Startseite » Reiseübersicht » Botswana - Namibia  - Sambia - Auf den Spuren der grauen Riesen mit Diamir ohne...

News 05.07.17: Lust auf eine Kanutour in Schweden? Ruf heute bis 22h an. tel. 020185152452  :)

Botswana - Namibia  - Sambia - Auf den Spuren der grauen Riesen mit Diamir ohne Flug 15 Tage 2017

Diese 15-tägige Safari formt eine große Runde um das Okavango Delta. Sie beginnt in Kasane, Botswana und endet in Livingstone, Sambia.

Reise Nr. 42501

 

Botswana -  Namibia  - Sambia - Auf den Spuren der grauen Riesen

15 Tage Campingsafari

 

Chobe, Caprivi und Delta: Unsere intensive Campingsafari ist genau das Richtige für alle, die gern auf Tuchfühlung mit der Natur gehen. In kleiner Gruppe sind Sie zu Fuß, mit Booten und mit einem Expeditionstruck unterwegs. Sie helfen beim Aufbau der Zelte, Ihr Koch sorgt für das leibliche Wohl. Am Chobe-Fluss treffen Sie auf Rappenantilopen, Kudus, Elefanten, Flusspferde und jede Menge seltene Vogelarten. Sie besuchen die schönsten Nationalparks des Caprivi-Streifens – Susuwe und Mahango – und verbringen eine Nacht unter dem afrikanischen Sternenhimmel in den mystischen Tsodilo-Hügeln, welche mit Buschmann-Malereien übersät sind. Anschließend entlocken Sie dem Okavango-Delta seine Geheimnisse. Wie wäre es mit einer zweitägigen Safari direkt im Delta? Bei den Fahrten im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, und auf geführten Pirschwanderungen bringt Ihnen Ihr erfahrener Safari-Guide die faszinierende Flora und Fauna näher. Gezeltet wird auf einer ursprünglichen Insel mitten im Delta – sicher hören Sie in der Nacht den Ruf der Löwen und Hyänen! Im tierreichen Moremi-Schutzgebiet sind die seltenen Wildhunde zu Hause – mit etwas Glück entdecken Sie die scheuen Tiere. Bei der abendlichen Bootsfahrt im Chobe-Nationalpark beobachten Sie die Elefantenherden, für die der Park berühmt ist. Schließlich stehen Sie direkt vor den donnernden Victoriafällen, dem unvergesslichen Abschluss der Reise. 

 

Höhepunkte:

- Safari in das Okavango-Delta (UNESCO)
- Unterwegs zu Fuß, im Mokoro und im Safaritruck
- Safari-Geheimtipp: Susuwe NP und Mahango NP
- Pirschwanderungen und Mokorofahrten im Delta
- Moremi – das beste Wildreservat Botswanas
- Besuch der berühmten Victoriafälle (UNESCO)

 

Anforderungen Kategorie 1:
Einfache Touren, bei denen extreme Temperaturen oder geringe körperliche Anstrengungen die Reise eher selten beeinträchtigen und allenfalls bei Tagesausflügen auftreten.

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Es handelt sich um eine aktive Campingsafari. Begleitet werden Sie von einem professionellem Reiseleiter und einem Camp-Assistent. Die Zelte bauen Sie nach Einweisung selbstständig auf und ab und Ihr Gepäck tragen Sie selbst vom Fahrzeug zum Zelt und zurück. Alle weiteren Aufgaben (Einkaufen, Zubereitung der Mahlzeiten, Be- und Entladen des Fahrzeugs, Abwaschen, Aufräumen) übernimmt Ihr Safari-Team. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, bei der Essenszubereitung zu helfen. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

 

Tourenverlauf:

 

1.Tag Anreise Kasane – Chobe-Fluss (M/A)

Nach Ihrer Ankunft in Kasane startet Ihre Safari gegen 13:00 Uhr auf dem Gelände der Big 5 Lodge mit einem ausführlichen Einführungsgespräch durch Ihren deutschsprachigen Reiseleiter. Bereits am Nachmittag erleben Sie die Lebensader Botswanas – den Chobe-Fluss, wo Sie bei einer Bootsfahrt Elefanten, Flusspferde und Krokodile beobachten können. Übernachtung im Zelt in Kasane

2.Tag Chobe-Fluss – Susuwe-Nationalpark (F/M/A)

Von Kasane aus geht es heute in den Susuwe-Nationalpark nach Namibia. Dem Chobe-Fluss flussaufwärts folgend, fahren Sie vorbei an ursprünglichen afrikanischen Dörfern durch die üppig grüne Caprivi-Region. Während der Fahrt geht der Chobe-Fluss in den Linyanti über. In Susuwe angekommen, bauen Sie das Camp auf und gehen anschließend auf Ihre erste Pirschfahrt. Übernachtung im Zelt im Susuwe-Nationalpark.

