Startseite » Reiseübersicht » Tansania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung mit Diamir 10 oder 11 Tage...

News 18.10.2016: Die beste Reisezeit für Nepal Reisen ist da.

Tansania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung mit Diamir 10 oder 11 Tage inkl. Flug 2017

Schnee am Äquator! Majestätisch erhebt sich der Kilimanjaro freistehend über 5000 m aus der Ebene. Erklimmen Sie das  Dach Afrikas  entweder über die  klassische  Marangu-Route ( Coca-Cola-Route )...

Reise Nr. 12590

 

Tansania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung

10 Tage oder 11 Tage Trekkingreise

 

Was aus der Ferne aussieht wie ein gigantischer Monolith, entpuppt sich beim Näherkommen als ein ganzes Bergmassiv. Mythen und Legenden ranken sich um die drei (ehemaligen) Hauptgipfel des Kilimanjaro – die drei ungleichen Brüder Kibo, Mawenzi und Shira, die von gewaltigen Kräften aus dem Inneren der Erde geformt wurden. Nehmen Sie die Herausforderung an und bringen Sie Ihren Körper auf Touren, denn hier am Kilimanjaro zählen vor allem Ausdauer, Willenskraft, Trittsicherheit und langer Atem. Bei jeder der Touren haben wir einen zusätzlichen Akklimatisationstag eingeplant, um Ihre Gipfelchancen zu maximieren, Ihr deutschsprachiger Tourenleiter unterstützt Sie mit Tipps und der Extraportion Motivation, sodass Sie sich von Anfang an gut aufgehoben fühlen. Der Lohn für Ihre Mühen? Mitten in der afrikanischen Steppe über Gletscherwände staunen und Schnee berühren. In einem märchenhaften Wald voller Flechten und Lianen die Rufe von Colobusaffen hören. Sich unter riesigen Baumsenezien plötzlich ganz klein fühlen. Und nicht zuletzt die Freudentränen, wenn sich der lange Marsch durch die Nacht dem Ende zuneigt und die wärmende Sonne den Gipfel über dem Wolkenmeer in rötliches Licht taucht.

Wählen Sie Ihre Wunschroute - jede hat ihre Vorteile: Marangu bietet Komfort und Wetterschutz durch Berghütten. Kikelewa führt Sie an den einzigen Bergsee und ermöglicht eine Überschreitung des Gipfels. Machame/Lemosho überzeugt durch abwechslungsreiches Höhenprofil und verschiedene Auf- und Abstiegswege.

Machame-Route
Eine der schönsten Routen und sehr beliebt. Abwechslungsreiche Landschaft, mehrfache Auf- und Abstiege - anstrengend, somit gut für die Höhenanpassung. Unbedingte Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. In sieben Tagen (mit Zusatzübernachtung auf ca. 4000 m oberhalb des Karanga-Tals) eine sichere Wahl für eine bestmögliche Akklimatisation und Gipfelerfolg. Abstieg über die Mweka-Route.

Lemosho-Route
Führt von Westen über das Shira-Plateau, welches deutlich weniger begangen wird. Trifft später auf die Machame-Route. Lange, sehr attraktive Route, physisch sehr anspruchsvoll, längere Geröllpassagen und viele zusätzliche Höhenmeter durch Gegenanstiege. In sieben Tagen (mit Zusatzübernachtung auf ca. 4000 m oberhalb des Karanga-Tals). Die ideale Herausforderung für geübte und leistungsstarke Trekker. Abstieg über die Mweka-Route.

Marangu-Route
Einzige Route mit dem Schutz von Berghütten, mehr Schlafkomfort, angenehmer bei schlechtem Wetter. In der Hauptsaison stark frequentiert, in der Nebensaison beliebt, jedoch ruhiger. Steigt relativ gleichmäßig an durch schönen Bergregenwald auf breiten, guten Wegen. Es gibt keine Gegenanstiege. Relativ lange, anstrengende Strecke vom Gillmans Point (Kraterrand auf ca. 5681 m) zum Uhuru Peak. Gute Option für Wanderer mit wenig oder keiner Höhen- und Bergerfahrung. 

