Startseite » Reiseübersicht » Bolivien - Real - Wunderwelt der Anden mit Aventoura 19 Tage ohne Flug 2019

Tipp: Bei uns erhalten Sie fast alle Reiseveranstalter und wir organisieren Privatreisen ab 2 Personen
Haben Sie Sonderwünsche? Rufen Sie noch heute bis 22h an: Herr Stefan Leschni Tel O2O1/85 152 452 

Bolivien - Real - Wunderwelt der Anden mit Aventoura 19 Tage ohne Flug 2019

Unsere 18-tägige Bolivienreise vermittelt Ihnen einen sehr ausgewogenen Gesamteindruck von der enormen Vielfalt Boliviens, welches für viele Südamerika-Kenner als das ursprünglichste Land...

Reise Nr. 11177

 

Bolivien Real - Wunderwelt der Anden

 

Diese 19-tägige Bolivien Rundreise vermittelt Ihnen einen ausgewogenen Gesamteindruck der enormen Vielfalt Boliviens und seiner Highlights. Vom tropischen Tiefland reisen Sie über die "Weiße Stadt" Sucre hinein in die Andenwelt. Im geschichtsträchtigen Silberberg von Potosí gehen Sie unter Tage und erleben die alltäglichen Arbeitsbedingungen der Bergleute hautnah. Beeindruckend ist der Kontrast zwischen dem Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt und dem milden Frühlingsklima im weinbaugeprägten Tarija. Freuen Sie sich auf weitere Höhepunkte, wie die vielseitige Metropole La Paz, die legendäre Sonneninsel im Titicacasee, die tropischen Yungas und die quirlige Stadt Chochabamba mit der höchsten Christusstatue Amerikas.

 

Unvergessliche Höhepunkte

- Kolonialstädte, Andenzauber und tropisches Tiefland
- Unvergessliche Momente auf dem "Salar de Uyuni"
- Besuch der sagenumwobenen Sonneninsel im Titicacasee
- Minenbesuch in der Silberstadt Potosí
-
Weingenuss in Tarija

 

 

 

 

Anforderungen:
 guter Gesundheitszustand, normale Grundfitness
Langsame Höhenanpassung durch Reiseroute

 

 

Tourverlauf:

 

1. Tag: Santa Cruz - Samaipata

Willkommen in Bolivien!
Nach Ihrer Ankunft in Santa Cruz am frühen Morgen empfangen wir Sie am Flughafen. Von dort beginnt unsere Reise mit einer abwechslungsreichen Fahrt durch tropische Landschaften in Richtung Samaipata. Nachdem wir uns in unserem ländlichen Hotel eingerichtet haben, erholen wir uns etwas von der Anreise. Später am Tag unternehmen wir eine Besichtigung der Weltkulturerbestätte "El Fuerte". Die beeindruckende Kult- und Ruinenstätte gibt noch heute viele Rätsel auf. In dem Sandsteinfelsen sind zahllose Linien, Stufen und Figuren eingemeisselt und in der Nähe wurden alte Siedlungsreste gefunden. Den Abend verbringen wir gemütlich mit einem Stadtbummel oder im schönen Garten unserer Unterkunft mit Pool. (F) ca. 3,5 Std. Fahrt

2. Tag: Nationalpark Amboró

Das idyllisch gelegene Städtchen Samaipata ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Besuch im Nationalpark Amboró. Die subtropischen Riesenfarnwälder sind eine wundervoller und magischer Anblick. Wenn das Wetter es zulässt, unternehmen wir an diesem Tag eine kleine, entspannte Wanderung durch die Region. Am Nachmittag besuchen wir das informative, archäologische Museum von Samaipata und genießen anschließend etwas freie Zeit für eigene Erkundungen. (F) ca. 2 Std.  Fahrt

3. Tag: Samaipata - Tarija

Auf dem Rückweg nach Santa Cruz besuchen wir heute die Wasserfälle La Cuevas mit ihrer artenreichen Gartenanlage. Anschließend fahren wir zurück zum Flughafen, um ganz in den Süden Boliviens nach Tarija zu fliegen. Die koloniale Stadt wird auch die "Stadt des Lächelns" genannt und liegt in einem großen Talkessel am Rande der Anden. (F) ca. 3,5 Std. Fahr, Flug Santa Cruz - Tarija (ca. 1 Std.)

