Kontakt

Reise nicht gefunden?


Ruf heute bis 22 Uhr an!


Reisebüro Deutschland:
+4920185152452


Nepal - Familienreise – Mit den „Zwergen“ zu den Bergen mit Diamir 17 Tage inkl. Flug 2018

Sie möchten Nepal einmal mit Ihren Kindern zusammen bereisen und entdecken? Dann kommen Sie mit auf unsere faszinierende Nepalreise für die ganze Familie!

Reise Nr. 14050

 

Nepal - Familienreise – Mit den „Zwergen“ zu den Bergen

Kultur, Natur – und Trekkingrundreise

 

Sie möchten Nepal einmal mit Ihren Kindern zusammen bereisen und entdecken? Dann kommen Sie mit auf unsere faszinierende Nepalreise für die ganze Familie! Es erwartet Sie eine von Kindern erprobte Rundtour durch ein phantastisches Land mitten in den Bergen. Den kulturellen Höhepunkten Kathmandus folgt ein 5-tägiges kindgerechtes Trekking durch die landschaftlich idyllische Annapurna-Region. Sie erkunden die Freizeitoase Pokhara und genießen am Ende Ihrer Reise eine entspannte Zeit im Chitwan-Nationalpark. An keinem Tag ist Langeweile angesagt und dennoch bleibt auch Raum für individuelle Entdeckungen. Freuen Sie sich auf zwei wundervolle Wochen voller berauschender Eindrücke aus nepalesischer Kultur und der spektakulären Landschaft des Himalaya. Zwei Wochen mit neugierigen und staunenden Kinderaugen, liebevollen Menschen, leckerem Essen, spannenden Wanderungen, abenteuerlichen Jeepfahrten, lustigen Bootstouren, aufregenden Tiersafaris, Badespaß, Seilbahnfahrten, Rikscha-Touren und, und, und…

 

Höhepunkte

- Mit Kindern erprobte Reise für „Zwerge“ ab 6 Jahren
- 5 Tage kindgerechtes Trekking in der Annapurna-Region
- Elefanten, Nashörner, Krokodile und Wohlfühlen im Chitwan NP
- Poon-Hill-Aussichtsberg (3193 m) mit Himalaya-Panorama
- Spannendes Familienrafting auf dem Trisuli-Fluss
- Rikscha-Fahrt durch Thamel (Kathmandu)
- Pokhara mit Phewa-See vor grandioser Bergkulisse

 

Anforderungen Kategorie 2:
Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten
.

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen sowie Aufgeschlossenheit gegenüber ungewöhnlichen Straßenverhältnissen. Bereitschaft zum Komfortverzicht beim Trekking und Zelten (einfache Unterkünfte!). Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für 5 aufeinander folgende Wanderungen mit Gehzeiten von 3 – 6h. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen und über zahlreiche Natursteinstufen. Die Anstiege können bei hohen Temperaturen als anstrengend empfunden werden.
Für das Familienrafting sind keine Vor – und Schwimmkenntnisse erforderlich. Sie müssen damit rechnen, durch Spritzwasser nass zu werden. Wer nicht am Rafting teilnehmen möchte, kann den Tag auch im Zeltcamp am Fluss verbringen.

 

 

Reiseverlauf

 

1.–2. Tag: Anreise nach Kathmandu (A)

Flug nach Nepal in die Hauptstadt Kathmandu. Ihr Reiseleiter empfängt Sie herzlich und gemeinsam fahren Sie ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen sich alle zu einem traditionellen und leckeren Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

3. Tag: Stadtbesichtigung Kathmandu (UNESCO-Weltkulturerbe) (F)

Es macht einfach Spaß, nach dem Frühstück auf einer Fahrrad-Rikscha durch die kleinen Straßen von Kathmandu gefahren zu werden und sich vom Treiben der Menschen, traditionellen Handwerk und von unzähligen bunten Souvenirläden inspirieren zu lassen. Nachmittags erkunden Sie und Ihre Kinder den Swayambhunath-Tempel, nicht ohne Grund auch Affentempel genannt. Die große buddhistische Stupa von Boudhanath ist mit ganz vielen bunten Gebetsfahnen behangen. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Fahrt nach Pokhara und Seilbahnfahrt (F/M)

Die Fahrt nach Pokhara wird für Kinder nie langweilig, denn beim Blick aus dem Fenster gibt es immer wieder interessante Dinge rechts und links der Straße zu entdecken. Unterwegs Zwischenstopp an der Manakamana-Seilbahn. Nach der beeindruckenden Panoramafahrt zur fast 1000 m höher gelegenen Bergstation, genießen Sie das Mittagessen auf einer Aussichtsterrasse. Dabei können Sie ganz entspannt dem faszinierenden Treiben vor dem Manakamana-Tempel zuschauen. Der Abend steht für eigene Erkundungen in Pokhara, idyllisch am Phewa-See gelegen, zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-8h).

