Startseite » Reiseübersicht » Ecuador Gruppenreise für Singles Ecuador Bewertung Erfahrung Kritik...

News 18.10.2016: Die beste Reisezeit für Nepal Reisen ist da.

Ecuador Aktiv Reise 2999 EUR in kleiner Gruppe mit deutscher Reiseleitung Rundreise Aktiv & Fun - Geheimtipp - über die Berge durch den Dschungel zu traumhaften Pazifikstränden

Vorteile: Mit Zugticket! Mit kostenloser Versicherung! Deutscher Reiseveranstalter - Ecuador Abenteuerreise. .. ideal für Einzelreisende. Einzelreisende teilen sich die Zimmer ohne Aufpreis - ideal für Anfänger, alle Aktivitäten sind für Anfänger geeignet - gesicherte Durchführung garantiert ab 2 Personen - eigenes Büro vor Ort - sicher durch Ecuador mit einheimischen Reiseleitern - über 14 Jahre Erfahrung vor Ort (News 17.11.2014)

Reise Nr. 13346

Ecuador Aktiv Gruppenreise: 15 Tage Rundreise Aktiv & Fun - Geheimtipp
...über die Berge durch den Dschungel zu traumhaften Pazifikstränden...

 

Aktueller Hinweis (heute 6:34 Uhr)
Es gibt zur Zeit preiswerte Flüge als Sondertarif:

Reisepreis ohne Flug ab Quito 1999 EUR  
Reisepreis mit Flug ab Frankfurt 2999 EUR

Ideal für Singles: "kein Aufpreis für Alleinreisende!"

Tipp: Die Reise wird bereits ab 2 Teilnehmern garantiert durchgeführt! 

Vorteile:
Mit kostenlosem Zugticket
Mit kostenloser Versicherung

 

Ecuador intensiv?
Reiseanbieter in Ecuador gib es viele. Wir sind ein sehr kleiner Reiseveranstalter und haben maximal eine Gruppe pro Woche. Die Reisegruppen in Ecuador sind klein und die Reiseleiter/innen haben viel Zeit für Deine Fragen und Wünsche. Wir zeigen Dir das Land. Wir haben wirklich Spass an unserer Arbeit und haben selbst das ganz Land bereist. Ruf uns jederzeit an, unser Team ist täglich bis 22 Uhr erreichbar und wir beraten Dich ausführlich.

Ecuador Reisetermine:
Diese Reise beginnt jede Woche, Abflug ab Frankfurt immer am Samstag!

Ecuador, ein Land der Kontraste. Erlebt mit uns die Vielfalt Ecuadors in einer unvergesslichen Reise. Ecuador lässt sich in vier völlig verschiedene Zonen aufteilen: den Küstenbereich (Costa), die Anden (Sierra), das bewaldete Amazonas-Tiefland (Oriente) und die Galápagos-Inseln, die ihr mit uns auf eine hautnahe und atemberaubende Art und Weise kennenlernen könnt. Mountainbike-Tour bergab von einem fast 6.000m hohen, schneebedeckten Vulkan, Beobachtung aktiver Vulkane, Reiten zu gewaltigen Wasserfällen, Abseilen in wilden Schluchten, Baden in heißen Thermalquellen, Rafting auf dem Pastaza, hautnahe Begegnung mit echten Indios im tiefsten Amazonas - Dschungel, Relaxen, Baden, Surfen und Schnorcheln in einem Hippiedorf an wunderschönen Pazifikstränden, Bootsausflug ins Tierparadies der "Isla de la Plata", Walbeobachtung von Juni bis September, Spaziergänge durch alte, wunderschöne Kolonialstädte mit bunten Indiomärkten.

Diese Reise ist so konzipiert, dass für die einzelnen Aktivitäten keine Vorkenntnisse nötig sind. Auch der erlebnishungrige Anfänger kommt voll auf seine Kosten. Das hautnahe und wirkliche Erleben des Gastlandes steht dabei im Vordergrund. Geselligkeit und Gemeinschaftsgefühl werden bei uns groß geschrieben.

