Startseite » Reiseübersicht » Ecuador - Multisport mit Aventoura 19 Tage ohne Flug 2017

News 10.04.17: Unsere Kanutour in Schweden für Singles, Paare und Familien :)

Ecuador - Multisport mit Aventoura 19 Tage ohne Flug 2017

Wir freuen uns Ihnen ab Januar 2017 eine neu ausgearbeitete 19-tägige Multiaktivreise anbieten zu können, bei der Sie das fantastische Andenhochland mit seinen schneebedeckten Vulkanen und bunten Wochenmärkten kennenlernen, Aktivitäten wie Wildwasserrafting sowie mehrere Rad- und Wandertouren unternehmen, in heißen Thermalquellen entspannen und am Ende der Reise auch den tropischen Amazonasregenwald mit seiner unglaublichen Artenvielfalt erkunden.

Reise Nr. 13349

 

Ecuador Multisport

 

 

 

Wir freuen uns Ihnen ab Januar 2017 eine neu ausgearbeitete 19-tägige Multiaktivreise anbieten zu können, bei der Sie das fantastische Andenhochland mit seinen schneebedeckten Vulkanen und bunten Wochenmärkten kennenlernen, Aktivitäten wie Wildwasserrafting sowie mehrere Rad- und Wandertouren unternehmen, in heißen Thermalquellen entspannen und am Ende der Reise auch den tropischen Amazonasregenwald mit seiner unglaublichen Artenvielfalt erkunden. Ecuador vereint viele der landschaftlichen Gegensätze Südamerikas auf engstem Raum und ist damit ein Paradies für alle Outdoor Fans.

 

Unvergessliche Höhepunkte

- Tierbeobachtungen im Cotopaxi und Chimborazo Nationalpark
- Trekking zu den Kraterseen Quilotoa und Cuicocha
- Wildwasser Rafting auf dem Rio Jatunyacu
- Dschungelwanderungen im Cuyabeno Reservat
- Ausgiebige Begegnungen mit der einheimischen und indigenen Bevölkerung

 

 

Tourverlauf:

 

Tag: 1  Ankunft in Quito

Willkommen in Quito! Die größte, am besten erhaltene Kolonialstadt Amerikas ist seit 1978 UNESCO Weltkulturerbe. Quito ist die „kulturelle Hauptstadt“ Südamerikas und war eine der wichtigsten Städte des alten Inca Reiches. Je nachdem wann Sie ankommen können Sie heute noch mit einem unserer Guides (inklusive) die Altstadt von Quito besichtigen. Abends wird Sie einer der Reiseleiter am Hotel zu einer Willkommensrunde empfangen und es besteht die Möglichkeit, Details und Unklarheiten abzuklären.

Tag: 2 Wandern im Cotopaxi Nationalpark

Wir starten den Tag mit einem Transfer in den Süden von Quito um dem Cotopaxi National Park zu besichtigen. Wir nutzen eine erste, kleine Wanderung um den auf 3800m Höhe gelegenen Limpiopungo-See um uns an die Höhe zu akklimatisieren. Auf dieser Tour werden Sie vielleicht wilde Pferde und Bullen sehen und auch einige Vogelarten. Das Panorama des Cotopaxi-Vulkans macht diese Wanderung doppelt reizvoll. Zum Schluss des ersten Tages fahren wir dann nach Isinlivi, wo wir die Nacht verbringen werden. (F/M/A) Wanderzeit: 2 Stunden auf flachem Terrain

Tag: 3 Trekking durch den Toachi Canyon und Chugchilan

Die Magie der Anden begleitet uns auf unserer heutigen, 13,5 km langen Wanderung durch den Toachi Canyon. Immer wieder erhalten wir tolle Blicke auf Indianerdörfer. Nachdem wir zunächst den Canyon vor Allem hinab gewandert sind, geht es gegen Ende der Tour hinauf zu einem besser ausgebauten Weg, der uns nach Chugchilan führt. Die Kleinstadt liegt auf dem „Quilotoa Loop“, dem Rundweg um den Quilotoa Kratersee. Hier können wir unsere Eco-Lodge beziehen und den Nachmittag noch zu einer Erkundungs- und Begegnungstour im Dorf mit den Einheimischen nutzen. (F/M/A)

Tag: 4 Von Chugchilan nach Quilotoa

Nach dem Frühstück, schon früh morgens, starten wir unser heutiges Wanderabenteuer. 11 Km lang geht es über schmale Wanderwege, die einst von den Einheimischen angelegt und auch heute noch von ihnen genutzt werden. So werden wir wahrscheinlich auch Zeuge davon, wie auf traditionelle Art und Weise Waren getauscht werden. Wir wandern durch eindrucksvolle Schluchten und später zurück hinauf auf den Kraterrand, wo wir mit schönen Blicken auf den Quilotoa Kratersee belohnt werden. Die Magie dieses Ortes wird Ihnen den Atem rauben. Wir übernachten in Quilotoa und werden hier die heimische Küche probieren. (F/M/A)

