Startseite » Reiseübersicht » Guatemala - Honduras - Nicaragua - Märkte, Mayas und Vulkane mit Diamir 14 Tage...

News 16.04.2018: Bei uns erhalten Sie fast alle Reiseveranstalter zum Katalogpreis + Sie erhalten zu jeder Buchung mit Flug eine kostenlose Reiseversicherung oder ein Zugticket oder einen kostenlosen Parkplatz am Flughafen. Fragen? Stefan Leschni O2O1/85 152 452 (bis 21h)

Guatemala - Honduras - Nicaragua - Märkte, Mayas und Vulkane mit Diamir 14 Tage ohne Flug 2018

Erleben Sie während dieser 14-tägigen Erlebnisrundreise drei verschiedene charakterstarke Länder mit ihren jeweiligen Höhepunkten. In Guatemala warten der farbenfrohe Hochlandmarkt von Chichicastenango, der Atitlan-See und die charmante Kolonialstadt Antigua (UNESCO) mit ihren zahlreichen Kirchen und authentischen Straßenzügen auf Sie.

Reise Nr. 14705

 

Guatemala - Honduras - Nicaragua - Märkte, Mayas und Vulkane

Kultur- und Naturreise

 

Erleben Sie während dieser 14-tägigen Erlebnisrundreise drei verschiedene charakterstarke Länder mit ihren jeweiligen Höhepunkten. In Guatemala warten der farbenfrohe Hochlandmarkt von Chichicastenango, der Atitlan-See und die charmante Kolonialstadt Antigua (UNESCO) mit ihren zahlreichen Kirchen und authentischen Straßenzügen auf Sie. In Honduras wandeln Sie in der berühmten Ausgrabungsstätte von Copan (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe) auf den Spuren der Maya: die einzigartige Hieroglyphentreppe mit ihren mehr als 2500 Symbolen ist weltweit einmalig und bietet Ihnen einen unglaublichen Einblick in die Blütezeit dieser Hochkultur. Die Naturschönheiten des Landes genießen Sie in vollen Zügen rund um den Yojoa-See und an zwei herrlich entspannten Tagen mit Wanderungen und Tierbeobachtungen im Regenwald des Cerro-Azul-Meambar-Nationalparks. Danach geht es weiter nach Nicaragua, wo Sie eine spannende Symbiose aus Natur- und Kulturerlebnissen erwartet. Der spektakuläre Somoto-Canyon, erst 2004 entdeckt, und die allgegenwärtigen Vulkane stehen im Kontrast zu den wunderschönen Kolonialstädten Leon und Granada, die Sie mit einem typischen Straßenbild aus Pferdekutschen, bunten Marktständen und kolonialer Architektur empfangen. Den krönenden Abschluss der Reise genießen Sie vom Aussichtspunkt des Vulkan-Masaya-Nationalparks, der Ihnen einen atemberaubenden Blick auf die Lagune von Apoyo, den Nicaragua-See und Granada offenbart.

 

Höhepunkte

- Packende Erlebnisrundreise durch drei Länder Zentralamerikas
- Lago de Atitlan – „Der schönste See der Welt“
- Traditioneller Markt in Chichicastenango
- Ehemalige Kolonie-Hauptstadt Antigua (UNESCO)
- Der Zauber der kolonialen Perlen Granada und Leon
- Hochkultur in den Mayaruinen von Copan (UNESCO)
- Natur pur am Yojoa-See und im Azul-Meambar-Nationalpark

 

 

Anforderung Kategorie 1:
Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.

  

Tourenverlauf

 

1.Tag Individuelle Anreise

Ankunft in Guatemala-Stadt und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

2.Tag Guatemala-Stadt – Chichicastenango – Atitlan-See (F)

Frühmorgendliche Fahrt über reich bewirtschaftete Felder ins Hochland. In Chichicastenango besuchen Sie den farbenprächtigen Indiomarkt. Verschiedenfarbige Textilien, geschnitzte Holzmasken, Früchte, Gemüse, Fleisch können bestaunt werden – eine wahre Farbenpracht. In der Kirche Santo Tomas können Sie im Anschluss die Verschmelzung von christlichem und Mayaglauben sehen. Weiterfahrt zum Atitlan-See, dem schönsten See der Welt, wie schon der Schriftsteller Aldous Huxley treffend feststellte. Übernachtung im Hotel in Panajachel am See.

3.Tag Atitlan-See – Antigua (F)

Eine Bootsfahrt bringt Sie zum Tzutuhildorf Santiago de Atitlan, wo Sie in das Treiben auf dem farbenfrohen, indigenen Markt eintauchen. In Santiago werden noch viele der alten Mayariten gepflegt. Am Nachmittag bringt Sie ein Boot zurück nach Panajachel. Fahrt in das koloniale Kleinod Antigua, wo Sie zwei Nächte verbringen. Übernachtung im Hotel.

4.Tag Antigua (F)

Der heutige Tag steht im Zeichen Antiguas. Die ehemalige Hauptstadt mit ihren unzähligen Ruinen wurde 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie besuchen das Kloster Capuchinas, die Kathedrale, die Kirchen San Francisco und La Merced, den Hauptplatz und einiges mehr. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen und den Einkauf von typischen Souvenirs zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

5.Tag Antigua – Copan Ruinas, Honduras (F)

Auf einer langen, aber abwechslungsreichen Fahrt (ca. 5h) erreichen Sie am frühen Nachmittag die Grenze zu Honduras. Nach der Ankunft bleibt Ihnen genügend Zeit für einen Spaziergang durch das malerische Städtchen Copan Ruinas. Übernachtung im Hotel.

6.Tag Archäologischer Park von Copan (F)

Nach dem Frühstück Besuch des archäologischen Parks von Copan (UNESCO-Weltkulturerbe), auf dessen Gelände sich die berühmten Ruinen und Stehlen befinden. Eine der Besonderheiten von Copan ist die berühmte und einzigartige Hieroglyphentreppe mit ihren mehr als 2500 Symbolen. Es handelt sich hier um die größte in Stein gehauene Überlieferung der Maya. Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag Copan – Yojoa-See – Wasserfall Pulhapanzak – Azul Meambar NP (F)

Vormittags haben Sie die Gelegenheit zu einem Strandspaziergang. Danach geht es zum größten Binnensee in Honduras, dem Lago de Yojoa. Der große See liegt malerisch umgeben von dichtem Regenwald – genießen Sie die Atmosphäre. Vor dem Bezug Ihrer schönen Lodge im Azul Meambar NP besuchen Sie unterwegs den imposanten Wasserfall Pulhapanzak. Tosend stürtzt er ca. 40 m in die Tiefe und bietet mit seiner schimmernden Kaskade ein spektakuläres Naturschauspiel. Übernachtung im Hotel.

8.Tag Azul Meambar NP (F)

Der ganze Tag steht Ihnen für Entdeckungen im abwechslungsreichen Nationalpark zur Verfügung. Auf gut ausgebauten Pfaden unternehmen Sie, je nach Lust und Kondition, Wanderungen bis hinauf in die Nebelwaldzone. Es bieten sich atemberaubende Ausblicke in die umliegenden, zum Teil unberührten Bergregenwälder und den naheliegenden Yojoa-See. Am Nachmittag wandern Sie zu einem weiteren idyllischen Wasserfall, der Sie zu einem erfrischenden Bad einlädt. Übernachtung wie am Vortag.