Highlights:

  • Quito (UNESCO Weltkulturerbe) - Stadtrundführung durch die koloniale Innenstadt Quitos
  • Cotopaxi, der höchste aktive Vulkan der Erde - Fahrt bis auf 4.500 m hinauf und vor dort Downhill-Mountainbiking zurück ins Tal
  • Reiten zu gewaltigen Wasserfällen um Banos herum
  • Abseilen/ Canyoning in wilden Schluchten bei Banos
  • Die Strasse der Wasserfälle bei Banos
  • Rafting auf dem Pastaza
  • 3 Tage Exkursionen mit einheimischen Naturführern durch den dichten Amazonas-Dschungel bei Tena
  • Cuenca (UNESCO Weltkulturerbe) - Stadtrundführung und Besuch einer der berühmten Panamahutfabriken
  • Surfkurs in Montanita
  • Bootsausflug zur Isla de la Plata, welche auch als Klein-Galapagos bekannt ist
  • Von Juni bis September Walbeobachtung beim Bootsausflug zur Isla de la Plata

Der Reiseverlauf - Achtung es handelt sich um eine echte Abenteuerteam Abenteuerreise 

 

1. Tag: Flug von Frankfurt nach Quito/ Transfer vom Flughafen zum Hotel/ bei Ankunft am Morgen Stadtrundführung

Heute geht es los. Du fliegst von Frankfurt nach Quito. Im Laufe des Nachmittags oder Abends kommst du in Quito, der Hauptstadt von Ecuador, an. Am Flughafen wirst du bereits von unserem Reiseleiter erwartet, der dich herzlich begrüsst und zu deinem Hotel in der Stadt bringt. Gerne kannst du auch schon abends fliegen, dann bist du morgens da und kannst an der Stadtrundführung teilnehmen. Oder einen Tag vorher, dann können wir dir noch eine Übernachtung gegen einen Aufpreis von 29 EUR dazubuchen. Quito mit seinen 1.399.814 Einwohnern, auf 2.800m gelegen, umgeben von den schneebedeckten Vulkanen Pichincha, Cotopaxi, Antizana und Cayambe, gilt aufgrund dieser einzigartigen Lage oft als eine der schönsten Städte Südamerikas. Aufgrund seiner Nähe zum Äquator, was auf Spanisch auch Ecuador heißt, sagt man, dass man in Quito alle 4 Jahreszeiten an einem Tag durchleben kann. Diejenigen, die Quito am Vormittag erreichen, werden eine Stadtrundführung unternehmen, bei der die koloniale Altstadt mit ihren wunderschönen Plätzen und Kirchen besucht wird. Die Teilnehmer, die am Nachmittag/Abend ankommen, werden zum Hotel gebracht und gehen dann gemeinsam mit dem Reiseleiter essen. Danach geht es in ein kleines, typisches Restaurant, wo wir uns erst einmal stärken können und gleichzeitig eine kurze Tourenbesprechung machen können. Am Abend können wir auf eigene Faust die Bars und Salsotecas der Neustadt erkunden...Übernachtet wird in einem kleinen, einfachen Stadthotel.

2. Tag: Quito - Cotopaxi Nationalpark: Downhill Mountainbiking in Ecuador

Heute haben wir uns hohe Ziele gesetzt, denn wir wollen zum Cotopaxi, dem höchsten, aktiven Vulkan Ecuadors. Nach dem Frühstück geht mit einem Geländewagen/Pick-up und Mountainbikes auf dem Dach in den Cotopaxi Nationalpark auf 4.500m Höhe hinauf. Dort angekommen, bekommen wir unsere Mountainbikes und dann kann es auch schon losgehen, von 4500m geht es bergab bis zum Fuße des Vulkans. Natürlich bekommen wir vorher von unserem professionellen Guide eine ausführliche Einweisung. Gut geschützt mit Knie-, Ellenbogen- und Handschutz können wir unsere rasante Mountainbiketour über Aschefelder und Schotterwege durch ein einsames Hochland Panorama ins Tal starten. Am Fuße des Vulkans angekommen, wartet auch schon ein leckerer Imbiss auf uns. Frisch gestärkt geht es im Geländewagen zurück nach Quito. Dort haben wir dann die Gelegenheit uns zu erfrischen bevor wir gemeinsam zu Abendessen. Wer Lust hat, kann danach noch die ein oder andere Bar in Quito erkunden. Übernachtet wird wieder in einem kleinen, einfachen Stadthotel.