3.Tag Susuwe-Nationalpark – Popa-Falls (F/M/A)

Mit den ersten Sonnenstrahlen begeben Sie sich auf den Weg in Richtung Okavango, an dessen Ufern Sie die Tiere beim Trinken beobachten können. Die Region der Popa-Falls ist mit ca. 5 ha das kleinste Naturschutzgebiet Namibias. Das Gebiet der „Fälle“ des Okavango – eine Reihe von Stromschnellen – beherbergt erstaunlichen viele Vogelarten. Außerdem gibt es zahlreiche Nilpferde, die gern an Land kommen. Übernachtung im Zelt am Okavango-Fluss.

4.Tag Popa-Falls – Okavango-Delta (F/M/A)

Heute folgen Sie dem Okavango-Fluss und begeben sich auf Pirsch im Mahango-Nationalpark. Ein Paradies für Rappenantilopen, Pferdeantilopen, Kudus und Elefanten. Knorrige Baobabs prägen das Landschaftsbild. Im Mahango-Nationalpark überqueren Sie wieder die Grenze nach Botswana und es geht weiter zu den Tsodilo-Hills. An den Bergwänden befinden sich Tausende von traditionellen Buschmann-Malereien. Mehr als 4500 Zeichnungen brachten dem Weltkulturerbe den Spitznamen „Louvre der Wüste“ ein. Sie besuchen das Museum und unternehmen eine kleine Wanderung. Übernachtung im Zelt in der Nähe der Tsodilo-Hills..

5.-6.Tag Okavango-Delta 2×(F/M/A)

Kurz vor dem Delta, in der Nähe einer Lagune, verladen Sie die Ausrüstung für die nächsten beiden Tage auf Motorboote. Diese bringen Sie während einer kurzen Fahrt tiefer in das Okavango-Delta. An einem geeigneten Punkt verladen Ihre Mokoroführer – Poler genannt – die Ausrüstung auf die traditionellen Einbäume. Fast lautlos bewegen Sie sich durch das Delta und haben die Möglichkeit vor allem Wasservögel zu beobachten. Mit Ihrem Tourenleiter und dem einheimischen Poler unternehmen Sie auch Fußsafaris auf einer der Inseln im Delta. Dabei erfahren Sie interessante Details über die afrikanische Flora und Fauna. 2 Übernachtungen im Zelt auf einer Insel im Delta..

7.Tag Okavango-Delta – Maun (F/M/A)

Nach zwei erlebnisreichen Tagen inmitten des wasserreichen Okavango-Deltas kehren Sie zu Ihrem Fahrzeug zurück und fahren nach Maun. Alternativ können Sie ein Kleinflugzeug zurück nach Maun über das Okavango-Delta nehmen (ca. 220 € pro Person/ab 2 Personen, Dauer ca. 1h, Buchung direkt vor Ort beim Reiseleiter). Es bieten sich imposante Ausblicke auf die malerische Wasserwelt. Falls Sie sich für den Flug entscheiden, können Sie sich im Okavango-Delta vor Ihrem Rückflug noch etwas entspannen. In Maun treffen Sie dann wieder auf Ihre Gruppe. Übernachtung im Zelt in Maun.

8.-10.Tag Maun – Moremi-Wildreservat 3×(F/M/A)

Von Maun aus starten Sie heute zum besten Wildreservat des südlichen Afrikas. Das Moremi Game Reserve reizt mit enormem Wildtierreichtum jeden Afrikaliebhaber. Mit seinen Mopanewäldern, überfluteten Grasebenen, Busch- und Baumsavannen bietet Moremi verschiedene Lebensräume und damit beste Tierbeobachtungen im Delta. Sogar die seltenen Wildhunde kommen in diesem Gebiet vor. Die folgenden drei Safaritage sind ausgefüllt mit verschiedenen Pirschfahrten. Nach den morgendlichen Safaris kehren Sie für eine Mittagspause und -ruhe ins Camp zurück. 3 Übernachtungen im Zelt in Moremi und Khwai.

11.-13.Tag Moremi-Wildreservat – Chobe-Nationalpark 3×(F/M/A)

Weiter geht es nach Nordosten in Richtung Chobe-Nationalpark, der die höchste Elefantendichte der Welt aufweist. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die Trockengebiete von Savuti. Diese Region ist bekannt für die jährliche Wanderung von Zebras, Kudus, Impalas, Gnus und Raubtieren. Außerdem ist Savuti berühmt für seine Elefantenbullen und ein Löwenrudel, das sich auf die Elefanten-Jagd spezialisiert hat. Im Chobe-Nationalpark gehen Sie auf Pirschfahrten entlang des Chobe-Flusses. 3 Übernachtungen im Zelt in Savuti und im Chobe-Nationalpark.

