Startseite » Reiseübersicht » Indien - Auf der Fährte der Schneeleoparden, dem „Phantom der Berge“ mit Diamir...

News 05.07.17: Lust auf eine Kanutour in Schweden? Ruf heute bis 22h an. tel. 020185152452  :)

Indien - Auf der Fährte der Schneeleoparden, dem „Phantom der Berge“ mit Diamir 13 Tage inkl. Flug 2018

Folgen Sie uns nach Ladakh und begeben Sie sich mit unserer erfahrenen Crew auf die Suche nach den seltenen Schneeleoparden.

Reise Nr. 61255

 

Indien Auf der Fährte der Schneeleoparden, dem „Phantom der Berge“

13 Tage Foto-, Natur- und Trekkingrundreise

 

Folgen Sie uns nach Ladakh und begeben Sie sich mit unserer erfahrenen Crew auf die Suche nach den seltenen Schneeleoparden. Die Chance hier eine der eleganten Raubkatzen in freier Wildbahn vor die Kamera zu bekommen ist ungleich höher, als in anderen Regionen. Besonders der Hemis-Nationalpark ist bekannt für sehr gute Sichtungen und die Zeit von Februar bis April ist am erfolgversprechendsten. Es beginnt die Paarungszeit der Großkatzen und die Tage werden wärmer. Somit findet das wichtigste Beutetier der Leoparden, das Blauschaf, auch in den tiefer gelegenen Tälern auf 3000 – 4000 m Höhe Nahrung. Die Leoparden folgen der Beute und sind somit auch für Fotografen besser sichtbar. Lauschen Sie den Geschichten und Erzählungen der Einheimischen über deren Begegnungen mit der scheuen Großkatze, die hier auch „Phantom der Berge“ genannt wird und lernen Sie auf zahlreichen Pirschgängen die einmalige Flora und Fauna dieses Landesteils kennen. Tibetische Wölfe, Steinadler, Bartgeier oder die scheuen Luchse können sie hier mit etwas Glück erblicken. Durch den intensiven Kontakt zur Bevölkerung bekommen Sie einen Einblick in die Bräuche und Traditionen der hier lebenden Bergnomaden. Erleben Sie mit uns das Dosmoche-Festival. Dieses winterliche Priesterfestival wurde ursprünglich von den Königen Ladakhs ins Leben gerufen. Seine farbenfrohen buddhistisch-tibetischen Dämonentänze werden Sie in ihren Bann ziehen.

Schneeleopard

 

Höhepunkte

  • Atemberaubender Flug vor Himalaya-Kulisse

  • Besuch des farbenfrohen Dosmoche-Festivals am Likir Kloster

  • Traditionell gekleidete Frauen mit dem türkisbesetzten Perak

  • Tibetische Kultur und Gastfreundschaft hautnah

  • Gletscherblaue Lagunen entlang des Indus

  • Schneeleopardenpirsch im Hemis-Nationalpark

  • Sichtungschance im Februar - April ca. 80%

  • Wintertrekking mit Lasten-Ponys auf vereisten Flüssen

  • Möglichkeit zur Sichtung von Blauschafen, Steinadlern, tibetischen Wölfen oder Luchsen

  • Stopp bei Bergnomaden mit Yak-Käse und Buttertee

 

Anforderungen Kategorie 2

Mittelschwere Touren, Aktivurlaub. Tägliche körperliche Anstrengungen treten in moderatem Umfang auf. Extreme Temperaturen oder lange Transfers müssen ausgehalten werden.

Sie müssen sich auf winterliche Kälte in Ladakh einstellen. Nachts kann es im Extremfall zu Temperaturen bis -20°C kommen. Tagsüber erreicht das Thermometer teilweise zweistellige Pluswerte mit hoher Sonneneinstrahlung. Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Komfortverzicht sowie Freude am Wandern sind unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Sie benötigen eine gute Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 3-7h. Vorrangig wird in Zelten übernachtet.

 

Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise

Flug nach Delhi.