Tag: 5 Wanderung zum Quilotoa Kratersee

Unser heutiges Hauptziel ist der Quilotoa Kratersee! Nach dem Frühstück wandern wir zunächst 1,2 km zum Krater hinab. Wir folgen dem Weg ein bisschen und genießen dabei die tollen Aussichten auf den türkisblau gefüllten Kratersee. Da wir schon einmal hier unten sind, sollten Sie sich die Chance nicht entgehen lassen ein wenig diesen mysteriösen Ort erkunden. Wir lassen Ihnen etwas Zeit zum Kayking und/oder Schwimmen. Für den Rückweg bergauf können Sie einen Esel mieten oder, falls Sie eine Herausforderung brauchen, gehen wir zu Fuß. Nachmittags fahren wir dann ins im Andenhochland gelegene Riobamba. (F)

Tag: 6 Chimborazo Vulkan und Vicuñas

Früh morgens fahren wir in den Chimborazo Nationalpark. Der Gipfel des gleichnamigen Vulkans ist mit 6310m nicht nur der höchste Berg Ecuadors, sondern auch noch der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernteste Ort der Welt. An einem klaren Tag prägt dieser Gipfel das Landschaftsbild der gesamten Umgebung. Der Besuch seines Nationalparks beinhaltet eine kleine Wanderung um auf 5000m Höhe zu gelangen, wo der Gletscher beginnt. Auf unserem Weg werden wir einige der hier beheimateten Tiere erblicken; unter anderem Kolibris, den Anden-Condor, Cara-Caras (Geierfalken) und die scheuen Vicuñas (eine Lamaart). Diese seltene Tierart war einst fast ausgerottet und wurde nun erfolgreich wieder eingeführt. Nach einem Picknick fahren wir dann noch in die „tropische“ Kleinstadt Baños, wo wir abends noch die heißen Quellen und das lebendige Nachtleben erkunden können. (F/M)

7. Tag: Biken im Llanganates National Park

An diesem Morgen werden wir vom Llanganates Nationalpark zum Pastaza River Canyon biken und die wunderbare Landschaft des Nebelwaldes erkunden. Der Weg führt uns vorbei an typischen Anden-Bauernhöfen und Canyons mit Wasserfällen. Während wir in Richtung Dschungel biken, haben wir einen spektakulären Blick auf die Kleinstadt Baños, welche direkt am Fuße des Tungurahua-Vulkans liegt. Dieser ist seit 1999 aktiv und eine absolute Attraktion in dieser Region. Nachmittags haben wir etwas Zeit die Stadt anzuschauen und abends können wir noch in ihr interessantes Nachtleben eintauchen. (F)

Tag: 8 Wasserfall-Straße und Canyoning im Amazonasgebiet

Heute begeben wir uns zunächst auf die Straße der Wasserfälle. Den ersten Stopp machen wir am Bride’s Veil Wasserfall, wo wir auch mit einem Cable-Car über den Pastaza Fluss übersetzen. Dann wandern wir zum zweit höchsten Wasserfall Ecuadors, dem Pailon del Diablo, hinab. Anschließend dringen wir tiefer in den Dschungel in den Llanganantes Nationalpark vor. „Llangantes“ bedeutet in der Sprache der Einheimischen so viel wie „schöner Berg“. Vor 600 Jahren sollen die Inkas hier ihren goldenen Schatz versteckt haben, doch über die Jahre scheint wohl viel davon verloren gegangen zu sein… Während unserer 3-stündigen Wanderung durch den Dschungel klettern wir an mehreren Wasserfällen entlang. Die feuchtwarme Umgebung wird diesen Tag zu einer anstrengenden, aber einmaligen und lohnenswerten Erfahrung im ecuadorianischen Amazonasgebiet machen! Unser einheimischer Reiseleiter wird uns zudem eine Menge über die exotische Flora und Fauna dieses Gebietes erzählen. Die Nacht verbringen wir in einer privaten Unterkunft bei einer herzlichen, einheimischen Großfamilie. (F/M/A)

Tag: 9 River Rafting im Jatunyacu und heiße Vulkanquellen

Nachdem wir all unsere Ausrüstung gepackt haben geht es heute in die wilden Wellen des Jatunyacu Flusses, welcher sich etwa eine Stunde vom Eingang des Llanganates Nationalparks entfernt befindet. Die Schönheit des Flusses und des Amazonas Regenwalds werden Sie beeindrucken. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung durch unsere Guides starten wir auch schon unser Rafting Abenteuer. Der Jatunyacu ist bekannt für sein glasklares Wasser und seine schnellen Strömungen.  Wir werden ein paar Spiele machen und einen von den Canyons erkunden, bevor wir dann den Trip mit einem Picknick beenden. Anschließend fahren wir wieder in die Anden hinauf und halten im Guango Reservat um Kolibris zu beobachten und dann geht es weiter in unsere Unterkunft. (F/M)