Kikelewa-Route
Wenig begangen. Sie zweigt von der Rongai-Route ab hinüber zum Mawenzi, dem zweiten Gipfel des Kilimanjaro-Massivs, und trifft im Gipfelanstieg auf die Marangu-Route. Länger als der direkte Rongai-Aufstieg, aber landschaftlich sehr abwechslungsreicher und besser zur Akklimatisation. Eines der Camps liegt in malerischer Kulisse am einzigen Bergsee des Kilimanjaro, der Mawenzi Tarn.

 

Höhepunkte

- Deutsche Veranstalter-Tourenleitung ab 9 Teilnehmern
- Verschiedene Routen, ganzjährige Termine
- Extra-Akklimatisationstag auf allen Routen

- Höhere Chancen auf Gipfelerfolg
- Optionale Vorprogramme: Mt. Meru, Mt. Kenya, Ruwenzoris
- Optionale Verlängerung: Safari, Sansibar o.a.

 

Anforderungen Katrgorie 4
Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gewachsen sein müssen. Sie sollten unbedingt im Alltag regelmäßig Sport treiben.

Trittsicherheit, Trekkingerfahrung sowie sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen, Höhenverträglichkeit bis auf 5900 m zur Bewältigung der Bergbesteigung, Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht. Die Campingplätze und Berghütten verfügen nur über einfachste Sanitäranlagen, die nicht dem europäischen Standard entsprechen. Waschmöglichkeiten und Privatsphäre sind sehr stark eingeschränkt.

  

Tourverlauf:

 

10 Tage Kilimanjaro via Marangu-Route

 

1. Tag Anreise

Abends Flug nach Tansania.

2. Tag Ankunft in Moshi

Ankunft am Kilimanjaro Airport und Transfer (ca. 1h) zum zweckmäßigen Bergsteigerhotel (mit Swimming Pool, Gepäckaufbewahrung, Internet) in Moshi (ca. 880 m). Übernachtung im Springlands Hotel.

3. Tag Mandara-Hütten (F/M (LB)/A)

Einweisungsgespräch, dann Fahrt zum Marangu Gate (1840 m), wo Sie die Träger treffen. Die erste Etappe zur Mandara-Hütte (2730 m) führt durch den Regenwaldgürtel. Riesige Farne und bemooste Urwaldriesen wechseln mit den besonders typischen, prachtvollen Hagenia-Bäumen. Übernachtung in der Mandara-Hütten. (Gehzeit ca. 4h, 890 m↑).

4. Tag Horombo-Hütten (F/M (LB)/A)

Sie lassen den Regenwald hinter sich und wandern durch sumpfiges Hochmoorgebiet. Der Weg ist leicht ansteigend, teilweise sogar fast eben. Bei schönem Wetter haben Sie einen guten Blick auf Kibo und Mawenzi. Bald sehen Sie die ersten imposanten Riesenlobelien. Übernachtung in der Horombo-Hütte (3730 m). (Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑)

5. Tag Akklimatisationstag (F/M (LB)/A)

Der heutige Tag dient der Höhenanpassung. In Begleitung des Bergführers können Sie zum Mawenzi-Sattel (4300 m, Gehzeit retour ca. 5-6h) oder zu den Zebra Rocks (4000 m, Gehzeit retour ca. 3h) wandern. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag Kibo-Hütte (F/M (LB)/A)

Relativ gleichmäßiger Anstieg über eine karge Hochebene vorbei an der letzten Wasserstelle zur Kibo-Hütte (4700 m). Zur Rechten erhebt sich der mächtige Mawenzi. Kurz vor dem Ziel werden die Anstiege etwas steiler. Übernachtung in der Kibo Hütte. (Gehzeit 6-7h, 1100 m↑, 100 m↓).