3. Tag: Baños & Chiva, Ecuador

Heute verlassen wir Quito. Nach einem leckeren Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus in das malerische Städtchen Baños. Baños liegt auf 1.800m in einem engen, vom mächtigen und hochaktiven Vulkan Tungurahua, überschatteten Tal. Bei ganzjährig frühlingshaften Temperaturen um die 25°C können wir die Stadt ein bisschen auf eigene Faust kennen lernen und die typischen Besonderheiten wie die Melcocha-Süßigkeiten oder das "Zuckerrohr zum Kauen" entdecken. Der Nachmittag steht euch zur freien Verfügung. Vielleicht findet ihr sogar schon das ein oder andere Mitbringsel. Zum Abendessen treffen wir uns in einem kleinen, gemütlichen, lokalen Restaurant. Nach dem Abendessen wird es dann noch einmal spannend. Es geht auf dem Dach einer offenen Chiva bergauf, um den aktiven Vulkan Tungurahua zu beobachten und mit etwas Glück können wir sogar einen Ausbruch sehen. Ein einmaliges Erlebnis! Übernachtet wird heute in einem kleinem, gemütlichen Hostel in der Stadt.

4. Tag: Baños, Ecuador: Reiten & Canyoning & Thermalquellen (optional)

Heute wird es sportlich. Nach dem Frühstück satteln wir die Pferde und reiten zunächst durch Baños, ehe wir durch enge Schluchten und über kleine Flüsse zu Wasserfällen und danach zu einem Aussichtspunkt hoch über der Stadt gelangen, welcher eine einmalige Aussicht auf den Vulkan und die Stadt bietet. Reitkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch nicht unbedingt erforderlich. Danach stärken wir uns erst einmal mit einem leckeren Mittagessen, bevor es dann am Nachmittag feucht wird. Wir werden uns in wilden Schluchten von Wasserfällen abseilen. Ein Muss und Spaß für jeden Wassersportfan. Wer Lust hat, kann sich abends in einem öffentlichen Bad bei den heißen Thermalquellen (optional) von den Strapazen des Tages erholen und danach den Abend bei dem ein oder anderen Cocktail ausklingen lassen. Übernachtet wird heute in einem kleinen, gemütlichen Hostel in der Stadt.

5. Tag: Baños, Ecuador - Amazonas Gebiet: Bike-Tour & Rafting in Ecuador

Auch heute wird es noch einmal sportlich. Nach dem Frühstück holen wir erst einmal unsere Mountainbikes ab, um uns auf die Route der Wasserfälle, welche von mächtigen Bergen und Vulkanen umgeben ist, zu begeben. Aber keine Angst, es wird nicht zu anstrengend, den wir fahren fast nur bergab. Am "Brautschleier" werden wir eine uralte, mächtige Hängebrücke zu Fuß überqueren, um zum Fuße des Wasserfalls zu gelangen. Von dort werden wir nach oben laufen und mit einer kleinen Lastenschaukel über den riesigen Canyon, der fast 140 m hoch ist, zurück zu unseren Bikes fahren! Danach schwingen wir uns wieder auf die Bikes, um zu einem der gewaltigsten Wasserfälle Ecuadors zu gelangen, dem "Pailon del Diablo", Schlucht des Teufels, in dessen Mitte wohl ein Stein in Form eines Teufelskopfes ist. Danach geht es mit einem Jeep, der die Fahrräder oben auf sein Dach nimmt, wieder zurück nach Baños. Bevor wir uns am Nachmittag in die Fluten stürzen, stärken wir uns erst einmal bei einem leckeren Mittagessen. Danach geht es dann auf zu unserem Flussabenteuer. Nach einer ausführlichen Einweisung, starten wir dann mit unseren Booten auf dem Pastaza. Wir paddeln uns durch die Fluten des Flusses und der wild bezaubernden Landschaft. Ausgerüstet mit stabilen Booten, Schwimmwesten, Helmen und unserem professionellen Begleitpersonal geht es in ein echtes Abenteuer für Wassersportfreunde. Und das ist noch nicht alles, direkt danach gehts auf in den Dschungel. Dort angekommen, werden wir erst einmal mit einem leckeren Abendessen von den Einheimischen begrüßt. Heute übernachten wir in traditionellen Hütten oder in Hängematten.

6. Tag: Mythos Amazonas, Ecuador:

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf Erkundungstour und entdecken unsere Umgebung. Wanderungen durch den unberührten Primärwald werden uns in eine fremde und faszinierende Welt der einheimischen Indianer führen, wo uns die verschiedenen Pflanzen und ihre Bedeutung erklärt werden. Wir werden bis zum Hola Vida Wasserfall wandern. Dort angekommen können wir ein erfrischendes Bad nehmen. Die Pflanzen- und Insektenvielfalt ist einmalig und mit etwas Glück können wir auch den wilden Affen bei ihrem lustigen Spiel zusehen. Wir werden in absolutem Einklang mit der Natur leben, mit den Einheimischen essen und hautnah ihre Gebräuche kennen lernen! Nachts übernachten wir in traditionellen Hütten oder Hängematten, wo wir den geheimnisvollen Geräuschen des Dschungels lauschen können.

