Startseite » Reiseübersicht » Peru - Peru Real mit Aventoura 21 Tage inkl. Flug 2017

News 22.05.17: Unsere Kanutour in Schweden für Singles, Paare und Familien :)

Peru - Peru Real mit Aventoura 21 Tage inkl. Flug 2017

In Peru lag das Zentrum der Inkas, einer Kultur, die binnen kürzester Zeit einen prägenden Einfluss auf die kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung des gesamten Andenraums ausübte.

Reise Nr. 13463

 

Peru Real

 

In Peru lag das Zentrum der Inkas, einer Kultur, die binnen kürzester Zeit einen prägenden Einfluss auf die kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung des gesamten Andenraums ausübte. Neben der Kultur der Inka, war Peru auch Heimat weiterer Hochkulturen, die eindrucksvolle und teilweise bis heute rätselhaft gebliebene Spuren hinterlassen haben. An vielen Orten, wie am Titikaka-See oder der noch immer wenig besuchten Andenstadt Ayacucho, ist die reiche Tradition der indigenen Kultur noch heute für viele Bereiche des täglichen Lebens bestimmend. Peru Real vermittelt Ihnen nicht nur Eindrücke der historischen Wurzeln, sondern vor allem auch authentische Einblicke in das heutige Leben dieses kulturell wie landschaftlich so großartigen Landes.

 

Unvergessliche Höhepunkte

- Unsere beliebteste Peru-Reise
- Zwei-Tages-Exkursion zur Inkafestung Machu Picchu
- Begegnungen auf einer Insel am Titikaka-See
- Urwaldabenteuer in der Posada Amazonas Lodge
-
Kolonialstädte und Andenpanorama

 

 

Anforderungen:
Normale Grundfitness

 

Tourverlauf:

 

 

1. Tag: Abreise in Richtung Peru

Sie fliegen von Europa in Richtung Peru (i.d.R. mit Umsteigen in Madrid). Der Flug geht in der Regel über Nacht mit Ankunft am frühen Morgen in der peruanischen Hauptstadt Lima. 

2. Tag: Lima - Stadt der Könige

Nach Ankunft in Lima am frühen Morgen werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Ihr Hotelzimmer ist bereits fertig und Sie können sich direkt frisch machen.

Gegen Mittag beginnt die Stadtrundfahrt durch durch das alte und neue Lima ab. Sie besuchen unter anderem die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas und dem Regierungspalast, dem Rathaus, dem erzbischöflichen Palais und der Kathedrale um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennenDanach geht es mit dem Stadtbus nach Barranco. Barranco ist ein alternatives Künstlerviertel, wo das koloniale Flair Limas nochmals besonders heraus sticht. Schlendern Sie über den Hauptplatz  „Plaza de Armas", und lassen Sie sich erklären was es sich mit der Seufzerbrücke  „puente de los suspiros" auf sich hat. An einem nahegelegenen Aussichtspunkt können Sie über weite Teile de Pazifikküste Limas sehen. (F) 

3. Tag: Ayacucho

Sehr früh am Morgen werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie Ihren Weiterflug nach Ayacucho antreten. Dort werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie erst einmal ausgiebig frühstücken können.

Bei einem Stadtrundgang am Vormittag entdecken Sie das historische Zentrum von Ayacucho. Auf Ihrem Rundgang besuchen Sie unter anderem die Plaza de Armas, die Kathedrale von Ayacucho sowie mehrere Kolonialhäuser

Am Nachmittag setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung mit dem Fahrzeug fort und können vom Aussichtspunkt Acuchimay aus den Ausblick über die Stadt genießen. Anschließend geht es weiter zum Kloster Santa Teresa und zum Kunsthandwerksviertel Santa Ana, wo Sie örtliche Künstler treffen. (F) Flug Lima - Ayacucho

Hinweis: Diese Tour findet mit englischsprachiger Reiseleitung statt.

4. Tag: Tiefer Blick in die Geschichte

Ein ganztägiger Ausflug führt Sie in das nördliche Umland von Ayacucho. Zunächst besichtigen Sie den beeindruckenden archäologischen Komplex der ehemaligen Hauptstadt des Wari-Reichs. Ganz in der Nähe besuchen die lokale Gemeinde Pampachacra, wo Sie kleine Handwerkstätten besuchen können und die Gelegenheit haben, im Rahmen eines Wiederaufforstungsprojekts einen Baum zu pflanzen.
 