2. Tag: Delhi – Leh (3500 m) (M/A)

Am Morgen Ankunft in Delhi. Sie werden am Flughafen begrüßt und zum nationalen Flughafen begleitet. Der Panoramaflug von Delhi nach Leh ist atemberaubend schön. Bei klarem Wetter haben Sie einen fantastischen Blick zum K2 (8611 m), Nanga Parbat (8125 m) – auch als DIAMIR – „König der Berge“ bekannt – und Gasherbrum (8034 m). Auf der anderen Seite sehen Sie zum Greifen nahe das Nun-Kun-Massiv. Leh (3500m) ist die Hauptstadt von Ladakh und wird oft als „Klein-Tibet“ bezeichnet. Die Menschen hier haben einen tief buddhistischen Glauben, der in der einst engen kulturellen und spirituellen Verbindung mit Zentraltibet begründet ist. Erst seit 1974 ist Ladakh für die Touristen geöffnet und zählt seitdem zum beliebtesten Trekkinggebiet in Nordindien. In Leh werden Sie am Flughafen erwartet und zum Hotel begleitet. Der heutige Tag dient vor allem zu Ihrer Akklimatisierung. Heute besuchen Sie den Avaokiteshvara-Tempel, um die Maskentänze anlässlich des Dosmoche-Festival zu erleben. Am Abend unternehmen Sie einen Spaziergang über den lokalen Markt. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Leh – Likir Gompa – Leh (F/M/A)

Nach dem Frühstück folgen Sie dem Verlauf des Indus und fahren zum Likir Kloster – einem der ältesten Gelukpa Klöster in Ladakh. Hier erleben Sie die traditionellen Maskentänze der Mönche zum Dosmoche-Festival. Das Festival steht auch für den Sieg des Guten über das Böse. Das Vertreiben der bösen Kräfte wird während der Tänze und durch das Verbrennen eines aus Teig geformten Idols des Bösen dargestellt. Nach dem Festival besteht die Möglichkeit zum Besuch einer in der Nähe ansässigen Familie und der Vorführung des türkisbesetzten Perak. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2 h, 57 km).

Ladakh

4. Tag: Leh – Ulley – Hemis Shukpachan Rong Tal – Tingmosgang (3700 m) (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie über Ulley in das Tingmosgang Tal. In Ulley, einer kleinen Ansiedlung mit 5 Familien, stoppen Sie für erste Erkundungen der Umgebung. Es spricht sich schnell herum, wenn Schneeleoparden in der Nähe sind und vielleicht haben Sie ja Glück. Danach geht es weiter nach Tingmosgang. Die Schluchten um das exponiert gelegene Kloster sind bekannt für ihre Schneeleopardenpopulation. Von heute an bestimmt der Schneeleopard Ihren Weg. Bei der Suche ist Geduld gefragt, um die gefleckte Raubkatze zu sichten. Sie übernachten heute in Tingmosgang im Home stay (Fahrzeit ca. 2 h, 100 km).

5. Tag: Hemis Shukpachan Rong Tal – Zingchen – Husing-Tal (3700 m) (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie in den Hemis Nationalpark nach Zingchen.  Einen Teil der Strecke können Sie mit dem Fahrzeug bewältigen. Danach wird das Gepäck auf Ponys verladen und Sie wandern zu Ihrem Base-Camp im Husing-Tal. Auf dem Weg stehen die Chancen gut einen der scheuen Schneeleoparden zu erspähen. Sowohl Fußabdrücke, wie auch andere Hinterlassenschaften verraten viel über das Wesen der edlen Bergkatzen. Im Husing-Tal wird Ihr Lager errichtet. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 3 h, 100 km; Gehzeit ca. 1,5 h)

6. Tag: Tal der Schneeleoparden (F/M/A)

Ausgehend vom Zeltlager unternehmen Sie den ganzen Tag über Pirschgänge.  Unterstützung erhalten Sie von Spähern, welche im Gebiet unterwegs sind und per Funkverbindung eine evtl. Sichtung kommunizieren. Das erhöht die Chance einer Sichtung erheblich. Übernachtung im Zelt.

Winterlandschaft in Ladakh

7. Tag: Tal der Schneeleoparden (F/M/A)

Ausgehend vom Camp sind weitere Täler wie das Tsarbung Tal, Kharlung Tal, Tarbung Tal und Rumbak Tal zu erwandern. Überall finden sich Spuren der scheuen Katzen, aber auch von Wölfen, Füchsen und Blauschafen. Am Abend wärmen Sie sich im Camp am Lagerfeuer. Übernachtung im Zelt.  

