Startseite » Reiseübersicht » Thailand - »Chiang Mai« mit Chamäleon 14 Tage inkl. Flug 2016/2017

News 18.10.2016: Die beste Reisezeit für Nepal Reisen ist da.

Thailand - »Chiang Mai« mit Chamäleon 14 Tage inkl. Flug 2016/2017

Bangkok und Ayutthaya. Sukkotai und Lampang. Chaing Rai und Chaing Mai. Das »Goldene Dreieck«. Thailand und seine größten Schätze.

Reise Nr. 33762

 

Thailand Rundreise »Chiang Mai« mit Chamäleon Reisen

 

Ein Land und tausend Fragen: Wie klingt der Morgengesang der Mönche? Liegt Buddha bequem? Wie schmeckt Pad Thai? Kann ich mit Elefanten zusammen baden? Steht die Brücke am Kwai noch? Muss der Schienenstrang des Todes wirklich sein? Wie sehe ich aus im Spiegelmosaik der Silbernen Halle? Gibt s im Weltkulturerbe Frühstück? Darf ich auch mal mit anpacken, im Reisfeld? Sehen Mandarinsalamander wirklich wie Mandarinen aus? Ist die Pagode wirklich ganz aus Gold? Ob mich der Mönch wohl segnen wird? Wie sind die nur auf den Namen Wat-Phra- That-Lampang-Luang-Tempel gekommen? Die restlichen 987 Fragen verteilen sich auf zwölf unvorstellbar schöne Tage.

 

Besonderes bewusst erleben

- Von einem Moloch fasziniert sein
- Von grauen Riesen bezirzt werden
- Von delikatem Essen genudelt werden
- Von theatralischen Puppen begeistert sein
- Von buddhistischen Mönchen gesegnet werden

 

Reiseverlauf

 

1. Es geht los!

Endlich ist es soweit – Ihr Urlaub beginnt! Sie reisen per Bahn oder Flugzeug nach Frankfurt. Hier steigen Sie am Nachmittag ins Flugzeug und heben ab gen Thailand.

2. Herzlich willkommen in Bangkok!

Mit der aufgehenden Sonne landen Sie voraussichtlich um 6:25 Uhr in Bangkok, wo Ihr Reiseleiter Sie schon freudig erwartet. Angekommen in Ihrer ersten Unterkunft, haben Sie erst mal Zeit für ein gemütliches Frühstück und können spätestens jetzt in den Urlaubsmodus schalten. Nach einer erfrischenden Dusche ziehen Sie los und erkunden Bangkok. Zunächst bringt Sie der Skytrain, dessen Fahrstrecke komplett auf Stelzen gelegen ist, zum Fluss Chao Phraya, wo Sie an Bord eines Longtail-Bootes gehen. Sie folgen dem Lauf des Bang-Luang-Kanals, vorbei an Wohnhäusern, Tempeln und Händlern, bis Sie die kleine Kunstgalerie Baan Silapin mit ihren einzigartigen Skulpturen und Kunstwerken erreichen. Bei einem Spaziergang durch die Nachbarschaft bummeln Sie durch die kleinen Gassen und kommen ganz bestimmt auch mit den Einwohnern des Viertels ins Gespräch. Ihren ersten Tag in Thailand können Sie unmöglich beenden, ohne einen Tempel gesehen zu haben. Deshalb besuchen Sie den beeindruckenden Wat-Arun-Tempel, der auch Tempel der Dämmerung genannt wird. Die Skybar des Long-Table-Restaurants lockt mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Stadt. Und da der Weg nicht weit und die Umgebung so schön ist, spazieren Sie vorher gemütlich durch den Botanischen Garten. Angekommen in der Bar im 25. Stock, sollten Sie sich einen leckeren Cocktail bestellen und den Sonnenuntergang genießen. Das perfekte Ende für Ihren ersten Tag in Thailand!