Von dort aus geht es weiter in das historisch bedeutsame Töpferdorf Quinua, wo Sie das "Haus der Kapitulation" sehen und die Kunsthandwerkstätten namhafter Künstler besuchen. Oberhalb des Ortes liegt die Pampa von Quinua. Auf diesem Schlachtfeld besiegte Freiheitskämpfer Simon Bolívar das spanische Heer und besiegelte damit Unabhängigkeit Perus. Sie besichtigen diesen geschichtsträchtigen Ort mit schöner Aussicht und machen einen Spaziergang zum nahe gelegenen Chirapaq Wasserfall. (F)
 
Hinweis: Diese Tour findet mit englischsprachiger Reiseleitung statt.

5. Tag: Zurück an die Pazifikküste

Von Ayacucho aus überqueren Sie auf einer ganztägigen Fahrt Andenpässe auf über 4.500m Höhe mit atemberaubenden Landschaften und fahren hinab nach Paracas an die Pazifikküste. (F/M)  Fahrt
Hinweis: Auf dieser Fahrt werden Sie von einem spanischsprachigen Fahrer begleitet. Auf Anfrage und gegen Aufpreis kann auch ein englischsprachiger Reiseleiter hinzugebucht werden.

6. Tag: Islas Ballestas und die Nasca Linien

Nach einem zeitigen Frühstück brechen Sie am Morgen auf zu einem Bootsausflug zu den nahegelegenen Ballestas Inseln. Auf der Fahrt mit dem Boot werden Sie den Candelabro sehen, ein auf den ersten Blick den Nasca Linien ähnliches Scharrbild und gutes Fotomotiv.

Bei den Inseln angekommen beobachten Sie Seelöwen, Pelikane, Seevögel und mit etwas Glück Pinguine. Auf der Insel El Asquillo gibt es die meisten Seelöwen zu sehen, sie leben dort in großen Kolonien. (F) Flug Nasca-Linien (optional)

Hinweis: Dieser Ausflug findet gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung statt.

Optional: Rundflug über die Nasca Linien inkl. Transfers: Mit einer Propellermaschinen werden  Sie bei einem ca. 1h 30min Rundflug in die Luft steigen und die über ca. 500 km² verteilten Nasca Linien aus der Vogelperspektive beobachten können.

7. Tag: Wein und Pisco

Der Vormittag steht Ihnen heute zur freien Verfügung.

Später werden Sie am Hotel abgeholt, um auf das Weingut Viñedo 1615" zu fahren. Sie werden zuerst durch das Weingut geführt und es wird ihnen erklärt wie hier auf dem Feld gearbeitet wird. Anschließend geht es in den Weinkeller, wo Sie sich die Herstellung des peruanischen Piscos näher bringen lassen – natürlich darf auch probiert werden. Nach der Tour wird Ihnen ein Mittagessen auf dem Weingut serviert.

Mit dem öffentlichen Bus geht es zurück nach Lima, wo Sie wieder empfangen und in Ihr Hotel gebracht werden. (F/M) Fahrt

Hinweis: Die Fahrt im öffentlichen Bus findet gemeinsam mit anderen Reisenden und ohne Reiseleitung statt.

8. Tag: Arequipa

Sie werden morgens abgeholt und zum Flughafen gebracht, um nach Arequipa zu fliegen.
 
Dort werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Anschließend lernen Sie auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt die "weiße Stadt" Arequipa kennen. Die Tour führt zur Kathedrale (Besichtigung von außen), zur Kirche de la Compania y Claustros, zum San Lazaro Viertel und zu den Außenbezirken Yanahuara und Cayma. Als weiterer Höhepunkt der Tour steht der Besuch des Klosters Santa Catalina auf dem Programm. Es ist ein architektonisches Meisterwerk, das erst 1970 nach 400 Jahren für den Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. (F) Flug Lima - Arequipa

9. Tag: Gastronomische Erlebnisse in Arequipa

Heute gehen Sie auf den Mark. Auf dem San Camilo Markt wird man Ihnen Obst und Gemüsearten vorstellen, die für die Region bekannt sind. Im Medizinabteil können Sie außerdem die verschiedensten Heilpflanzen bestaunen. Mit den gemachten Einkäufen werden Sie später selbst die peruanische Küche aktiv miterleben. Kochen Sie 2 typische Gerichte der Region und lassen Sie es sich schmeckenDanach werden Sie zurück in ihr Hotel gebracht und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/M)