Tag: 10 Vogelbeobachtung im Nebelwald und Otavalo Markt

Nach einer 2-stündigen Vogelbeobachtungstour im Nebelwald überqueren wir die Anden um Otavalo und seinen bezaubernden Hochlandmarkt zu besuchen. Natürlich halten wir hier um den Markt zu erkunden und haben die Gelegenheit einzukaufen. Später am Nachmittag fahren wir weiter in das Gebiet des Imbabura Vulkans und haben hier die Möglichkeit, mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu treten. Erfahren Sie mehr über die traditionelle Lebensweise der hier lebenden Menschen und nehmen Sie aktiv an deren täglichen Aufgaben teil! Abends werden wir dann gemeinsam mit den Einheimischen ein Abendessen zubereiten. Im Anschluss fahren wir zu einer gemütlichen Hacienda bei Otavalo, wo wir unser Nachtlager aufschlagen. (F/A)

Tag: 11 Wanderung am Cuicocha Kratersee

Unsere heutige Herausforderung: Eine 5-stündige Tour um den Cuicocha Kratersee! Dabei haben wir immer wieder atemberaubende Aussichten auf den aktiven Vulkan und die Täler des Cotacachi-Cayapas Schutzgebiets. Auf dieser Wanderung werden wir eine Höhe von über 3600m erreichen und 14,5 km um den Krater wandern. Am Ende der Tour können wir mit einem Boot auf die Mitte des Sees fahren und hier anhand aufsteigender Luftbläschen die Aktivität des Vulkans erkennen. Hier können Sie auch einfach mal aus dem Boot springen und ein erfrischendes Bad in dem Vulkangewässer nehmen. Nachmittags fahren wir dann zu unserer Hacienda. (F/M) 

12 Tag: Tag zur freien Verfügung

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Sie können z.B. den Markt von Otavalo oder die Peguche Wasserfälle besichtigen oder Sie lassen es sich einfach auf der Hacienda gut gehen. (F)

Tag: 13 Nebelwald Schutzgebiet

Nach dem Frühstück werden Sie von einem professionellen Guide abgeholt. Dieser wird Sie mit ins Mindo Nebelwald Schutzgebiet nehmen und dort eine Menge seines Wissens preisgeben. Sie besuchen eine Schmetteringsfarm und eine Schokoladenfabrik, bevor es zu unserer Unterkunft, einer schönen Eco-Lodge, geht. (F/A) 

14 Tag Cable Car und Solarmuseum

Morgens werden wir Sie zu einer weiteren Vogelbeobachtung einladen. Mindo ist dafür bekannt, eine große Konzentration exotischer Vögel zu beherbergen; hier seien z.B. Quetzal, Papageien und Tukane genannt. Nach dem Mittag nehmen wir ein Cable Car um den Nambillo Fluss zu überqueren und zu den sieben Wasserfällen zu wandern. Hier können Sie sich ein erfrischendes Bad gönnen und sich etwas mit Ihrer Lunchbox stärken. Nachmittags fahren wir dann zurück nach Quito, mit einem kleinen Zwischenstopp beim Intiñan Solar-Museum. (F/M)

15 Tag: Flug und erste Amazonas-Tour

Um 9h treffen wir nach kurzem Flug in Lago Agrio ein, von wo aus wir zum Eingang des Cuyabeno Schutzgebietes gebracht werden. Hier müssen Besucher sich registrieren lassen und die Eintrittsgebühr entrichten. Unser Guide wird uns mit Hintergrundinformationen zum Schutzgebiet sowie Empfehlungen und Tipps bezüglich unserer bevorstehenden Kanu Tour versorgen. Während der Tour werden Sie schon einen Eindruck von der schier unerschöpflichen Vielfalt der hier ansässigen Flora und Fauna bekommen. Abhängig von Zeit und Wetterbedingungen könnten Sie auch Affen und andere wilde Tiere zu sehen bekommen. Gegen 16:30 kommen wir dann mit den Kanus bei der Jamu Lodge an. Nachdem die Zimmer bezogen wurden ruhen wir uns kurz aus und nach der Siesta geht es dann zum Schwimmen in eine nahe gelegene Lagune. Wir werden hier noch zum Sonnenuntergang verweilen und uns anschließend zurück zum Camp begeben. Hier warten Abendessen und anschließend die Hängematte auf uns. Nach diesem Tag haben Sie sich das redlich verdient! (F/A)