5. Tag: Fahrt nach Kimche (1640 m) und Wanderung bis Ghandruk (1940 m) (F/M/A)

Fahrt (ca. 4h) nach Kimche, wo Ihr Familientrekking beginnt. Sie durchwandern mehrere kleine Dörfer der Gurung (nepalesischer Volksstamm) und gelangen schließlich nach Ghandruk. Bei schönem Wetter eröffnen sich Ihnen herrliche Blicke auf gleich mehrere Gipfel von teils über 8000 Metern Höhe. Am Nachmittag (oder je nach Ankunftszeit am nächsten Morgen) statten Sie der Schule des kleinen Ortes einen Besuch ab und gewinnen so einen spannenden Einblick in das Leben nepalesischer Schulkinder. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3h, 400 m↑, 100 m↓, 3 km).

6. Tag: Wanderung von Ghandruk (1940 m) nach Tadapani (2630 m) (F/M/A)

Die in dieser Region so typischen Steinstufen führen Sie bergan aus Ghandruk heraus. Anschließend überqueren Sie kleine Bäche und der Weg steigt unter grünen Bäumen stetig, aber gemächlich bis zur Mittagsrast an. Das letzte Stück wandern Sie ohne größere Anstrengung durch einen mystisch anmutenden Rhododendronwald. Tadapani ist ein winziges, richtig uriges Bergdorf auf einer Anhöhe, mit phantastischem Blick auf schneebedeckte Berge. Übernachtung in einer einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 740 m↑, 50 m↓, 4 km).

7. Tag: Wanderung oder Pferdereiten von Tadapani (2630 m) nach Ghorepani (2860 m) (F/M/A)

Die Wanderung führt Sie im teils steilen Auf und Ab durch eine herrliche Landschaft mit dichtem Wald, an grünen Tälern, Gebirgsflüssen, kleinen Wasserfällen und unzähligen Rhododendronbäumen vorbei. Falls Ihre Kinder den längeren Anstieg über den Deurali-Pass (3090 m) nicht selbst gehen möchten, können sie ab hier auch auf einem kleinen Pferd reiten. Die jungen Wanderer werden es lieben, auf dem Rücken dieser gemütlich trabenden Tiere zu sitzen (Zusatzkosten ca. 90 $ pro Pferd, max. 2 Kinder pro Pferd). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 800 m↑, 600 m↓, 7 km).

8. Tag: Poon Hill (3193 m) und Wanderung nach Shikha (1930 m) (F/M/A)

Sehr zeitiger Aufbruch, um auf dem Gipfel des berühmten Aussichtsberges Poon Hill den Sonnenaufgang über dem Himalaya-Hauptkamm zu erleben. Nach diesem Schauspiel steigen Sie wieder in den kleinen Ort herunter (Gehzeit ca. 2h, 330 m↑↓). Gemeinsam mit den „Langschläfern“ wandern Sie abwärts nach Shikha. Es wird wieder deutlich wärmer, überall blühen Blumen und fliegen bunte Schmetterlinge. Übernachtung in einer kleinen, familiär geführten Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 100 m↑, 1000 m↓, 6 km)

9. Tag: Wanderung von Shika (1930 m) nach Tatopani (1190 m) (F/M/A)

Zunächst führt Sie der Wanderweg in sanften Auf – und Abstiegen durch Reisterrassen und kleine Bergdörfer. Nach einer kurzen Pause steigen Sie über zahlreiche Natursteinstufen steil ins Kali-Gandaki-Tal hinab und überqueren eine spektakuläre Hängebrücke. Entlang einer Piste wandern Sie das letzte Stück nach Tatopani. Hier endet das Trekking und Sie können in den heißen Quellen ein wohltuendes und entspannendes Bad nehmen (kein Trinkwasser!). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 100 m↑, 850 m↓, 6 km).

10. Tag: Fahrt nach Pokhara und Freizeit (F/M)

Spannende Jeepfahrt zurück nach Pokhara. Auf einer anfangs recht abenteuerlichen Piste fahren Sie durch das eng eingeschnittene Tal des Kali-Gandaki-Flusses, bevor es auf der nun wieder asphaltierten Straße durch kleinere Orte nach Pokhara geht. Am Nachmittag bummeln Sie durch die Freizeitoase Pokhara und verabschieden am Abend herzlich das nepalesische Trekkingteam. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-6h).

11. Tag: Pokhara: Bootstour und Bergsteigermuseum (F)

Nach einem ausgiebigen Frühstück im grünen Hotelgarten unternehmen Sie eine romantische Bootsfahrt auf dem Phewa-See. Bei gutem Wetter werden Sie vom See aus noch einmal den schneebedeckten Himalaya-Hauptkamm in seiner ganzen Schönheit bestaunen. Am Nachmittag besuchen Sie das Bergsteigermuseum. Hier können sich Ihre Kinder im Außenbereich auch an einem Kletterpfad ausprobieren oder einfach nur rumtoben. Übernachtung wie am Vortag.