Startseite » Reiseübersicht » Venezuela - Geheimnisvolles Venezuela – Tafelberge & Tierparadies mit Diamir 19...

Tipp: Bei uns erhalten Sie fast alle Reiseveranstalter und wir organisieren Privatreisen ab 2 Personen
Haben Sie Sonderwünsche? Rufen Sie noch heute bis 22h an: Herr Stefan Leschni Tel O2O1/85 152 452 

Venezuela - Geheimnisvolles Venezuela – Tafelberge & Tierparadies mit Diamir 19 Tage ohne Flug 2018

Erleben Sie ganz Venezuela in einer Reise: Von den Anden rund um Merida geht es über die weiten Hochebenen des Paramo in die Llanos, dem Naturparadies Venezuelas.

Reise Nr. 36191

 

Venezuela - Geheimnisvolles Venezuela – Tafelberge & Tierparadies

Natur- oder Trekkingrundreise, Safari

 

Erleben Sie ganz Venezuela in einer Reise: Von den Anden rund um Merida geht es über die weiten Hochebenen des Paramo in die Llanos, dem Naturparadies Venezuelas. Schon Alexander von Humboldt war von der Möglichkeit, eine Vielzahl an Tieren in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten, begeistert. Am Tag und in der Nacht gehen Sie auf spannende Pirsch, um Kaimane, Schildkröten, Brüllaffen, Vögel, Ameisenbären und mit viel Glück sogar den seltenen Jaguar zu entdecken. Im Anschluss wählen Sie, ob Sie die venezolanischen Tafelberge bei einem 6-tägigen Trekking zum Roraima-Tepui erklimmen möchten oder auf Natursafari den Canaima NP mit dem höchsten Wasserfall der Erde, dem Salto Angel, und das Orinocodelta kennenlernen möchten. Bei unserer Trekkingoption erwartet Sie eine anspruchsvolle Expedition entlang vielfältiger endemischer Flora und Fauna in die „Verlorene Welt“, wo Sie mit einem Ausblick über Venezuela, Brasilien und Guyana belohnt werden. Das Natursafariprogramm lädt Sie stattdessen in den Canaima NP ein, wo wir Sie neben dem Salto Angel außerdem auf einer einmalige Wanderung hinter den Wasservorhang des Salto Sapo führen. Sie erleben eine Bootsfahrt in atemberaubender Kulisse und schlafen urig in Hängematten. Im Orinocodelta schauen Sie anschließend den quirligen Flussdelfinen beim Jagen zu, besuchen eine indigene Gemeinde und fischen Piranhas. Als krönender Abschluss der Reise treffen Sie an der Küste im Mochima NP wieder auf die Gruppe und verleben entspannte Badetage.

 

Höhepunkte:

- Höhepunktereise mit wahlweise Roraima-Trekking oder Besuch des Canaima NP und des Orinocodeltas
- Los Llanos-Pirsch zu Schildkröten, Kaimanen und Anakondas
- Canaima NP: Salto Angel, höchster Wasserfall der Welt
- Tierbeobachtung im Orinocodelta: Delfine, Affen uvm.
- Roraima NP: Trekking zu beeindruckenden Tafelbergen mit imposantem Weitblick nach Brasilien & Guyana
- Relaxen an karibischen Stränden im Mochima NP

 

Anforderungen Kategorie 2
Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.


Bitte beachten Sie, das Venezuela ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und gerade deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt, Sie müssen z.B. in abgelegenen Lodges mit Engpässen bei der Wasser- und Stromversorgung und mit einfachsten Verhältnissen rechnen. Tourenänderungen aufgrund von Flugstreichungen sind möglich. In diesem Fall werden wir das Programm so ändern, sodass Sie trotzdem die bestmögliche Leistung erhalten – die Sicherheit und das Interesse unserer Gäste haben jederzeit höchste Priorität.

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber auf heißes, feuchtes Klima und lange Fahrtstrecken (im Boot oder Fahrzeug) einstellen. Flexibilität, Teamgeist und Komfortverzicht sind unbedingt Voraussetzung für die Teilnahme und der Schlüssel zu einer erlebnisreichen und schönen Reise! Die Reise hat Expeditionscharakter, Routen und Programmpunkte werden ggf. vor Ort den Gegebenheiten angepasst.