10. Tag: Von Arequipa zum Colca Canyon

Am Morgen starten Sie Ihre Tour in den Colca Canyon. Der Canyon ist mehr als 100 km lang und an der tiefsten Stelle 3.400 m tief. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Halt in den Dörfern Yura, Pampa de Arrieros und Pampa Cañahuas, die sich im Nationalpark der Vicuñas de Aguada Blanca befinden.

Weiter geht die Reise über Chuccura und Patapampa zum Aussichtspunkts der Vulkane. Zunächst führt die Fahrt nach Chivay auf 3.600 m Höhe, wo Sie Mittagessen werden. Bei Yanque checken Sie danach in Ihr Hotel ein.

Daraufhin können Sie sich am Nachmittag in den heißen Quellen von La Calera erholen (optional). (F/M)  Fahrt

11. Tag: Cruz del Condor

Nach einem frühen Frühstück fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, von wo aus Sie mit etwas Glück Kondore beobachten und die Tiefe des Colca Canyon bestaunen können.

Im Anschluss besichtigen Sie die Dörfer Maca und Yanque mit ihren kolonialen Kirchen. Zudem genießen Sie einen fantastischen Ausblick vom Aussichtspunkt Antahuilque, bevor Sie wieder in Chivay ankommen.

Am Nachmittag machen Sie eine kleine Wanderung um die Umgebung zu erkunden. (F)

12. Tag: Über Sillustani ans Ufer des Titikakasee

Über Sillustani fahren Sie heute in Richtung Puno, der Stadt am Ufer des Titikaka-Sees. Die beeindruckende Nekropolis Sillustani liegt auf einer Ebene in 4.000 m Höhe am Rande des Umayosees. Die Chullupas sind große bis zu 12 m hohe Grabtürme, die von den Kollas zur Beerdigung ihrer Toten erbaut wurden. Die gewagte Konstruktion, die an einen umgedrehten Kegel erinnert, hat bis heute allen Gesetzen der Schwerkraft getrotzt und beeindruckt noch immer seine Betrachter. (F)  Fahrt

13. Tag: Abenteuer auf dem Titikakasee

Am frühen Morgen werden Sie abgeholt, und zum Hafen gebracht. Auf dem Weg nach Amantani besuchen Sie die mehr als 40 kleinen schwimmenden Inseln, die nach ihren Erbauern und Bewohnern, den Uros, benannt wurden.

Auf der Insel Amantani angekommen werden Sie zunächst zu Mittag essen. Diese Insel liegt im Osten des Festlands von Capachica und im Norden der Insel Taquile. Auf ihr leben ca. 1.100 Einwohner, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Die Insel selbst charakterisiert sich durch ihre hohe Geodiversität und die Gastfreundlichkeit ihrer Bewohner.

Gegen Abend werden Sie eingeladen einige der traditionellen Tänze anzuschauen. Die Nacht werden Sie innerhalb der Dorfgemeinschaft verbringen. (F/M/A) 

Hinweis: Dieser 2-tägige Ausflug findet gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden, jedoch mit privatem deutschsprachigen Reiseleiter statt.

14. Tag: Insel Taquile

Am Morgen verabschieden Sie sich von den Inselbewohnern und kehren per Boot zurück nach Puno. Auf dem Weg machen Sie noch einen kurzen Halt auf der Insel Taquile. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkaufen.

Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Strom und an ihren Hängen erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit vor den Inkas stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, überall mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und feinen Waren herstellen. Landestypisches Mittagessen inbegriffen. (F/M) Fahrzeit

Hinweis: Dieser 2-tägige Ausflug findet gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden, jedoch mit privatem deutschsprachigen Reiseleiter statt.

15. Tag: Über den Altiplano nach Cusco

In einem öffentlichen Touristenbus, werden Sie heute von Puno über das landschaftlich reizvolle Anden-Hochplateau nach Cusco fahren. Unterwegs werden mehrere Stopps und Besichtigungen eingelegt. Sie passieren den La Raya-Pass, der die Department-Grenze zwischen Puno und Cusco darstellt.