4. Tag: Wein- & Citytour Tarija

Heute unternehmen wir einen interessanten Stadtbummel durch Tarija. Neben dem Aussichtspunkt “Loma de San Juan”, dem Hauptplatz “Luis de Fuentes" und der Fassade der "Casa Dorada" besuchen wir auch das erstaunliche Paläontologische Museum. Außerdem führt uns unsere Tour durch die höchsten Weinberge der Welt (zwischen 1.700 und 2.850 m) inmitten der natürlichen Schönheit dieser Gegend. Selbstverständlich können wir unterwegs einige Weingüter besichtigen und gute Weine Tarijas genießen, ergänzt durch schmackhafte Köstlichkeiten. (F)

5. Tag: Tarija - Villa Abecia

Durch eine eindrucksvolle Berg- und Tallandschaft fahren wir heute nach Villa Abecia. Der kleine Ort liegt idyllisch im Cinti-Tal und damit inmitten des Anbaugebiets der bolivianischen "Höhen-Weine". Die hier ansässigen Winzer zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass Sie ihre jahrhundertealte Weinbautraditionen erhalten. Bis zu 300 Jahre alte Rebsorten werden traditionell angebaut und verarbeitet. (F) ca. 2,5 Std. Fahrt

6. Tag: Villa Abecia - Camargo - Sucre

Morgens fahren wir in die Kleinstadt Camargo und besuchen das Regionalmuseum. Der beschauliche Ort diente dank seines angenehmen Klimas schon früh als Weinanbaugebiet und ist Heimat des vermutlich ältesten Weinguts des Landes. Im Anschluss erwartet uns eine abwechslungsreiche Fahrt durch wunderschöne Andenlandschaft bis nach Sucre. Die koloniale Hauptstadt Boliviens wird aufgrund seiner Vielzahl an weißen Gebäuden auch die "weiße Stadt" genannt. (F) ca. 6,5 Std.  Fahrzeit

7.Tag: Sucre und die Spuren der Urzeit

Den Vormittag verbringen wir mit einer ausführlichen Besichtigung der schönen Kolonialstadt Sucre. Von der Plaza de la Recoleta genießen wir zudem einen grandiosen Blick auf die Stadt und die umliegende Natur. Ganz in der Nähe von Sucre befindet sich die Fundstätte Cal Orck'o, der wir am Nachmittag einen Besuch abstatten. Hier können wir, dank außerordentlich gut erhaltener Dinosaurier-Spuren sowie lebensgroßer Saurier-Modelle, die Urzeit greifbar machen. (F) 

8. Tag: Sucre

Nach einem leckeren Frühstück starten wir unseren heutigen Tag mit der Besichtigung der Casa de la Libertad. Hier befindet sich quasi die Geburtsstätte Boliviens, denn genau hier wurde im Jahre 1825 die Unabhängigkeitserklärung unterschrieben. Das Museum beinhaltet in verschiedenen Sälen viel Interessantes über die Geschichte Boliviens, vorwiegend natürlich zur Zeit des Unabhängigkeitskampfes. Die Räume sind noch genauso erhalten, wie zu Zeiten der Revolution. Der restliche Tag steht uns zur freien Verfügung für eigene Erkundungen. (F)

9. Tag: Sucre - Potosi

Unsere Reise führt uns heute weiter nach Potosi. Zu Kolonialzeiten zählte Potosi, dank ihres Silbervorkommens zu einer der größten und reichsten Städte der westlichen Welt. Heutzutage ist kaum etwas vom ehemaligen Glanz übrig geblieben. Bei unserem Stadtbummel besuchen wir die Casa de La Moneda. Die ehemalige Münzprägeanstalt zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Boliviens und ist ein wichtiger Teil des UNESCO-Weltkulturerbes der Stadt. (F) ca. 3 Std. Fahrt

10. Tag: Potosi - Uyuni

Am Vormittag gehen wir unter Tage. In den Silberminen des "Cerro Rico" arbeiten noch heute Tausende Bergleute, wie zu Kolonialzeiten. Bei einem Minenbesuch erleben wir die schweren Arbeitsbedingungen der Minenarbeiter aus eigener Anschauung. Diese Erfahrung gehört sicherlich zu den eindrucksvollsten und interessantesten Erlebnissen einer Südamerika Reise. Anschließend fahren wir im privaten Kleinbus über das bolivianische Hochland nach Uyuni. Unterwegs können wir Lama- und Alpakaherden beobachten und mit etwas Glück auch einen der majestätischen Andenkondore sehen. (F) 3,5 Std.  Fahrzeit

