Reisenavigator

Reiseregion

Reiseländer

Reisethemen

Suche

Spitzbergen • Russland: Unterwegs in die einsame Wildnis der geheimnisvollen Inselgruppe, Heimat vieler Eisbären - Expedition Franz-Josef-Land

Der geheimnisvolle, unbekannte Archipel Franz-Josef-Land ist Russlands nördlichster Außenposten im arktischen Eismeer. Erleben Sie eine Reise auf den Spuren der Entdecker und Polarforscher ins Reich von Robbe, Walross und Eisbär.

Reise Nr. 73007

Spitzbergen • Russland: Unterwegs in die einsame Wildnis der geheimnisvollen Inselgruppe, Heimat vieler Eisbären - Expedition Franz-Josef-Land

Selten besucht und sagenumwoben: der Archipel Franz-Josef-Land. Die geheimnisvolle und für viele Menschen noch völlig unbekannte Inselgruppe ist Russlands nördlichster Außenposten im arktischen Eismeer. Keine Landmasse liegt näher am Nordpol!

Auf den Spuren der Entdecker

Franz-Josef-Land ist einer der bedeutendsten Plätze in der Polargeschichte. Erst seit etwa 20 Jahren sind die Inseln für Besucher wieder zugänglich und werden nach wie vor extrem selten besucht.

Die Geschichte dieses aus ungefähr 75 unterschiedlichen Inseln bestehenden Archipels begann erst im 19. Jahrhundert und ist geprägt von Forschern und Entdeckern. Für den Besucher liegt heute ein besonderer Reiz darin, den Spuren dieser Polarforscher zu folgen.

Raue, völlig unberührte Arktis

Die Unterschiede zwischen den Inseln sind erstaunlich. Viele von Ihnen sind von Eiskuppen bedeckt, die entweder direkt ins Meer abbrechen oder als Gletscher das Wasser erreichen. Flache Küstenebenen sind von zahlreichen Seen unterbrochen und von Flüssen durchzogen. Aufgrund der extremen Bedingungen ist die Flora übersichtlich, aber dennoch besonders: Die verschiedenen Moos- und Flechtenarten sind sehr selten zu finden.

Im Reich der Eisbären

Franz-Josef-Land ist das Land der Eisbären, dem großen Wanderer im arktischen Eismeer, die hier noch sehr häufig anzutreffen sind. Auch Walrosse findet man wieder in großer Anzahl. In den eisfreien Gewässern wimmelt es von Walen und Robben und die Mitternachtssonne macht die Nacht zum Tag.

Beginn und Endpunkt der Expeditions-Kreuzfahrt ist Spitzbergen. Hier können Sie sich von der beeindruckenden Kulisse hoch aufragender Berggipfel, der einzigartigen Fjordwelt und den atemberaubenden Gletschern Spitzbergens begeistern lassen und eventuell schon erste Eisbären sichten.

Höhepunkte

  • Viele Ausflüge, Wanderungen, Zodiactouren und Tierbeobachtungen
  • Auf den Spuren der Polarforscher
  • Neues, sehr komfortables Expeditionsschiff
  • Tour auch 14-tägig an Bord der Sea Spirit buchbar
MAP Karte Spitzbergen • Russland: Unterwegs in die einsame Wildnis der geheimnisvollen Inselgruppe, Heimat vieler Eisbären - Expedition Franz-Josef-Land

Reiseverlauf

1. Tag : Einschiffung

Individuelle Anreise nach Longyearbyen. Der Hauptort des norwegischen Svalbard-Archipels ist eine der nördlichsten Gemeinden der Welt. Einen Besuch wert ist das Svalbard-Museum und darüber hinaus eine gute Einstimmung auf Ihre Reise. Am Nachmittag Einschiffung, Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×A Flug ab: FRA Flug bis: LYR

Die alte Seilbahn erinnert an Longyearbyens Geschichte als Grubenstadt © Diamir

2. Tag bis 3. Tag: West-und Nordküste

Sie erkunden die schönsten Fjorde entlang der West- und Nordküste wie den Krossfjord oder auch den Liefdefjord. Spektakuläre Gletscherabbrüche erwarten Sie ebenso wie Vogelfelsen, an denen tausende Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen mit der Aufzucht ihrer Küken beschäftigt sind. Oft sieht man Polarfüchse, die am Fuß der Vogelkolonien nach hilflosen Jungvögeln suchen. Auch Eisbären kann man hier mit etwas Glück beobachten.

Auf Zodiactouren entlang der Gletscher begegnet man nicht selten Bartrobben, die sich auf Eisschollen ausruhen. Und an geschützten Stellen blüht eine Vielzahl an Pflanzen: Hahnenfuß, Svalbardmohn oder Steinbrech strecken ihre farbenprächtigen Blüten der Sonne entgegen. Wanderungen durch die Tundra führen zu den Brutplätzen von Eiderenten, Kurzschnabelgänsen oder auch der seltenen Prachteiderenten.

