Startseite » Reiseübersicht » Argentinien - Chile - Patagonien Aktiv mit Ikarus 16 Tage inkl. Flug 2018

Tipp: Bei uns erhalten Sie fast alle Reiseveranstalter und wir organisieren Privatreisen ab 2 Personen
Haben Sie Sonderwünsche? Rufen Sie noch heute bis 22h an: Herr Stefan Leschni Tel O2O1/85 152 452 

Argentinien - Chile - Patagonien Aktiv mit Ikarus 16 Tage inkl. Flug 2018

Allerhöchste Attraktionsehren gebühren sicherlich der Südspitze Argentiniens, mit dem Lago Argentino und dem einzigartigen Naturphänomen des Perito Moreno Gletschers, der - von subantarktischer Vegetation eingerahmt - einer der wenigen Gletscher auf der Erde ist, die wachsen, deswegen ständig "kalben", was ein ungeheures Getöse verursacht.

Reise Nr. 59489

 

Argentinien - Chile: Patagonien Aktiv

Argentinien - ein Land, das eine Fülle ganz besonderer Reize besitzt. Weshalb es Neugierde weckt, weshalb es eines der gefragtesten touristischen Zielländer des südamerikanischen Kontinents ist. Allerhöchste Attraktionsehren gebühren sicherlich der Südspitze Argentiniens, mit dem Lago Argentino und dem einzigartigen Naturphänomen des Perito Moreno-Gletschers, der - von subantarktischer Vegetation eingerahmt - einer der wenigen Gletscher auf der Erde ist, der wächst. Ständig "kalbt" dieser phantastische Gletscher mit einem ungeheuer lauten Getöse. Unweit die steil ansteigenden Anden, mit den Felsmassiven von Fitz Roy. Nicht minder dramatisch die Hochgebirgsszenerien, die das südliche Chile mit den "schönsten Bergen der Erde", wie die Torres del Paine häufig genannt werden, bietet. "Argentinien - Chile aktiv", das verspricht eine unübertreffliche Aneinanderreihung höchster Attraktionen, vor allem für den Landschafts-, Berg- und Naturfreund. In der Natur Patagoniens finden wir Urwald und Pampa, tosende Flüsse und Seen, Gebirge und tiefe Täler, urgewaltige Gletscher und Eiswüsten, öde, windige Steppen und sonnige Parkgegenden, schweigende Fjorde und die Meeresbrandung zweier Ozeane.

- Zweieinhalb-Wochen-Kombination der landschaftlichen Höhepunkte des argentinischen und chilenischen Teils Patagoniens
- Buenos Aires, Hauptstadt des Tangos
- Exkursion zum Perito Moreno-Gletscher
- Wanderungen zum Fitz Roy-Basislager und zum Cerro Torre
- Trekking im Nationalpark Torres del Paine
- Punta Arenas und Santiago de Chile
- nur zwei Inlandsflüge, die sonstigen Fernstrecken mit dem Linienbus
- sternförmige Wanderungen mit Tagesgepäck von der Unterkunft aus
- unsere ideale Aktivreise in der atemberaubend schönen Berg- und Gletscherwelt am Südzipfel Lateinamerikas

 

Anforderungen an die Teilnehmer: 
Ein gewisser Komfortverzicht durch Mehrbettzimmer in den Hosterias. Die Wanderungen sind nicht zu schwer und von jedem Wanderfreund gut zu bewältigen.
Ausrüstung: Trekkingschuhe, bequeme Wanderkleidung (auch Wetterschutz), Schlafsack, Tagesrucksack.

 

Reiseverlauf

 

1. Tag: FR Abflug

Flug von Frankfurt via Sao Paulo nach Buenos Aires.

2. Tag: SA Buenos Aires

Ankunft in Buenos Aires. Die Hauptstadt Argentiniens ist eine Collage von Farben und Kulturen. Nachm. erster Stadtrundgang im Zentrum: La Boca, Recoleta, Palermo, Plaza de Mayo, Avenidas, Subtes, Florida, 9 de Julio.

3. Tag: SO Buenos Aires F

Fortsetzung unserer ausführlichen Stadtbesichtigung zu Fuß, wo uns unzählige Lebensgeschichten begegnen. Am Abend Besuch einer Milonga, wo die Argentinier gerne Tango tanzen.

4. Tag: MO El Chalten F

Früher Flug nach El Calafate und Fahrt (ca. 4 Std.) nach El Chalten, am nördlichen Rand des Nationalparks Los Glacieres gelegen.

5. Tag: DI El Chalten F

Tagestrekking bis zum Fitz Roy-Basislager Rio Blanco (ca. 7 Std.) inkl. Rückweg, langsam ansteigend durch Wälder, über Wiesen, Hochmoore und einige Bäche.

6. Tag: MI El Chalten - El Calafate F

Ganztägige Wanderung (ca. 7 Std.) zur Laguna Torres. Am Spätnachmittag Fahrt mit dem Linienbus nach El Calafate. **Hotel.

7. Tag: DO El Calafate F

Ganztätiger Ausflug zum Perito Moreno-Gletscher - ein fantastisches Naturschauspiel, wenn die riesigen Eisstücke abbrechen und tosend in den tiefblauen See fallen.

8. Tag: FR Torres del Paine Nationalpark F

Fahrt mit dem Linienbus über die chilenische Grenze nach Cerro Castillo. Transfer in den Torres del Paine-Nationalpark. Am Spätnachmittag eine kleine Wanderung zur Eingewöhnung zum Lago Nordenskjöld mit Blick auf die Torres-Spitzen und den türkisblauen Lago Pehoé. Übernachtung im Refugio Las Torres (3 Nächte).