Zunächst kommen Sie nach Pucara – bekannt für seine Töpferarbeiten. Etwas später erreichen Sie den archäologischen Park von Racchi. Hier sehen Sie die Reste eines Viracocha Tempels. Mit seinen bis zu 12 m hohen bemalten Mauern und Säulen aus Vulkangestein gehörte er zu einer religiösen Zitadelle für Priester. Der letzte Stopp ist das malerische Kolonial-Dorf Andahuaylillas. Die Hauptattraktion des Ortes ist die kleine Kirche aus dem 17. Jhd. mit vielen kunstvollen Fresken, die zum Teil mit Blattgold versehen sind. Auf Grund Ihrer großen Schätze wird sie auch die Sixtinische Kapelle von Südamerika genannt. Unterwegs wird ein weiterer Stopp für das Mittagessen in einem lokalen Restaurant eingelegt. (F/M)  Fahrt

Hinweis: Diese Fahrt findet gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung statt.

16. Tag: Cusco

Am Vormittag entdecken Sie Cusco und Umgebung bei einer StadtrundfahrtZunächst besuchen Sie den Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas. Dort finden Sie die Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde. Weiter geht es in die Altstadt mit ihren wunderschön, im Kolonialstil restaurierten Bauten, die heute zum Teil Hotels, Restaurants und Läden beherbergen.

Im Anschluss fahren Sie aus der Stadt hinaus nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine, 3 km oberhalb von Cusco gelegen. Ebenfalls kurz besichtigt werden die Ruinenstätten von Tambo Machay, das Bad der Inka, Qenqo, der riesige Fels, sowie Puca Pucara.  Anschließend steht noch ein Besuch in einem sozialen Projekt auf dem Programm. (F)

17. Tag: Heiliges Tal der Inka

Ihr heutiger Ausflug beginnt mit dem Besuch der, nördlich von Cusco gelegenen Stadt Chinchero. Der Hauptplatz hat eine enorme Inkamauer mit 10 großen Trapez-Nischen in sehr gutem Zustand. Hier befindet sich auch eine der wichtigsten kolonialen Kirchen der Region mit barocken Altären und reich bemalten Mauern. Besonders empfehlenswert ist der Besuch des Marktes von Chinchero.

Weiter geht die Tour nach Moray, eine Ruinenstätte ca. 7 km von Cusco entfernt. Die Anlage besteht aus einer Serie von konzentrischen landwirtschaftlichen Terrassen, von denen einige 150 m tief sind. In der Nähe liegt das malerische Dörfchen Maras, das zur Inkazeit als Umschlagplatz für Salz diente und Erholungsort für Wohlhabende war. Das Salz aus den Salinen wird heute traditionell, wie zu Inkazeiten gewonnen. (F) Fahrt

18. Tag: Machu Picchu

Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie abgeholt und zunächst zur Bahnstation gefahren, von der aus der Zug in Richtung Machu Picchu fährt. Die Fahrt mit dem Expedition Zug durch das malerische Flusstal geht vorbei an kleinen Dörfern, immer die Anden im Hintergrund.

Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Anschließend wird die letzte Etappe, die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenstadt, mit Shuttlebussen zurückgelegt. Es folgt ein ausführlicher Besuch der berühmtesten Inka Stätte von Südamerika.

Nach dem Besuch kehren Sie mit dem Shuttlebus zurück nach Aguas Calientes. Ihr Guide fährt nach der Führung von Machu Picchu nach Cusco zurück. Das Abendessen im Hotel ist inkludiert.. (F/A)  Bahn.

19. Tag: Aguas Calientes

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Machen Sie z.B. am Morgen einen Wanderung von Aguas Calientes  zu den Gärten von Mandor. Dies war in früheren Zeiten eine Teeplantage, heute ist es eine Art botanischer Garten mit einem wunderschönen Wasserfall. Gegen Mittag kehren Sie zurück nach Aguas Calientes.

Am Nachmittag kehren Sie mit der Bahn nach Ollantaytambo zurück. Dort werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und mit dem Bus zurück nach Cusco gebracht. (F)  Bahn.

Hinweis: Die Fahrt mit der Bahn findet gemeinsam mit anderen Reisenden und ohne Reiseleitung statt.