7.Tag: Abenteuer Indiofamilie - Amazonas Gebiet

Nach einer aufregenden Nacht und einem ausgiebigen Frühstück werden wir heute erneut in den Dschungel aufbrechen. Wir werden zu einem weiteren Wasserfall wandern, der diesmal hinter vielen Felsen versteckt und nicht so einfach zu erreichen ist. Es wird also abenteuerlich. Nach einem erfrischenden Bad kehren wir zum Mittag zu unserem Camp zurück. Am Nachmittag werden wir eine Indiofamilie besuchen. Dort lernern wir u. a., wie man mit der "Blowpipe" jagen kann und wofür die verschiedenen psychedelische Pflanzen genutzt werden. Abends werden wir noch eine kleine Nachtwanderung machen, um den geheimnisvollen Geräuschen des Dschungels bei Nacht zu lauschen und die Vielfalt der dort lebenden Tiere zu sehen. Mit Sicherheit ein aufregendes Erlebnis!

8. Tag: Abenteuer Indiofamilie - Amazonas Gebiet & Baños

Nach dem Frühstück werden wir uns auf dem Puyo River auf eine einmalige und abenteuerliche Fahrt mit dem Einbaum begeben. Und dann heißt es auch schon langsam Abschied nehmen von der einmaligen und fazinierenden Welt des Dschungels. Nach dem Mittagessen geht es dann zurück in die Zivilisation nach Banos. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtet wird wieder in einem kleinen, gemütlichen Hostel in der Stadt.

 

9.Tag: Baños - Cuenca, Ecuador

Nach einem leckeren Frühstück geht es heute nach Cuenca. Wir fahren 309 km mit dem öffentlichen Bus nach Cuenca, der drittgrößten Stadt Ecuadors. Cuenca hat ca. 277.000 Einwohner und liegt entsprechend ihrem Namen in einem andienen Hochlandbecken auf ca. 2.550m. Dort angekommen, können wir uns erst einmal von der langen Busfahrt erholen und uns mit einem leckeren Abendessen stärken, bevor wir noch das Nachtleben von Cuenca erkunden können. Übernachtet wird heute in einem kleinen, gemütlichen Stadthotel.

10. Tag: Cuenca: Stadtrundführung/ Besuch einer Panamahut-Fabrik in Ecuador

Nach einem gemütlichen Frühstück, haben wir heute die Gelegenheit Cuenca etwas näher kennenzulernen. Zuerst unternehmen wir eine Stadtrundführung bei der wir durch die wunderschöne Altstadt Cuencas, die durch kolonial spanisches Ambiente mit imposanter Sakralarchitektur geprägt ist, bummeln. Nach unserer Stadtrundführung, stärken wir uns bei einem leckeren Mittagessen, bevor am Nachmittag die Gelegenheit haben, uns eine der bekannten Panamahutmanufakturen, woher die sog. Panamahüte stammen, zu besichtigen. Am Abend können wir die Salsabars von Cuenca erkunden. Übernachtet wird heute in einem kleinen, gemütlichen Stadthotel.

11. Tag: Cuenca - Montañita, das Surferparadies

Heute geht es endlich ans Meer. Nach dem Frühstück fahren wir im öffentlichen Bus weiter über Guayaquil, an riesigen Bananen- und Kaffeeplantagen vorbei, an die Pazifikküste nach Montañita, einem witzigen Surferdorf mit Hippie-Atmosphäre. Dort angekommen, haben wir noch Zeit das Dörfchen ein bisschen auf eigene Faust zu erkunden, bevor wir uns zu einem leckeren Abendessen in einem kleinen Restaurant treffen. Heute übernachten wir in einem kleinen Hostel, welches nur wenige Meter vom Meer entfernt ist. Nachts können wir dem Rauschen des Meeres lauschen.