14.Tag Chobe-Nationalpark – Livingstone (F/M)

Mit der Fähre überqueren Sie heute den Sambesi und fahren auf der sambischen Seite der Victoriafälle nach Livingstone. Die letzte Nacht verbringen Sie in einer komfortablen Lodge. Neben einem Besuch der Wasserfälle können Sie weitere optionale Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting oder Helikopter-Rundflüge über den Fällen unternehmen. Übernachtung in der Maramba River Lodge.

15.Tag Heimreise Livingstone (F)

Am Morgen endet Ihre Reise, und Sie treten Ihre Heim- oder individuelle Weiterreise an. Gerne buchen wir für Sie den Transfer zum Flughafen oder eine Verlängerung.

 

Leistungen ab Kasane/an Livingstone:
- Deutschsprachige Tourenleitung
- Alle Fahrten in Safarifahrzeugen
- Koch/Campassistent
- Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16)
- 13 Ü: Zelt
- 1 Ü: Lodge im DZ
- Mahlzeiten: 14× F, 14× M, 13× A
- Reiseliteratur

 

nicht in den Leistungen enthalten:
- Flug ab/an Deutschlaud
- EZ-/Einzelzeltzuschlag 95 EUR
- Flughafentransfer ab 16 EUR
- Schlafsack und Kissen (20 €)
- Rail & Fly: 40 EUR
- nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
- Visum Sambia (ca. 50 US$)
- optionale Ausflüge und Aktivitäten
- evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16
- Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour
- Trinkgelder
- Persönliches
- Versicherungen
- Termine 2018 Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerzahl:
- Min. 1 Person
- max. 12 Personen

 

Hinweis

Anreise: Hinflug über Johannesburg oder Windhoek nach Kasane (Reisebeginn), Livingstone oder Victoria Falls (Visum Simbabwe notwendig, ca. 30 US$) mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn wird empfohlen. Wir buchen Ihnen auf Wunsch gern eine Zusatzübernachtung inkl. Flughafentransfer. Rückflug am 15.Tag ab Livingstone (Reisende) oder Victoria Falls.

Übernachtung: Sie übernachten in Kuppelzelten (2.1m x 2.1m x 1.75m). Isomatten werden bereitgestellt. Schlafsack und Kissen sind gegen eine Gebühr von 20 € ausleihbar. Sie übernachten 5 Nächte auf Zeltplätzen mit guten sanitären Anlagen. 8 Nächte zelten Sie wild – Buschdusche und Buschtoilette werden vom Personal errichtet.

Preise:

Transfers pro Person
Livingstone Flughafen/Stadt – Kasane Unterkunft oder Flughafen: 70 €
Livingstone Flughafen – Livingstone Unterkunft: 19 €
Livingstone Unterkunft – Victoria Falls Flughafen: 50 €
Victoria Falls Flughafen/Stadt – Kasane: 60 €
Victoria Falls Unterkunft – Victoria Falls Flughafen: 19 €
Kasane Fluhafen/Unterkunft – Kasane Unterkunft: 16 €
Maun Flughafen – Maun: 16 €

Übernachtung vor Tourbeginn in Kasane:
The Old House ab 69 € pro Person DZ/F oder ab 83 € EZ/F
Chobe Safari Lodge ab 72 € pro Person DZ/F oder ab 130 € EZ/F

Übernachtung nach Tourende in Livingstone: Maramba Lodge ab 61 € pro Person DZ/F oder ab 84 € EZ/F
Übernachtung nach Tourende in Victoria Falls: Bayete Lodge ab 87 € pro Person DZ/F oder ab 123 € EZ/F


Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.

Termine

Botswana - Namibia - Sambia - Auf den Spuren der grauen Riesen

29.07.2017Samstag, 29. Juli 2017 - Samstag, 12. August 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

verfügbare Plätze: 1

12.08.2017Samstag, 12. August 2017 - Samstag, 26. August 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

 

Restplätze

26.08.2017Samstag, 26. August 2017 - Samstag, 9. September 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

 

09.09.2017Samstag, 9. September 2017 - Samstag, 23. September 2017
15 Tage / 14 Nächte

Dieser Termin ist ausgebucht.

23.09.2017Samstag, 23. September 2017 - Samstag, 7. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

 

Restplätze

07.10.2017Samstag, 7. Oktober 2017 - Samstag, 21. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

 

Restplätze

21.10.2017Samstag, 21. Oktober 2017 - Samstag, 4. November 2017
15 Tage / 14 Nächte

2235 EUR

 

04.11.2017Samstag, 4. November 2017 - Samstag, 18. November 2017
15 Tage / 14 Nächte

2055 EUR

 

18.11.2017Samstag, 18. November 2017 - Samstag, 2. Dezember 2017
15 Tage / 14 Nächte

2055 EUR