Für Teilnehmer, die sich für das Roraima-Trekking entscheiden: Schwierigkeit 3
Trittsicherheit, eine gute Kondition für mehrstündige, anspruchsvolle Wanderetappen, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour. Diese Tour ist nicht geeignet für Personen mit Herz-/Lungen-Problemen. Die Höhe, die Luftfeuchtigkeit, der wechselnde Luftdruck, die Anstrengung sowie die Ermüdung können zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen, die auf Grund der Abgeschnittenheit der besuchten Höhepunkte nur äußerst schwer behandelt werden können. Außerdem ist das Trekking eher ungeeignet für Diabetiker, da die Mahlzeiten nicht immer zeitlich-regelmäßig eingenommen werden können.

 

 

Tourenverlauf

 

1.Tag Ankunft in Caracas

Individuelle Anreise nach Caracas – Willkommen in Venezuela! Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrer ersten Unterkunft gebracht. Übernachtung im Hotel.

2.Tag Caracas – Merida (F)

Zeitiger Transfer zum Flughafen Caracas und Flug nach El Vigia. Hier werden Sie bereits erwartet, um weiter nach Merida zu fahren. Nachdem Sie Ihr Gepäck in Ihrer heutigen Posada untergebracht haben, steht eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Sie besuchen das Zentrum Meridas mit seiner kolonialen Architektur, die Plaza Bolivar, den Mercado Principal und die Eisdiele Coromoto, welche aufgrund ihres vielfältigen Angebots im Guiness-Buch der Rekorde steht. Übernachtung in einer Posada.

3.Tag Teleferico Merida (F/M)

Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug mit der Teleferico, der neu eröffneten Seilbahn von Merida. Sie steigen an mehreren Stationen aus und unternehmen geführte Wanderungen. Sollte eine Fahrt mit dem Teleferico nicht möglich sein, unternehmen Sie einen Ausflug in das koloniale Andendorf Jaji, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Nach einem Rundgang durch das restaurierte Dorf und dem Besuch einer Kaffee-Hacienda, bleibt Zeit für einen kleinen Abstecher zu einer sogenannten Trapiche, wo Zuckerrohr gepresst wird. Übernachtung wie am Vortag.

Bergstation der Teleferico Bergbahn in Merida, Venezuela

4.Tag Merida – Paramo (F/M/A)

Ihre Fahrt geht heute ins Paramo: Das andine Hochland erstreckt sich auf einer Höhe zwischen 3200 und 4300 m mit tagsüber sommerlichen, nachts winterlichen Temperaturen. Die offenen, von Winden durchkämmten Flächen beherbergen Frailejones, eine typische Pflanzenart sowie mit der Steinkapelle von Juan Felix Sanchez sogar ein UNESCO-Kulturerbe. Von dort aus fahren Sie über den Pico El Aguila auf 4007 m weiter zur Lagune Mucubaji, von wo aus Sie eine Wanderung zur Laguna Negra (etwa 4 km) starten. An klaren Tagen bietet die Lagune einen beeindruckenden Ausblick. Weiterfahrt nach Altamira. Übernachtung in einer Posada.

5.Tag Altamira – Los Llanos (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie in die gewaltige Savannenlandschaft der Llanos, eine Region mit unglaublich vielfältiger Fauna, in der sich Trockenheit und Überschwemmungen abwechseln. Mehr als 320 verschiedene Vogel- und 50 verschiedene Säugetierarten sind hier beheimatet. Im Camp angekommen, unternehmen Sie je nach Tageszeit eine erste Safari: Aus nächster Nähe können Sie Kaimane, Schildkröten, Brüllaffen, Leguane und viele Vogelarten sehen – und mit etwas Glück sogar eine Anakonda. Übernachtung in einer einfachen Herberge.