Das U Sukhumvit Bangkok liegt im Stadtteil Sukhumvit, in unmittelbarer Nähe einer Vielzahl von Restaurants, Bars und Straßencafés. Das moderne Hotel zeichnet sich durch sein besonderes Design und eine entspannte Atmosphäre aus. Es gibt eine Dachterrasse mit Swimmingpool sowie ein stylishes Restaurant, in dem vorwiegend thailändische Gerichte serviert werden. Sie übernachten in einem der ansprechend eingerichteten Superior-Zimmer, die über bequeme Betten, eine regulierbare Klimaanlage sowie ein Badezimmer mit Regendusche verfügen.

Das Frühstück und das Abendessen sind inklusive. Zum Abendessen tauchen Sie in die kulinarischen Geheimnisse der Stadt ein und genießen ein schmackhaftes Streetfood-Gericht. Ihr Reiseleiter wird Ihnen bei der Auswahl des Gerichts und des passenden Schärfegrades behilflich sein.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 35 Kilometer. Die reine Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.

3. Bangkok

Zu Fuß gehen Sie ein kleines Stück zum Nana-Chard-Pier. Hier wartet bereits ein Expressboot auf Sie und bringt Sie den Saen-Saeb-Kanal hinauf zum Phanfa-Leerlard-Pier. Auf einer Tuk-Tuk-Fahrt erleben Sie dann das quirlige Treiben der Metropole hautnah, und Sie werden erstaunt sein, wie sicher Ihr Fahrer das Tuk-Tuk durch die belebten Straßen lenkt. Ihre Fahrt endet am Wat-Pho-Tempel, wo Sie den morgendlichen Gesängen der Mönche lauschen können und den berühmten liegenden Buddha zu Gesicht bekommen. Ein weiteres Highlight erwartet Sie in Form des Grand Palace. Erkunden Sie die zahlreichen imposanten Gebäude und Hallen und lassen Sie den Palast in seiner einzigartigen Schönheit auf sich wirken. Am Nachmittag wehen Ihnen beim Spaziergang durch die Altstadt verschiedenste Gerüche um die Nase. Woher diese kommen? Von den unzähligen Straßenhändlern, die an ihren Ständen die verschiedensten Leckerein anbieten. Probieren Sie doch mal traditionellen Thai-Kaffee oder thailändische Süßigkeiten. Eventuell entlocken Sie dem einen oder anderen Shopbetreiber ja sogar Einzelheiten über seine Rezepte und Zutaten. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie die buddhistische Tempelanlage Wat Suthat und die davorstehende »Große Schaukel«, die als Wahrzeichen Bangkoks gilt.

Das U Sukhumvit Bangkok ist auch heute Ihre Unterkunft.
Das Frühstück ist heute im Preis eingeschlossen.
Bitte tragen Sie beim Besuch des Grand Palace angemessene Kleidung. Bitte verzichten Sie auf offene Schuhe, kurze Röcke oder Hosen (die Knie sollten grundsätzlich bedeckt sein) oder schulterfreie Kleidung. Am Eingang zum Grand Palace kann auch entsprechende Kleidung ausgeliehen werden.

4. Von Bangkok über Samut Songkhram und Damnoen Saduak nach Kanchanaburi

Sie verlassen die Metropole Bangkok und fahren nach Samut Songkhram. Dort findet der einzigartige Mae-Klong-Markt statt. Warum der Markt so einzigartig ist? Er liegt auf Bahnschienen und diese werden tatsächlich auch noch von Zügen befahren! Also heißt es für viele Händler jedes Mal, bevor ein Zug einfährt: Waren und Stände innerhalb weniger Sekunden zusammenpacken, damit die Züge durchfahren können. Kaum hat der Zug die Stände passiert, erobert der Markt sein Territorium in wenigen Atemzügen wieder zurück. Beobachten Sie das hektische Spektakel und überzeugen Sie sich selbst davon, wie wenig sich das bunte Treiben dieses Marktes von den ratternden Zügen stören lässt. Sofern der Zug keine Verspätung hat, nimmt er Sie ein paar Stationen mit. In Damnoen Saduak erwartet Sie ein ganz anderer Markt, nämlich ein Schwimmender! In einem Longtail-Boot werden Sie durch die Kanäle der Stadt geführt, bevor Sie den eigentlichen Markt erreichen. Seien Sie gespannt auf eine Vielzahl von farbenfrohen Booten und Kähnen, von denen aus Händler tropische Früchte und andere Waren verkaufen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft nahe Kanchanaburi, mitten im tropischen Regenwald. Entspannen Sie den Rest des Tages und lassen Sie Ihre bisherigen Erlebnisse Revue passieren.