Tag: 16 Amazonas Dschungelwanderung

Zusammen mit Ihrem zusätzlichen einheimischen Führer, der den Dschungel wie seine Westentasche kennt, unternehmen Sie eine 3 stündige Wanderung durch den tropischen Regenwald. Sie sehen Riesenbäume und lernen viele Heilpflanzen kennen. Nach dem Mittagessen in der Lodge können Sie erneut in der Lagune schwimmen gehen und zum Sonnenuntergang bleiben. Mit etwas Glück werden Sie sogar Delphine oder eine sich sonnende Anakonda sehen. Nach dem Abendessen begeben wir uns in der Dämmerung noch einmal in Kanus um nach Kaimanen Ausschau zu halten. (F/M/A) 

Tag: 17 Besuch beim Volk der Siona

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg ins Gebiet der Siona bei Puerto Bolivar. Am heutigen Tag werden wir sehr viel über ihre Kultur, ihre Sitten, Bräuche und den Lebensstil erfahren. Sie werden bei der traditionellen Zubereitung des Casabe, einer Mahlzeit aus Yucca, mit eingebunden. Diese stellt auch unser gemeinsames Mittagessen dar. Schon auf der Hinfahrt ins Siona-Gebiet (mit Kanus) werden Sie Flora und Fauna am Rande des Río Cuyabeno bestaunen: Schlangen, Affen, Amazonasdelfine und seltene Vögel. Ein Besuch beim Schamanen des Stammes ist ebenfalls vorgesehen. Nachdem wir zu unserer Lodge zurückgekehrt sind begeben wir uns in der Dämmerung noch einmal auf einen kurzen Ausflug in den Wald um Insekten, Spinnen, Skorpione und andere interessante Tiere zu suchen. Auch die nächtliche Geräuschkulisse des Dschungels wird Sie beeindrucken. (F/M/A)

18 Tag: Letzte Vogelbeobachtung und Rückreise nach Quito

Noch vor dem Frühstück bieten wir Ihnen optional an, noch einmal die seltenen Vögel des Dschungels zu beobachten. Nach einem gemeinsamen, letzten Frühstück geht es dann nach Lago Agrio von wo aus wir nach Quito zurückkehren. (F) 

Tag: 19 Rückflug

 Zu gegebener Zeit werden Sie an den Flughafen gebracht. Eine mit Sicherheit eindrucksvolle Reise geht hier für Sie zu Ende. (F)

 

Leistungen ab/an Quito:
-
18 Übernachtungen in den genannten Hotels (oder mindestens gleichwertigen)
-
Alle Transfers im privaten Kleinbus
-
Verpflegung: Täglich Frühstück, Lunchbox an Tag 2,3,4,6,8,9,11,14 und 15, Mittagessen an Tag 16 und 17, Abendessen an Tag 2,3,4,8,10,13,15,16 und 17
- Lokale, englischsprachige qualifizierte Reiseleitung
-
Alle im Programm genannten Aktivitäten inklusive Ausrüstung
-
Flug von Quito nach Lago Agrio und zurück
-
Vor Ort Kunden Service (24 Std. / Tag)
-
Squeezy Leichtgewichtsrucksack von unserem Ausrüster Tatonka
-
Reisehandbuch „Ecuador Kulturschock“ vom Reiseknowhow Verlag

  

Nicht enthalten:
- Flug ab/an Deutschland
- Ausreisesteuer
- EZ-Zuschlag siehe Termine
- Erhöhung der Kerosin-Zuschläge und Gebühren
- Nicht angegebene Mahlzeiten / Getränke
- Eintritt in das Cuyabeno Naturschutzgebiet (ca. 5$)
- Trinkgelder
- Persönliche Ausgaben
- Versicherungen
-
Termine 2018 Änderungen vorbehalten

  

Teilnehmerzahl:
- minimum: 2 Teilnehmer
- maximum: 12 Teilnehmer

 

Generelle Hinweise

- Impfbestimmungen: keine Impfungen vorgeschrieben
- Ideale Reisezeit: Ganzjährig, starke regionale Unterschiede
- Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate nach Reiseende gültig
- Programmänderungen vorbehalten

 

Termine

Ecuador - Multisport

EZ-Zuschlag EUR 630,00

09.06.2017Freitag, 9. Juni 2017 - Dienstag, 27. Juni 2017
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 630,00

04.08.2017Freitag, 4. August 2017 - Dienstag, 22. August 2017
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 611,00

29.09.2017Freitag, 29. September 2017 - Dienstag, 17. Oktober 2017
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 611,00

24.11.2017Freitag, 24. November 2017 - Dienstag, 12. Dezember 2017
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 611,00

26.12.2017Dienstag, 26. Dezember 2017 - Samstag, 13. Januar 2018
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR

 

EZ-Zuschlag EUR 611,00

23.03.2018Freitag, 23. März 2018 - Dienstag, 10. April 2018
19 Tage / 18 Nächte

2750 EUR