9. Tag: SA Torres del Paine NP F/M

Wir wandern frühmorgens zum Fuße der Torres-Spitzen, die aus der Nähe noch um ein Vielfaches gewaltiger erscheinen. Nachmittags kehren wir zu unserem Refugio zurück.

10. Tag: SO Torres del Paine NP F

Auf einer Rundfahrt durch den Nationalpark Torres del Paine erwarten uns herrliche Ausblicke auf die Torres-Spitzen und das Torres Massiv, den Lago Grey und den Grey Gletscher. Bei einigen kürzeren Wanderungen gelangen wir zu den schönsten Aussichtspunkten des Parks und lernen die abwechslungsreiche Flora und Fauna des Parkes kennen. Ein besonders Panorama bietet der Aussichtspunkt "Cuernos" und am Wasserfall "Salto Grande" spürt man die Kraft der Natur hautnah. Am späten Nachmittag Rückfahrt zum Refugio.

11. Tag: MO Paine NP - Puerto Natales F

Unsere Wanderung beginnt nach einem kurzen Transfer am Nationalpark-Eingang Lago Sarmiento und führt uns nach Süden zum Eingang an der Laguna Amarga. Auf der Wanderung können wir die einmalige Flora und Fauna der Parks bewundern. Wahrscheinlich werden wir einige Guanacos und Ñandus sichten. Als Höhepunkt erwarten uns jedoch Felsmalereien, die vor vielen hundert Jahren von den Ureinwohnern der Gegend geschaffen wurden. Anschließend Transfer nach Puerto Natales.

12. Tag: DI Punta Arenas F

Vormittags Fahrt nach Punta Arenas. Nachmittags Stadtbesichtigung.

13. Tag: MI Santiago de Chile F

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Santiago de Chile. Nachmittags Stadtrundfahrt.

14. Tag: DO Santiago de Chile F

Frühmorgens Fahrt zum Nationalpark La Campana, benannt nach dem Berg La Campana (1910m). Der Park zählt zu den wenigen geschützten, noch ursprünglichen Zonen der Zentralregion Chiles. Er ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten der zentralen, aber auch anderer Regionen Chiles, die schon von Darwin hier erforscht wurden. 1985 wurde der Park aufgrund seiner reichen Artenvielfalt zum UNESCO- Weltbiosphärenreservat erklärt. Ein ganz besonderer Höhepunkt sind die Palmenwälder, im Ocoa-Sektor im Norden des Parks. Zum Ende des Frühlings beginnen die Palmen, ihre gelben Blüten zu zeigen, die dann den Boden zwischen ihnen bedecken. Später, im Sommer, wachsen grüne kugelförmige Früchte, die sich strahlend gelb verfärben, wenn sie reifen.

15. Tag: FR Rückflug F

Bis zum Transfer zum Flughafen steht der Tag zur freien Verfügung. Rückflug via Sao Paulo nach Deutschland.

16. Tag: SA Ankunft

Ankunft am Nachmittag in Frankfurt.

 

Leistungen:
- Linienflüge mit LATAM ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
- innerdeutsche Bahnanreise
- Übernachtungen im ordentl. Hotel in Buenos Aires, in einfachen Hosterias bzw. Refugios (Mehrbettzimmer)
- Mahlzeiten siehe Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
- Transfers, Expeditionsverlauf und -durchführung, Permits
- ein Reisehandbuch nach Wahl
- Expeditionsleitung lokal, deutsch spr.

 

Nicht enthalten:
- Einzelzimmerzuschlag: 540,00 EUR (Einzelzimmmer nicht überall verfügbar (nur in Hotels)
- fehlende Verpflegung und Getränke
- Erhöhung der Gebühren oder Kerosin-Zuschlag
- Versicherungen

 

Teilnehmerzahl:
- Mindestgruppengröße: 9 Personen
- Max. Gruppengröße: 16 Personen

 

Hinweis:

Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor (s. AGBs), worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.

Charakteristik/Komfort:
Nach zwei Übernachtungen in Buenos Aires mit ausgedehnten Stadtrundgängen und Milonga-Besuch Flug nach El Calafate. Der einzigartige Perito Moreno Gletscher am Lago Argentino ist die nächste Station. Ein weiterer Höhepunkt folgt mit den Trekkings im Bereich des Fitz Roy Massivs und im Torres del Paine Nationalpark. Hierbei kehren wir sternförmig immer wieder zu unserer Hosteria zurück und vermeiden das lästige Tragen eines schweren Rucksacks. Schließlich noch je ein Tag in Punta Arenas und Santiago de Chile. Wir beschränken uns auf nur drei Inlandsflüge und legen die sonstigen Fernstrecken mit dem Linienbus zurück.

Hotelübersicht

Buenos Aires - HOTEL TWO - 2
El Chalten - HOSTERIA EL PARAISO - 2
El Calafate - HOSTERIA HAINEN - 2
Torres del Paine NP - REFUGIO TORRE CENTRAL - 3
Puerto Natales - HOSTAL FRANCIS DRAKE - 1
Punta Arenas - HOTEL CARPA MANZANA - 1
Santiago de Chile - HOTEL NOVAPARK *** - 2


Änderungen vorbehalten

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Termine

Argentinien - Chile - Patagonien Aktiv

16.11.2018Freitag, 16. November 2018 - Samstag, 1. Dezember 2018
16 Tage / 15 Nächte

4390 EUR