Das Home Phutoey River Kwai Resort liegt nordwestlich von Kanchanaburi direkt am Kwai-Fluss inmitten des tropischen Regenwaldes. Das bemerkenswerte Resort ist im traditionellen Holzhaus-Stil errichtet und kombiniert gemütliche Atmosphäre mit moderner Ausstattung. Die Zimmer sind individuell gestaltet und haben jeweils eine private Veranda mit Blick auf die gepflegte Gartenanlage oder den Lotusteich. Im hauseigenen Restaurant mit Blick auf den Fluss werden thailändische und internationale Gerichte serviert.

Das Frühstück ist heute inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 220 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden zzgl. 30 Minuten Zugfahrt.

Elefanten Camp (© Chamäleon)

5. Zu Besuch bei den Elefanten von Kanchanaburi

Mögen Sie Elefanten? Dann ist heute Ihr großer Tag! Sie besuchen die Elephant’s World, ein verantwortungsvoll geführtes Schutzprojekt für alte und ausgegrenzte Elefanten, die alleine kaum eine Überlebenschance hätten. Zunächst werden Sie jedem Elefanten persönlich vorgestellt und dann ist auch schon Essenszeit. Helfen Sie den Betreuern dabei, die sanften Riesen zu füttern. Sie selbst haben aber bestimmt auch Hunger. Nach dem Mittagessen wartet ein Riesenspaß auf Sie und die Elefanten gleichermaßen, denn Sie können mit den Dickhäutern im Kwai-Yai-Fluss baden und ihnen beim Waschen helfen. Diese Planscherei wird Ihnen garantiert noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Zum Ausklang dieses einmaligen Erlebnisses bringen Sie die Elefanten schließlich »zu Bett« bzw. zurück in den Urwald, wo diese die Nacht verbringen. Für Sie hingegen ist noch nicht Schlafenszeit; Sie erleben noch eine Zugfahrt auf dem berüchtigten »Schienenstrang des Todes«, bei der Sie eine fantastische Aussicht auf die Kwai-Noi-Schlucht haben.

Das Home Phutoey River Kwai Resort ist auch heute Ihre Unterkunft.
Das Frühstück sowie das Mittagessen sind inklusive. Das Mittagessen erleben Sie heute als Teil Ihres Aufenthalts in der Elephant’s World.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 160 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden zzgl. 40 Minuten Zugfahrt.

6. Von Kanchanaburi zur Brücke am Kwai und weiter nach Ayutthaya

Ihr erstes Ziel ist heute die berühmte Brücke am Kwai, die dem Roman von Pierre Boulle und dem David-Lean-Spielfilm von 1957 den Titel verlieh. Sie besuchen das Kriegsmuseum sowie den angrenzenden Friedhof und überqueren schließlich das weltbekannte Bauwerk, das imposant den ruhigen Fluss überspannt. Anschließend geht es weiter nach  Ayutthaya. Hier erwartet Sie ein UNESCO-Weltkulturerbe: der Historical Park. Die prachtvollen Ruinen und antiken Tempel erstrecken sich über ein weitläufiges Gelände. Zu Fuß würden Sie die Erkundung der Anlagen nie schaffen und deshalb steigen Sie um in ein Kermit. Dies ist ein speziell motorisiertes Tuk-Tuk, das es nur in Ayutthaya und der Provinz in Trang im Süden Thailands gibt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Entdeckungsreise!

Das Kantary Hotel liegt im historischen Ayutthaya und bietet Ihnen großzügige Studiozimmer, die jeweils über einen kleinen Balkon verfügen. Im Restaurant werden unter anderem Meeresfrüchte sowie internationale und regionale Gerichte serviert. Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels, verweilen Sie am Pool auf der Dachterrasse und entspannen Sie im Whirlpool oder in der Sauna.