12. Tag: Montanita, Ecuador: Surfkurs für Anfänger (Wellenreiten)

Montañita ist ein kleines Dorf mit ca. 1.000 Einwohnern, welches direkt an der Pazifikküste gelegen ist. Es ist für seine meterhohen Wellen als absolutes Surferparadies bekannt. Seit 1987 finden hier jährlich internationale Surferwettbewerbe statt, die nicht nur Surfer aus Südamerika, sondern von überall aus der Welt anziehen. Die beste Zeit zum Surfen ist zwischen Dezember bis Mai, da hier die Wellen am höchsten sind, bis zu 5 m hoch. Hier werden auch wir uns ins Wasser stürzen und einen halbtägien Surfkurs machen und hautnah miterleben, wie es sich anfühlt, endlich auf dem Brett zu stehen und über die Wellen zu gleiten. Ein einmaliges Gefühl, welches schnell zur Sucht werden kann. Die Bewohner des Dorfes sind eine bunte Mischung aus Hippies, Surfern und "Aussteigern" aus der ganzen Welt, die hier ihr Glück suchen. Waghalsige Bauten aus Bambus und Palmenblättern geben dem Dorf seinen besonderen Charm. Überall werden Schmuck- und Handarbeiten zum Verkauf angeboten. Abends entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die Straßen füllen sich mit "feuerjonglierenden Hippies" und "Trommlern", die das ganze Dorf in eine magische Welt entführen. Gleichzeitig laden die verschiedenen Bars des Dorfes noch zum "Bar-Hopping" ein. Die nächsten 3 Tage schlafen wir in einem kleinen Hostel, welches nur wenige Meter vom Strand entfernt ist.

13. Tag: Montanita: Bootsausflug zur Insel "Isla de la Plata" - Schnorcheln und optional Tauchen/ Von Juni bis September Walbeobachtung

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Puerto Lopez und von dort geht es dann mit dem Boot weiter bis zur "Isla de la Plata", welche auch als "Klein-Galapagos" bekannt ist. Die Überfahrt dauert ca. 1 Stunde. Die Isla de la Plata ist ein absolutes Vogelparadies. Hier haben wir die Möglichkeit, zu schnorcheln und die einzigartige und wunderbare Tierwelt zu beobachten. Wer gern tauchen möchte, kann hier auch optionale Tauchgänge (Tauchschein erforderlich) machen. Von Juni bis September können wir bei diesem Ausflug die riesigen Buckelwale beobachten, welches ein einmaliges Erlebnis ist. Gefüllt mit neuen Eindrücken, fahren wir am Abend mit dem Bus zurück nach Montanita und haben hier noch die Gelegenheit, das Nachtleben von Montanita zu erkunden.

14. Tag: Montanita: Tag zur freien Verfügung - Relaxen, Surfen oder Schnorcheln

Heute heisst es ausschlafen, relaxen, einfach nur die Seele baumeln lassen. Genießt den Tag. Ihr könnt das Surfen noch einmal vertiefen, am Strand relaxen oder an an einem der herrlich weißen Sandstrände Schnorcheln und die einzigartige Unterwasserwelt erkunden.

15.Tag: Montanita - Guayaquil - Abschied - Rückflug oder Verlängerung

Nach dem Frühstück heisst es auch schon fast Abschied nehmen, wir fahren mit dem öffentlichen Bus nach Guayaquil oder Quito. Diejenigen, die von Guayaquil ihren Rückflug antreten, haben morgens noch die Möglichkeit, Guayaquil auf eigene Faust zu entdecken. Diejenigen, die von Quito aus ihren Rückflug antreten, nehmen sich morgens in der Gruppe oder allein ein Taxi oder den öffentlichen Bus zum Flughafen, um von dort nach Quito und dann weiter in die Heimat zu fliegen.
Tag zur freien Verfügung bis zum Rückflug.
Diejenigen, die von Guayaquil ihren Rückflug antreten, nehmen sich nachmittags ein entsprechendes Taxi zum Flughafen. Der Rückflug ab Guayaquil nach Europa hat Vorteile und ist oft bedeutend kürzer als ab Quito und die meisten Rückflüge ab Quito starten in Quito nach Euopa und machen nach dem Start einen kurzen Stop in Guayaquil und somit spart man oft viel Zeit. Viele die von Quito zurückfliegen ärgern sich dann über den weiten Umweg, denn man trifft die anderen Teilnehmer plötzlich dort wieder. Sofern auf dem eigenen Rückflugticket Start und Rückreisebeginn UIO (Quito) steht muss man auch in Quito einsteigen, auch wenn das Flugzeug nach dem Abflug in Quito kurz in Guayaquil zwischenlandet. Man darf jedoch nicht die Strecke ab Quito verfallen lassen und einfach versuchen in GYE einzusteigen, das ist leider nicht möglich und dann ist das Ticket verfallen und storniert sofern man in Quito nicht eincheckt. Also besser sofort den Rückflug ab GYE buchen. Das Flughafenkürzel für Guayquil lautet: GYE

16. Tag: Ankunft in Frankfurt

Heute landet ihr im Laufe des Tages (abhängig vom Flug) wieder in Europa. Ende der Reise.