11. Tag: Salzsee von Uyuni

Heute erwartet uns ein absolutes Highlight unserer Reise. Der Salar de Uyuni ist mit über 10.000 km² der größte und wohl schönste Salzsee unserer Erde. Endlose Weiten, strahlendes Weiß und gigantische Kakteen bieten einen surrealen und unvergesslichen Anblick. Wir fahren hinaus auf den atemberaubenden Salzsee, wo wir einiges über die traditionelle Salzverarbeitung und den Salzabbau lernen und haben ausreichend Zeit für lustige Perspektivenfotos. Auf der Insel Incahuasi mit ihren tausendjährigen Kakteen genießen wir ein leckeres Picknick vor der Kulisse des Tunupa Vulkans. Auf dem Rückweg legen wir noch einen Stopp am nostalgischen Eisenbahnfriedhof ein, bevor wir nach einem aufregenden Tag in unser Hotel zurückkehren. (F/M)

12. Tag: Uyuni - Copacabana

Am Vormittag geht es für uns zum Flughafen von Uyuni und per Inlandsflug nach La Paz. Vom Flughafen in El Alto fahren wir direkt weiter Richtung Norden zum legendären Titicacasee. Im beschaulichen Wallfahrtsort Copacabana beziehen wir unser Hotel und unternehmen anschließend einen kleinen Stadtrundgang, bei dem wir auch die berühmte Kirche der "Dunklen Madonna" besuchen. (F) 3 Std. Fahrt, 1 Std. Flug Uyuni - La Paz

13. Tag: Copacabana - Isla del Sol - La Paz

Im Programm steht heute ein Ausflug zum Ursprung der Inka-Kultur: die Sonneninsel (Isla del Sol). Mit dem Boot schippern wir hierzu zunächst über den tiefblauen Titicacasee, dem höchsten, schiffbaren See. Auf der verkehrsfreien Insel unternehmen wir eine kleine Wanderung und genießen die Ruhe und die fantastischen Ausblicke auf die bolivianische Königskordillere. Später geht es im Boot zurück ans Festland, wo wir in unserem privaten Fahrzeug nach La Paz fahren. Wir kommen am späten Nachmittag an und checken in unser Hotel ein. Bummeln Sie doch am Abend noch ein bisschen durch die quirlige Calle Sargánaga und zur nahe gelegenen Plaza San Francisco und nehmen Sie die besondere Atmosphäre dieser Orte auf. (F) ca. 3,5 Std. Fahrt, ca. 3 Std. Schiff, ca. 1 Std. Wandern

14. Tag: Metropole La Paz

Den heutigen Tag verbringen wir mit einer ausführlichen Erkundungstour in und um La Paz - einer der faszinierendsten Städte des Kontinents. Wir besuchen unter anderem die Plaza Murillo im Regierungsviertel, die Plaza San Francisco und die berüchtigte Hexengasse der Altstadt, die koloniale Museumsgasse und den geschäftigen Prado. Vom Aussichtspunkt Killi Killi haben wir eine faszinierende Sicht über die schier endlose Stadt im Talkessel der Anden. Anschließend unternehmen wir einen Abstecher in das bekannte Mondtal, wo wir die surreale Erosionslandschaft erleben. Im Rahmen einer Seilbahnfahrt können wir die Stadt aus der Vogelperspektive bestaunen und lassen unseren Erkundungstag gemütlich ausklingen. (F)

15. Tag: In die tropischen Yungas

Heute erwartet uns eine außergewöhnliche Reise durch die Klimazonen Boliviens innerhalb nur weniger Stunden: Von über 4500 m Höhe aus führt eine atemberaubende Straßenpiste, auch "Todesstraße" genannt, die Flanke einer tiefen Schlucht entlang, hinab in das subtropische Coroíco. Von den Felsen der Königskordillere geht es dabei tief hinab in die grünen Yungas, eine Region mit üppiger Vegetation, vielen Flüssen und Wasserfällen, die zum Amazonasbecken führen. Das Gebiet beherbergt eine vielfältige Flora und Fauna und gilt als eine der reichsten Ökoregionen des Landes. Während der 2-stündigen Fahrt von La Paz erhalten Sie großartige Ausblicke mit vielen Kontrasten und Veränderungen der Landschaft. In einer Höhe von 4.650m bei La Cumbre, überqueren Sie einen Andenpass, umgeben von schneebedeckten Bergen und beeindruckenden Gletschern. Von dort geht es stetig bergab bis auf 1.150m, wo sich die Anfänge des Amazonas Regenwalds befinden. Nach einem kurzen Aufenthalt in Coroico kehren wir nach La Paz zurück. (F) ca. 6 Std.  Fahrzeit