Das Frühstück und das Abendessen sind im Preis eingeschlossen. Am Abend wird heute thailändisches Seafood in einem Restaurant am Fluss serviert.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 230 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden.

7. Von Ayutthaya über Uthai Thani nach Sukhothai

Heute heißt es früh aufstehen! Genießen Sie die besondere Stimmung, die so früh am Tag herrscht, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Stadt zum Leben erwecken. Auf einer kleinen Insel mitten im Fluss Chao Phraya besuchen Sie die königlichen Villen des Sommerpalastes von Bang Pa-In, die fast schon märchenhaft erscheinen und verschiedenste architektonische Stile vereinen. Unweit des Palastes befindet sich ein weiterer kultureller Schatz. Sobald Sie das Gelände des Wat-Niwet-Thamprawat-Tempel betreten, werden Sie feststellen, dass sich dieser Tempel stark von anderen in Thailand unterscheidet. Mit seiner neogotischen Architektur und den Buntglasfenstern ähnelt er nämlich eher einer europäischen Kirche. Schön ist er aber allemal! Sie fahren weiter nach Uthai Thani, wo Sie der buddhistischen Tempelanlage Wat Tha Sung einen Besuch abstatten. Die Goldene und die Silberne Halle, mit prachtvollen Spiegelmosaiken verziert, werden Sie in Staunen versetzen. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich Sukhotai und besuchen den beeindruckenden Historical Park. Die weitläufigen Ruinen stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert, als Sukhotai die Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches war. Sie erkunden das UNESCO-Weltkulturerbe per Fahrrad auf gut befahrbaren Wegen.

Das Legendha Sukhothai liegt etwas außerhalb von Sukhothei, in der Nähe des Eingangs zum Historical Park. Das im traditionellen Thai-Stil errichtete Boutiqueresort verfügt über einen schönen Innenhof und einen Salzwasser-Swimmingpool. Die Zimmer sind geräumig und geschmackvoll eingerichtet, und im hauseigenen Restaurant wird authentische Thai-Küche serviert.

Das Frühstück und das Mittagessen sind im Preis enthalten.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 400 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden.

Genießen Sie am Abend ein traditionelles Khantoke-Dinner im Garten des in der Nähe Ihrer Unterkunft gelegenen Chang-Lom-Tempels. Der Preis beträgt THB 450,00 pro Person.

Arbeit mit Elefanten (© Mathias Conze, Macopi / Chamäleon)

8. Sukhothai und Umgebung

Heute erwartet Sie ein Tag »off the beaten track«, abseits der herkömmlichen Touristenpfade. Etwas außerhalb von Sukhothai befindet sich eine Reisfarm. Die Reisbauern hier freuen sich schon auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung. Denn wie könnten Sie besser einen Einblick in den Alltag und die Arbeit der Bauern erhalten, als wenn Sie selbst mit anpacken? Schlüpfen Sie in eine der indigoblauen Uniformen und säen oder ernten Sie etwas Reis, je nach Jahreszeit. Nun haben Sie sicherlich Hunger und im Dorf Ban Na Ton Chan steht Ihr Mittagessen auch schon bereit. Zum Nachtisch können Sie sich frische Longan-Früchte pflücken. Die kleinen kugelförmigen Früchte sind süß und saftig und gelten in Thailand als ausgesprochener Leckerbissen. Bei einem anschließenden Rundgang durch das Dorf kommen Sie schnell mit den gastfreundlichen Bewohnern in Kontakt. Sie besuchen eine Seidenweberei sowie einen Holzspielzeughersteller und sehen, wie handgefertigte Stoffe durch einen speziellen Schlammgärungsprozess gefärbt werden. Probieren Sie sich doch selbst einmal daran! Nach soviel »Arbeit« ist Faulenzen angesagt. Der Rest des Tages gehört Ihnen und einem guten Buch.