Optional: Zweiter Besuch der Inkaruinen von Machu Picchu (inklusive Huayna Picchu): Besuchen Sie Machu Picchu am zweiten Tag noch einmal (2. Eintritt & Shuttle Bus, ohne Guide,) und entdecken Sie die Ruinenstätte auf eigene Faust. Optional haben Sie weiter die Möglichkeit Huayna Picchu zu besteigen.

20. Tag: Erlebnistag Cusco

Sie haben einen Tag in Cusco zur freien Verfügung. 

Lassen Sie die vielen Eindrücke der vorherigen fast drei Wochennoch einmal Revue passieren und erleben Sie bei einem Streifzug durch die Stadt die vielen versteckten Winkel Cuscos noch einmal. (F)

21. Tag: Adiós, Perú!

Heute werden Sie zum Flughafen von Cusco gebracht, von wo aus Sie entweder zu einem Verlängerungsprogramm reisen oder aber zurück nach Hause fliegen.

Eine Verlängerung der Peru-Reise im tropischen Regenwald (zum Beispiel der Posada Amazonas Lodge) empfehlen wir Ihnen sehr! Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Planung. (F) Flug Cusco - Lima - Europa

 

 

Leistungen:
-
Linienflug mit Iberia
- 18 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels
- Einfache Unterkunft auf dem Titikakasee
- Alle Inlandsflüge, wie im Programm ausgeschrieben (Überflug Nasca Linien optional)
- Alle Transfers und Ausflüge sind inkl.
deutschsprachigen lokal wechselnden Reiseleitern, sofern im Programm nicht anders ausgeschrieben
- Eintrittsgelder für die vorgesehenen Besichtigungen

Lokale deutschsprachige Veranstalter - Reiseleitung
- Umfassende Broschüre Reise- und Mitnahmeempfehlungen sowie ein Peru-Reiseführer

 

Nicht enthalten:
- fehlende Mahlzeiten und Getränke
- Ausreisesteuer

- lokale Flughafensteuer 10 USD

- Überflug über die Nascalinien
- EZ-Zuschlag 740,00 EUR
- Erhöhung der Kerosin-Zuschläge
- Versicherungen
-
Termine 2018 Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerzahl:
- minimum: 8 Teilnehmer
- maximum: 14 Teilnehmer

 

Machu Picchu und Nasca Linien
Seit August 2011 ist der Zugang zu Machu Picchu auf 2.500 Besucher pro Tag begrenzt. Mit Ihrer Reisebestätigung ist auch das Ticket für den inkludierten Besuch bestätigt. Wenn Sie den optional möglichen zweiten Eintritt wünschen, so geben Sie uns bitte unmittelbar nach Buchung der Reise Bescheid, damit wir die weitere Eintrittskarte für Sie reservieren können. Diese kostet derzeit ca. 40 €. Auch der Aufstieg auf den Aussichtsberg Waynapicchu muss rechtzeitig angemeldet werden. Hierzu wird ein separates Ticket benötigt (ca. 8 €), das wir zusammen mit der regulären Eintrittskarte kaufen können. In Nasca ist der Überflug über die Scharrbilder aus Sicherheitsgründen seit 2011 nicht mehr in unseren Leistungen inkludiert. Wenn Sie den Überflug über die Linien wünschen, so teilen Sie dies bitte direkt bei Ankunft in Peru Ihrer Reiseleitung mit, so dass entsprechende Tickets rechtzeitig reserviert werden können (ca. 140 USD). Wir schließen jegliche Haftung für diesen Überflug aus und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir eine entsprechende Reservierung nur als Vermittler zwischen Ihnen und dem Luftfrachtführer vornehmen.

 

Generelle Hinweise:

- Impfbestimmungen: keine Vorschriften, Gelbfieber und Hepatitis A empfohlen
- Ideale Reisezeit: ganzjährig gut bereisbar (von April bis November im Hochland Tockenzeit, mit kühlen Nächten)
- Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate nach Reiseende gültig
- Programmänderungen vorbehalten

 

Termine

Peru Real

EZ-Zuschlag EUR 717,00

09.09.2017Samstag, 9. September 2017 - Samstag, 30. September 2017
22 Tage / 21 Nächte

4790 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 717,00

28.10.2017Samstag, 28. Oktober 2017 - Samstag, 18. November 2017
22 Tage / 21 Nächte

4790 EUR