8. Tag: Tal der Schneeleoparden (F/M/A)

Programm wie am Vortag. Übernachtung im Zelt. 

9. Tag: Tal der Schneeleoparden – Rumbak (4250m) (F/M/A)

Nach einem zeitigen Frühstück startet Ihr Trekking entlang des gefrorenen Rumbak Flusses ins Rumbak Tal. Nach Ankunft im Homestay erwartet Sie ein heißes Mittagessen. Am Nachmittag können Sie noch einen Pirschgänge mit der Aussicht auf das Bergpanorama des Stok Kangri genießen. Mit viel Glück ist das tibetische Argali (Riesenwildschaf) zu entdecken. Die Gegend ist auch die Heimat des Luchses und ebenfalls ein guter Lebensraum für den tibetischen Wolf. Übernachtung im Homestay.

10. Tag: Rumbak – Husing Tal (F/M/A)

Nach dem Frühstück kehren Sie zurück in das Husing Tal. Auf dem Weg bieten sich weitere Gelegenheiten das Phantom der Berge zu erspähen. Am Abend erwartet Sie eine Abschiedsessen im Camp. Übernachtung im Zelt. 

Ladakh im Winter

11. Tag: Husing Tal – Zingchen – Leh (F/M/A)

Heute wandern Sie zurück nach Zingchen und mit dem Fahrzeug geht es weiter in die Hauptstadt Leh. Nach 7 Tagen Zeltübernachtung können Sie sich heute wieder auf eine warme Dusche und ein weiches Bett im Hotel freuen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit 3,5 h ; Fahrzeit ca. 2 h, 50 km).

12. Tag: Leh – Delhi (F)

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Delhi. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet. Fahrt zum Hotel. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Abreise

Am Morgen Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

 

Enthaltene Leistungen:
- Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
- Deutscher Veranstalter-Reiseleiter
- Englischsprachige Tourenleitung und Naturforscher ab/an Leh
- Inlandsflüge Delhi – Leh und Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
- Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
- Alle Gebühren und Genehmigungen laut Programm
- Campingausrüstung (inkl. Schlaf- und Küchenzelt, Schlafmatten) während des Trekkings
- Erfahrender Guide mit Scope zum täglichen Screening der Umgebung
- Küchencrew, Helfer und Packtiere für persönliches Gepäck
- Trekkingsack
- 4 Ü: Hotel im DZ
- 5 Ü: Zelt
- 2 Ü: Privatunterkunft im DZ
- Mahlzeiten: 10×F, 10×M, 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten:
- EZ-Zuschlag 250 EUR
- Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
- Rail & Fly 40 EUR
- Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke;
- Visum (ca. 80 €)
- evtl. Flughafengebühren im Reiseland
- evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16
- Trinkgelder;
- Persönliches
- Versicherungen
- Termine und Preise 2018 Änderungen vorbehalten

Teilnehmerzahl:
- min. 6 Personen
- max. 12 Personen

Hinweise

Da die Camps im Hochgebirge aufgeschlagen werden, ist winterbedingt mit Temperaturen weit unter der Frostgrenze zu rechnen, in Extremfällen mit bis zu -20°C. Außerdem besteht die Möglichkeit von Schneefall. Wir empfehlen daher die Mitnahme von Wetterkleidung, Thermo-/Wollwäsche und winterfesten Wanderschuhen. Im Camp wird es ein geheiztes Küchenzelt geben und für die Nacht hilft unser Guide Ihnen gern mit Wärmflaschen weiter. Den Termin für das Dosmoche-Festival legen die obersten Mönche anhand des Mondkalenders fest. Terminänderungen sind daher unwahrscheinlich, aber religiös bedingt möglich.

 

Termine

Indien - Sonderreise Schneeleoparden, das „Phantom der Berge“

Mit Likir Desmochey-Festival!

12.02.2018Montag, 12. Februar 2018 - Samstag, 24. Februar 2018
13 Tage / 12 Nächte

3690 EUR