Das Legendha Sukhothai ist auch heute Ihre Unterkunft.
Das Frühstück und das Mittagessen sind inklusive. Mittags wird heute eine traditionelle Nudelsuppe nach Sukhothai-Art zubereitet.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 120 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

9. Von Sukhothai nach Lampang

Der Weg führt Sie weiter durch eine idyllische Hügellandschaft und vorbei an Reisterrassen, bis Sie schließlich Lampang erreichen. Im 19. Jahrhundert war die Stadt ein bedeutendes Handelszentrum, was auch heute noch an den Häusern der britischen, chinesischen und thailändischen Händler auf der Talad Kao Road erkennbar ist. Etwas außerhalb von Lampang, auf einem kleinen Hügel gelegen und von hohen Mauern umgeben, erwartet Sie der Wat-Phra-That-Lampang-Luang-Tempel, einer der faszinierendsten Tempel Thailands. Errichtet im Jahr 1486, gilt er als einer der ältesten Holztempel im ganzen Land. Traditionelle Pferdekutschen führen Sie anschließend ein Stück durch die Stadt, so dass Sie mittendrin im Geschehen sind und aus der ersten Reihe das bunte Treiben auf den Straßen beobachten können.

Die Lampang River Lodge liegt etwas außerhalb von Lampang am Wang-Fluss und ist von einer weitläufigen, gepflegten Gartenanlage umgeben. Die geräumigen Bungalows sind im traditionellen Lanna-Stil eingerichtet, und von Ihrer Terrasse blicken Sie in den immergrünen Garten. An heißen Tagen können Sie sich in dem am malerischen Flussufer gelegenen Swimmingpool abkühlen.

Frühstück und Abendessen sind heute inkludiert. Letzteres genießen Sie in einem Restaurant am Flussufer.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 213 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

10. Von Lampang zum Phayao-See und weiter nach Chiang Rai

Auf dem Weg nach Chiang Rai legen Sie einen Stopp am riesigen Phayao-See ein. Sie spazieren über die beliebte Seepromenade und Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen, was es mit dem versunkenen Tempel auf sich hat. Mit großer Wahrscheinlichkeit können Sie hier auch Fischer beim Fangen der so genannten »Dancing Shrimps« beobachten. Dancing  Shrimps? Der Name kommt von den sanften schaukelnden Bewegungen der Shrimps, die sie aussehen lassen, als würden sie einen ständigen Tanz aufführen. Das nützt ihnen aber wenig – viele von ihnen landen letztendlich doch im Kochtopf, denn sie sind eine beliebte Zutat verschiedener traditioneller Speisen dieser Gegend. Angekommen in Chiang Rai besuchen Sie zunächst das Oub-Kham-Home-Collection-Museum, welches schöne Ausstellungsstücke des Lanna-Königreiches zeigt. Am König-Mengrai-Monument erfahren Sie, weshalb die Einheimischen der Statue, die dem Gründer der Stadt gewidmet ist, Kunstwerke von Elefanten weihen. Seien Sie gespannt!

Das The Legend Chiang Rai liegt direkt am Kok-Fluss und verfügt über sehr geräumige im Lana-Stil eingerichtete Zimmer mit nach oben hin offenen Badezimmern. Überzeugen Sie sich von der gehobenen Küche des hauseigenen Restaurants und gönnen Sie sich eine wohltuende Massage im Outdoor-Spa. Von der Terrasse des Restaurants Sala Rim Nam Thai und vom Swimmingpool haben Sie einen tollen Blick auf den Fluss.
Frühstück und Mittagessen sind inklusive. Das Mittagessen wird Ihnen in einem Restaurant am Phayao-See serviert.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 290 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.

11. Goldenes Dreieck

Das heutige Abenteuer startet in der Doi-Thung-Region. 2000 Meter über dem Meer gelegen, besuchen Sie die exotischen Mae-Fah-Luang-Gärten. Nicht nur Blumenfreunde und Hobbygärtner werden sich an der farbenfrohen Vielfalt erfreuen, die hier liebevoll gehegt und gepflegt wird. Danach erwartet Sie das berühmte Goldene Dreieck, wo Thailand, Myanmar und Laos aufeinander treffen. Sie gelangen zum alten Königreich Chiang Saen an den steilen Ufern des Mekong-Flusses und sehen alte Tempel und Ruinen – ein beeindruckender Anblick! An Bord eines Longtail-Bootes erleben Sie dann eine gemütliche Fahrt auf dem mächtigen aber trägen Mekong, der an dieser Stelle Thailand von Laos trennt. Winken Sie den Laoten am gegenüberliegenden Ufer zu und genießen Sie die Fahrt auf einem der längsten Flüsse der Welt. Auf dem Rückweg nach Chiang Rai besuchen Sie das Dorf Mu Baan Akha. Die Bewohner erwarten Sie schon ungeduldig, denn sie wollen Ihnen erzählen, wie der Alltag in ihrem Dorf abläuft. Und vielleicht haben Sie ja auch Lust, den Bewohnen von Ihrem Leben daheim zu berichten...