6.Tag Safari in den Llanos (F/M/A)

Heute sind Sie mit dem Boot unterwegs, um Flussdelfine, Leguane, Schildkröten, Brillenkaimane und vielleicht auch Riesenotter zu sehen, sowie verschiedene Vogelarten. Auf dem kleinen Nebenfluss des Apure bekommt man einen fantastischen Einblick in die Flora und Fauna dieser Region. Hier werden Sie auch Gelegenheit haben, Piranhas zu fischen. Bis zum Sonnenuntergang bleibt Zeit sich ein bisschen auszuruhen, bevor Sie zu einer Nachtsafari aufbrechen. Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag Llanos – Barinas – Caracas – Puerto Ordaz (F)

Transfer zum Flughafen von Barinas. Nachmittags Flug über Caracas nach Puerto Ordaz mit Ankunft am Abend. Übernachtung im Hotel.

8.Tag Puerto Ordaz – Canaima NP (F/M/A)

Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen in Puerto Ordaz gebracht. Mit einem Charterflug geht es in den Canaima NP. Nach Ankunft werden Sie zu Ihrer Lodge gebracht, um dann anschließend eine Exkursion zur Canaima-Lagune sowie zum Salto El Sapo zu unternehmen, wo Sie einen atemberaubenden Wasservorhang durchwandern. Übernachtung in einer Lodge.

Tourenverlauf für die Teilnehmer des Trekkings:
Puerto Ordaz – Santa Elena (F)

Sie fahren nach Santa Elena (ca. 8h) und durchqueren dabei die Gran Sabana – ein wahres Erlebnis. Dieser Tag ist als Transfertag vorgesehen. Unterwegs legen Sie immer wieder Stopps ein und suchen gemeinsam mit Ihrer Tourenleitung ein nettes Lokal für Ihr Mittagessen aus. Übernachtung in einer Lodge.

9. Tag Wasserfall Salto Angel (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie per Boot (ca. 5h) auf dem Carrao- und Churun-Fluss und lernen unterwegs den Pozo de Felicidad, die Isla Orquídea, den Canon del Diablo und den Wey-Tepui sowie den majestätischen Auyan-Tepui kennen. Auf der Isla de Raton essen Sie zu Mittag, bevor Sie ca. 1h durch tropischen Regenwald bis zu einem Aussichtspunkt wandern. Dieser liegt genau gegenüber dem Salto Angel, den Sie bei gutem Wetter in seiner ganzen Höhe bewundern können – mit fast 1000 Metern der höchste Wasserfall der Welt. Sie wandern zurück zum Camp inmitten der Schlucht des Auyan-Tepui. Übernachtung in Hängematten.

Tourenverlauf für die Teilnehmer des Trekkings:
Santa Elena – Tek-Fluss (F/M/A)
Fahrt von Santa Elena in die indigene Gemeinde Paraitpui del Roraima. Nach einem leichten Mittagessen beginnen Sie von hier aus Ihre Wanderung. Der erste Anlaufpunkt ist der Tek-Fluss. Hier schlagen Sie Ihr Lager auf und bereiten gemeinsam Ihr Abendessen zu. Übernachtung im Zelt am Fluss.(Gehzeit ca. 4h, 12 km)

10.Tag Canaima NP (F/M/A)

Nach Ihrem Frühstück auf der Isla Raton und einem letzten Blick auf den Auyan-Tepui und den Salto Angel geht es mit dem Boot (ca. 3h) zurück durch die Savannenlandschaft nach Canaima. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in einer Lodge.

Tourenverlauf für die Teilnehmer des Trekkings:
Tek-Fluss – Basiscamp (1870 m) (F/M/A)
Morgens beginnen Sie Ihre Wanderung bis zum Fuß des Tafelbergs. Zunächst überqueren Sie den Tek-, dann den Kukenan-Fluss. Letzterer ist ein knapp 40 Meter breiter Fluss und eventuell auftauchende Schwierigkeiten bei seiner Überquerung sind wasserstandsabhängig. In einem ehemaligen Militärcamp auf 1500 m Höhe nehmen Sie ein kurzes Mittagessen ein, bevor es weiter geht zum Basiscamp auf 1870 m Höhe, welches Sie am Nachmittag erreichen. Hier sinkt die Temperatur nachts bis auf 15°C ab und es regnet regelmäßig. Am Abend schlagen Sie Ihr Zeltcamp auf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 11 km).