VERLÄNGERUNG?

TIPP: Gerne organisieren wir eine Verlängerung für euch: eine Tour zu den verzauberten Galapagos Inseln, den Besuch des berühmten Indio-Marktes in Otavalo oder wie wär's mit einer Badeverlängerung in Montanita oder, oder, oder... Schreibt uns einfach, was euch sonst noch in den Sinn kommt, wir organisieren es für euch!

Unsere Leistungen:
- kostenloses Zugticket nach Frankfurt/Main (Bei frühzeitiger Buchung)
- kostenlose Reiseversicherung (HUK RKV)
- Linienflug auf Wunsch Lufthansa, Iberia, Air France oder American Airlines
- sofortige Abholung am Flughafen in Quito und Begrüssung
- privater Transfer ins Hotel Qutio (alle Hotels und Unterkünfte sind gemütlich, sauber und verfügen über Toilette/Dusche)
- erfahrene und sehr engagierte Reiseleiter/in
- alle Ausflüge laut Reiseverlauf
- täglich Frühstück
- alle Fahrten in lokalen Bussen, Booten, PKW, Geländewagen etc. laut Reiseverlauf
- alle Aktivitäten, Wanderungen und Exkursionen laut Reiseverlauf
- alle Übernachtungen in landestypischen Gasthäusern, Hotels und Camps.
- alle Unterkünfte sind einfach, sauber und haben den landestypischen Charme. Viele Unterkünfte sind kleine Familienbetriebe und sehr persönlich geführt.
- kein Aufpreis für Einzelreisende (Unterkunft in geteilten Zimmern)
- Ende der Reise am Flughafen Guayakil (Flughafenkürzel GYE)
- Rückflug nach Frankfurt/Main
- Rückfahrt im ICE / IC nach Hause

Teilnehmerzahl/ Gruppengröße:
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2, die Höchstteilnehmerzahl 8 Personen.
Reiseveranstalter vor Ort: Latinareal / Ottos Tours
Deine Reiseberater/in für Ecuador Reisen: Ilona, Nicole, Dimi

Anforderungen an die Teilnehmer: Komfortverzicht muss in Kauf genommen werden, Toleranz und Aufgeschlossenheit gegenüber den Ureinwohnern und Mitreisenden sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein und über Schwimmkenntnisse verfügen. Alle Aktivitäten sind für Anfänger ausgelegt und erfordern eine mittlere und durchschnittliche Kondition und körperliche Gesundheit. Ausrüstung: Es ist keine besondere Ausrüstung notwendig. Eine kleine Ausrüstungsempfehlung wird mit der Buchungsbestätigung mitgeschickt. Achtung: Infrastruktur, Transport und allg. Serviceleistungen sind während dieser Reise absolut nicht mit europäischem Standard vergleichbar. Unterkünfte sind i.d.R. einfach und es handelt sich nicht um Komfortunterkünfte.

Nicht im Preis enthalten: (Zusatzkosten)
- Mittagessen und Abendessen (ca. 2 bis 9 EUR pro Essen, auf Wunsch besuchen wir nur kleine und landestypische Restaurants)

WICHTIGE HINWEISE 25.11.2014:

Termingarantie: 98% der gebuchten Reisen seit 1997 wurden mit einer ausreichenden Teilnehmerzahl durchgeführt. Wir haben in der Vergangenheit nur vier Reisen absagen müssen. Wir geben Ihnen somit diese Durchführungsgarantie ab 2 Personen. In der Regel beträgt die Gruppengröße 4 Personen.

Änderungen des Reiseverlaufs sind bei uns immer geplant und wir verändern den Reiseverlauf kreativ und sinnvoll. Historische Veranstaltungen, Karneval, Volksfeste, Strassensperrungen, lokale Termine, Musikfestivals und aktive Vulkane ändern immer die Reiseroute und wir versuchen daraus ein besonderes Erlebnis zu machen., 

Wir suchen auf dieser Tour Kontakt mit der Bevölkerung. So werden bewusst Fahrten mit dem öffentlichen Bus unternommen und die Mahlzeiten in den Städten werden nicht in den Hotels, sondern in typischen Restaurants & Cafes eingenommen.