Das Legend Chiang Rai Resort ist auch heute ihre Unterkunft.
Das Frühstück und das Mittagessen sind im Preis eingeschlossen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 175 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

Blick auf Sukhothai (© Mathias Conze, Macopi / Chamäleon)

12. Von Chiang Rai nach Chiang Mai

Ihre Reise geht weiter: vom nördlichsten Zipfel Thailands begeben Sie sich wieder Richtung Süden mit Chiang Mai als Ziel. Auf dem Weg dorthin halten Sie in einem Dorf der Palaung in der Nähe von Chiang Dao. Der Volksstamm hat sowohl chinesische als auch burmesische Wurzeln, und die Dialekte der einzelnen Palaunggruppen unterscheiden sich mitunter so sehr, dass sie sich kaum verständigen können. Ihr Reiseleiter führt Sie durch das Dorf und macht Sie mit den Bewohnern und ihrer Kultur bekannt. Am Ende Ihres Besuches erklimmen Sie einen Aussichtspunkt, von dem sich Ihnen eine spektakuläre Aussicht auf die Berge bietet. Genießen Sie den Moment der Ruhe und halten Sie die wundervolle Landschaft, die sich vor Ihnen erstreckt, in Bildern fest. In Chiang Mai, der größten und kulturell wichtigsten Stadt im Norden des Landes, schlendern Sie durch den bei Einheimischen sehr beliebten Suan Buak Hat Park. An den idyllischen Plätzen des Parks lässt es sich herrlich entspannen oder Sport treiben. Ob Sie sich selbst in einer der Sportarten versuchen oder einfach nur relaxed ein kühles Getränk genießen, sei Ihnen überlassen – Sie haben ja schließlich Urlaub! Am frühen Abend wohnen Sie einer Tempelzeremonie bei und lauschen den Gesängen der Mönche. Per Fahrradrikscha setzen Sie dann auf die andere Seite des Flusses über und erkunden den lebendigen Waroros-Markt. Der Markt wird eher selten von Touristen besucht und ist daher ein Geheimtipp.

Das The Rim Resort wurde 2008 im kolonialen Lanna-Stil errichtet und liegt im Herzen der historischen Altstadt von Chiang Mai. Die Zimmer sind mit Holzmöbeln eingerichtet und verfügen jeweils über einen Balkon mit Blick auf den tropischen Garten oder den Swimmingpool. Der schöne Innenhof mit dem Swimmingpool lädt zum Entspannen und Verweilen ein.

Das Frühstück ist inklusive.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