Geplant ist vielleicht auch ein Besuch in der einstigen Bergbausiedlung Ny Ålesund. Hier fuhr früher die nördlichste Eisenbahn der Erde – die Lokomotive und einige Wagen der Kohlebahn können Sie noch immer dort bewundern. Ny Ålesund hat sich inzwischen in eine moderne Forschungsstation verwandelt. Ein Bummel durch den Ort führt zu den Brutplätzen verschiedener Gänse und der wehrhaften Küstenseeschwalben. Auch ein Spaziergang zum alten Ankermast, an dem Amundsen (mit der Norge, 1926) und Nobile (mit der Italia, 1928) ihre Luftschiffe auf dem Weg zum Nordpol festmachten, ist möglich.

2 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

3. Tag : Franz Josef Land in Sicht

Heute nähern Sie sich der russischen Station Nagurskoye in Alexandra-Land. Nach der Freigabe von Russland ist am Nachmittag ein erster Landgang möglich, vielleicht auf Arthus Island. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

5. Tag bis 9. Tag: Franz-Josef-Land

Sie verbringen die Tage an der Küste von Franz-Josef-Land. Eine Vielzahl Anlandungen ist in den kommenden Tagen denkbar, zum Beispiel:

Rudolf Island, die nördlichste Insel des Archipels

Cape Norvegia, wo Nansen und Johansen den Winter 1895 verbrachten, nachdem sie die Fram verlassen hatten

Apollonov Islands, die Inseln sind bekannt für ihre riesigen Walross-Kolonien. Oft liegen Hunderte der mächtigen Tiere am Strand oder tummeln sich im Wasser. Eine Herausforderung für die erfahrenen Zodiacfahrer – ein Fest für Ihre Kamera!

Cape Tirol, an der Nordspitze der Wiener Neustadt Island gelegen

Tikhaya-Bucht: Hier ragt ein riesiger Klippenfelsen steil aus dem Meer – der Rubini Rock ist Heimat für Millionen von Seevögeln.

Während der gesamten Expedition sind die Chancen gut, auf Eisbären und andere Meeressäuger zu treffen. Die langen Tage geben Ihnen die Möglichkeit, bis in die späten Abendstunden Ausschau zu halten. Sie stoßen immer wieder auf Zeichen historischer Arktis-Expeditionen wie der Lee-Smith-Expedition 1881, der Payer-Wayprecht-Expedition 1873 oder die Nordpol-Expedition von 1899.

Bei Alexandra Land werden Sie schließlich bei den Rangern wieder ausreisen und die Heimreise aus dem arktischen Paradies beginnt. 5 Übernachtungen an Bord.


Mahlzeiten: 5×(F/M/A)

10. Tag : Kurs Sieben-Inseln

Das Schiff nimmt Kurs auf die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens, die Siebeninseln. Von hier aus sind es nur noch 540 Meilen zum Nordpol! Sie haben Zeit, die Stille und Schönheit der arktischen Natur in Ruhe zu genießen und nach Eisbären Ausschau zu halten. Anlandungen könnten auf die kleine Insel Phippsøya führen. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Dreizehenmöwe © Diamir

11. Tag : Im Krossfjord

Sie erkunden die schönsten Fjorde entlang der West- und Nordküste wie den Krossfjord oder auch den Liefdefjord. Spektakuläre Gletscherabbrüche erwarten Sie ebenso wie Vogelfelsen, an denen tausende Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen mit der Aufzucht ihrer Küken beschäftigt sind. Oft sieht man Polarfüchse, die am Fuß der Vogelkolonien nach hilflosen Jungvögeln suchen. Auch Eisbären kann man hier mit etwas Glück beobachten. Übernachtung an Bord.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

12. Tag : Ausschiffung

In der taghellen Nacht ist der Isfjorden wieder erreicht. Sie ankern vor Longyearbyen. Ausschiffung und individuelle Heim- oder Weiterreise.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: LYR Flug bis: FRA

Die bunten Häuser von Longyearbyen © Diamir

Leistungen

  • Englisch sprechendes Expeditionsteam
  • alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahren abhängig von Eis- und Wetterbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung
  • umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • 11 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 11×F, 10×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Russland (ca. 80 €); optionale Aktivitäten; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 2

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger

Reisedauer: 12 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 30 Maximalteilnehmer: 114

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an. Superior-Kabinen und Suiten können nicht geteilt werden.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Mindestteilnehmerzahl: 30, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar).

Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen:

Stornierung bis einschließlich 90. Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60. Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59. Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 650

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Expedition Franz-Josef-Land

Einzelzimmerzuschlag € 6050

01.08.2022Montag, 1. August 2022 - Freitag, 12. August 2022
12 Tage / 11 Nächte

6050.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 6050

12.08.2022Freitag, 12. August 2022 - Dienstag, 23. August 2022
12 Tage / 11 Nächte

6050.00 EUR