16. Tag: La Paz - Cochabamba

Im Rahmen einer Tagesfahrt über den Altiplano und die Andenkordillere gelangen wir heute im öffentlichen Bus nach Cochabamba. Die lebendige Großstadt liegt eingebettet in einem großen Talkessel. Als viertgrößte Stadt Boliviens hat sie eine große Bedeutung als Handels- und Landwirtschaftszentrum. (F) ca. 8 Std.  Fahrzeit

17. Tag: Cochabamba

Heute widmen wir uns der Besichtigung des schönen Zentrums von Cochabamba mit der Plaza Principal und der Kathedrale. Auf dem zentralen Großmarkt "La Cancha" finden wir einige interessante Alltagsgegenstände und eine Vielfalt an Lebensmitteln. Natürlich darf auch ein Besuch beim „Cristo de la Concordia“ nicht fehlen. Dabei handelt es sich um die zweithöchste Christusstatute der Welt und die höchste Amerikas. Sie ist damit noch größer als ihr bekannterer Zwilling in Rio de Janeiro. (F)

18. Tag - Cochabamba - Santa Cruz

Am Vormittag verabschieden wir uns wieder von Cochabamba und fahren zum Flughafen. Es geht zurück zum Startpunkt unserer Reise nach Santa Cruz. Hier lassen wir unsere Tour bei einem gemütlichen Stadtbummel durch die quirlige Tiefland-Metropole ausklingen. (F) Cochabamba - Santa Cruz (ca. 1 Std.) Flug

19. Tag - Rückflug oder Weiterreise

Mit dem Transfer zum Flughafen endet für uns eine spannende und erlebnisreiche Reise. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise.
Oder haben Sie noch etwas Zeit für eine Verlängerung in Bolivien oder einem anderen Land Lateinamerikas? Gerne sind wir Ihnen behilflich. (F)

 

 

Achtung:
Ab sofort ist zur Einreise nach Bolivien eine Gelbfieberimpfung notwendig.
Die Impfung muss spätestens zehn Tage vor der Einreise erfolgen und darf nur durch bestimmte Ärzte und Stellen vorgenommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Centrum für Reisemedizin (www.crm.de/beratungsstellen/index.asp). Dort erhalten Sie auch das geforderte Zertifikat.

 

Leistungen:
-
18 Übernachtungen inkl. Frühstück in Mittelklassehotels
-
Alle Inlandsflüge, wie im Programm ausgeschrieben
-
Transfers im privaten Kleinbus
-
Fahrt La Paz - Cochabamba im öffentlichen Reisebuseiseleitung
- Lokal wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung
- Ausflüge und Besichtigungen, wie im Programm benannt
- Bolivien-Reiseführer

 

Im Preis nicht enthalten:
- Internationale Langstreckenflüge (gerne buchen wir diese für Sie hinzu)
- Ausreisesteuer in Bolivien
- lokale Flughafensteuern 
- EZ-Zuschlag siehe Termine
- Erhöhung der Kerosin-Zuschläge und Gebühren
- fehlende Verpflegung und Getränke
- Optional genannte Ausflüge
- Versicherungen
- Trinkgeld
-
Termine 2020 Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerzahl:
- minimum: 4 Teilnehmer
- maximum: 10 Teilnehmer

 

Generelle Hinweise

- Impfbestimmungen: eine Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben. Hepatitis A und B empfohlen
- Ideale Reisezeit: April -  Ende Oktober
- Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate nach Reiseende Monate gültig.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Termine

Bolivien Real - Wunderwelt der Anden

EZ-Zuschlag EUR 390,00

16.04.2019Dienstag, 16. April 2019 - Freitag, 3. Mai 2019
18 Tage / 17 Nächte

2990 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 379,00

21.05.2019Dienstag, 21. Mai 2019 - Freitag, 7. Juni 2019
18 Tage / 17 Nächte

2990 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 379,00

30.07.2019Dienstag, 30. Juli 2019 - Freitag, 16. August 2019
18 Tage / 17 Nächte

2990 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 379,00

17.09.2019Dienstag, 17. September 2019 - Freitag, 4. Oktober 2019
18 Tage / 17 Nächte

2990 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 379,00

22.10.2019Dienstag, 22. Oktober 2019 - Freitag, 8. November 2019
18 Tage / 17 Nächte

2990 EUR