13. Doi-Suthep-Nationalpark und Abflug

Sie müssen früh raus aus den Federn, wenn Sie die Morgenprozession der Mönche am Fuße des Doi Suthep miterleben möchten. Aber geben Sie sich einen Ruck! So etwas erlebt man ja nicht jeden Tag. Da den Mönchen eigener Besitz verboten ist, nehmen Sie von den Dorfbewohnern Almosen in Form von Essen und Gegenständen des täglichen Bedarfs entgegen. Es folgt ein wenig Frühsport, denn um den Wat-Phra-That-Doi-Suthep-Tempel zu erreichen, müssen 309 Stufen erklommen werden. Der Tempel mit seiner exquisiten goldenen Pagode gilt als der heiligste Tempel in Nordthailand. Lassen Sie die zauberhafte Stimmung der frühen Morgenstunde auf sich wirken. Wieder unten angekommen, besuchen Sie den versteckt im Wald gelegenen Wat-Umong-Tempel und erkunden die Tunnel der Anlage, bis Sie das Virhan erreichen. In dem inneren Klostergebäude werden Sie schon von Mönchen erwartet, die Ihnen eine private Segnungszeremonie gewähren. Zurück in Chiang Mai unternehmen Sie einen Rundgang durch die Altstadt, vorbei an Tempeln und über bunte Märkte. Unter fachkundiger Anleitung eines Kochlehrers wählen Sie die Zutaten für Ihr Mittagessen aus, bevor Sie in die Geheimnisse der thailändischen Küche eingeweiht werden. Gemeinsam bereiten Sie ein leckeres Thai-Menü zu und lassen sich dieses zum Ausklang Ihrer Reise schmecken. Nach einer kurzen Verschnaufpause in Ihrem Hotelzimmer bringt Sie Ihr Reiseleiter am Abend zum Flughafen und verabschiedet sich dort von Ihnen. Gegen 21:00 Uhr hebt Ihr Flieger zunächst Richtung Bangkok ab und um Mitternacht geht es dann von dort weiter nach Deutschland. Wir wünschen Ihnen schöne Träume hoch über den Wolken!

Das Frühstück und das Mittagessen sind heute inklusive. Das Mittagessen bereiten Sie selbst während eines Kochkurses zu.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde.
Sie können Ihr Hotelzimmer bis zur Abreise am Abend nutzen. Somit steht einer erfrischenden Dusche vor den Abflug nichts im Wege und Sie können in Ruhe packen.

14. Willkommen zurück!

Am Morgen landen Sie in Frankfurt und reisen mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck weiter nach Hause.

 

 

Leistungen:
- Linienflug mit Thai Airways von Frankfurt nach Bangkok und zurück von Chiang Mai

- Reiseminibus mit Klimaanlage
- Zugfahrt auf dem »Schienenstrang des Todes«
- Übernachtungen in Hotels und Resorts
- Mahlzeiten: Täglich Frühstück, 6 x Mittagessen, 3 x Abendessen
- Zugfahrt auf dem »Schienenstrang des Todes«
- Besuch der Elephant’s World in Kanchanaburi, Kochkurs in Chiang Mai
- Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
- Reiseliteratur
- 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
- Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Nicht enthalten:
- Rail & Fly (ICE-Bahnfahrt innerhalb Deutschlands): 89 € (2. Klasse) bzw. 129 € (1. Klasse)
- Einzelzimmerzuschlag: 549 €
- Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: ab 159 €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Rostock, Stuttgart
- Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 169 €. Möglicher Abflughafen: Wien
- Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss Air: ab 279 €. Möglicher Abflughafen: Zürich
- Business-Class-Flug-Aufpreis: ab 2.700
- Lounge-Aufenthalt für max. 3 Stunden am Flughafen von Frankfurt: 35 €  bzw. von Bangkok : 45 €

- Ausreisesteuer
- fehlende Verpflegung und Getränke
- Versicherungen
- Termine 01.10.2017 Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerzahl:
- min. 4 Personen
- max. 12 Personen

 

Hinweis:

Verlängerungen auf Anfrage.

 

Termine

Thailand - »Chiang Mai«

22.01.2017Sonntag, 22. Januar 2017 - Samstag, 4. Februar 2017
14 Tage / 13 Nächte

Dieser Termin ist ausgebucht.

05.02.2017Sonntag, 5. Februar 2017 - Samstag, 18. Februar 2017
14 Tage / 13 Nächte

2949 EUR

 

19.02.2017Sonntag, 19. Februar 2017 - Samstag, 4. März 2017
14 Tage / 13 Nächte

2949 EUR

 

05.03.2017Sonntag, 5. März 2017 - Samstag, 18. März 2017
14 Tage / 13 Nächte

Dieser Termin ist ausgebucht.

19.03.2017Sonntag, 19. März 2017 - Samstag, 1. April 2017
14 Tage / 13 Nächte

2949 EUR

 

09.04.2017Sonntag, 9. April 2017 - Samstag, 22. April 2017
14 Tage / 13 Nächte

Dieser Termin ist ausgebucht.