7. Tag Uhuru Peak - Horombo-Hütten (M/A)

Aufbruch zum Gipfelsturm gegen Mitternacht. Für den technisch nicht schwierigen, jedoch langen und steilen Aufstieg benötigen Sie vor allem einen starken Willen! Der Gillman’s Point (5685 m) am Kraterrand wird etwa zum Sonnenaufgang erreicht. Die Sonne gibt Ihnen neue Kraft und Motivation. Von hier gelangt man nach ca. 1,5h zum Uhuru Peak auf 5895 m. Genießen Sie das einmalige Gefühl, auf dem höchsten Punkt Afrikas zu stehen! Abstieg zur Kibo-Hütte, Mittagspause. Danach Abstieg zu den Horombo-Hütten, wo Sie (hoffentlich!) den Gipfelsieg feiern können. Übernachtung in der Horombo-Hütte. (Gehzeit ca. 12-14h, 1200 m↑, 2200 m↓).

8. Tag Abstieg, Fahrt zum Hotel (F/M (LB))

Entspannter Abstieg zum Marangu Gate. Hier erhalten Sie Ihre Gipfelurkunde, verabschieden sich von der Trägermannschaft und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 1890 m↓).

9. Tag Abreise (F)

Der Vormittag steht zur freien Verfügung für optionale Unternehmungen, z.B. für einen Stadt- und Marktbummel in Moshi. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

10. Tag Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Morgen.

 

10 Tage Kilimanjaro via Kikelewa-Route

 

1. Tag Anreise

Am Abend Flug von Frankfurt nach Tansania.

2. Tag Ankunft in Moshi

Ankunft am Kilimanjaro Airport gegen Mittag. Fahrt (ca. 1h) zum zweckmäßigen Bergsteigerhotel (mit Swimming Pool, Gepäckaufbewahrung, Internet) in Moshi (ca. 880 m). Übernachtung im Springlands Hotel.

3. Tag First Cave Camp (F/M (LB)/A)

Einweisungsgespräch, dann Fahrt zum Nalemoru Gate (2020 m) an der Nordostseite des Berges, wo Sie Ihre Träger treffen. Der erste Wegabschnitt führt durch feuchten Regenwald, der an der trockenen Nordseite schnell lichter wird. Bald erreichen Sie die Heidekrautzone. Übernachtung im First Cave Camp (Sekimba Camp) im Zelt auf 2630 m Höhe. (Gehzeit ca. 3-4h, 610 m↑).

4. Tag Kikelewa Camp (F/M (LB)/A)

Wanderung durch ein Hochmoorgebiet und weiter über dem Heidewaldgürtel. Hier sind bald die ersten Senezien zu sehen. Nach der Mittagsrast am Second Cave Camp geht es auf einem teils felsigen Pfad weiter Richtung Mawenzi. Vom Kikelewa Camp haben Sie eine einzigartige Sicht auf die Ostflanke des Kibo. Übernachtung im Kikelewa Camp im Zelt auf 3670 m. (Gehzeit ca. 4-5h, 1070 m↑, 30 m↓).

5. Tag Mawenzi Tarn Camp (F/M (LB)/A)

Zunächst geht es durch Heide- und Moorland, dann wird der Weg zunehmend steiler und felsiger. Die Vegetation wird karger. Das Tagesziel, die Mawenzi-Tarn-Hütte (4330 m) liegt am einzigen, kleinen Bergsee des Kilimanjaro unterhalb des gezackten Gipfels des Mawenzi. Übernachtung im Mawenzi Tarn Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 680 m↑, 30 m↓).

6. Tag School Hut (F/M (LB)/A)

Über den trockenen Kibosattel gelangen Sie zum Fuße des Kibo-Gipfels. Unterwegs ergeben sich herrliche Blicke auf die weiten Ebenen Kenias. Übernachtung an der School Hut im Zelt auf ca. 4730 m. (Gehzeit ca. 4-5h, 440 m↑, 40 m↓).

7.Tag Uhuru Peak (M/A)

Aufbruch zum Gipfelsturm gegen Mitternacht. Für den technisch nicht schwierigen, jedoch langen und steilen Aufstieg benötigen Sie vor allem einen starken Willen! Der Gillman’s Point (5685 m) am Kraterrand wird etwa zum Sonnenaufgang erreicht. Die Sonne gibt Ihnen neue Kraft und Motivation. Von hier gelangt man nach ca. 1,5h zum Uhuru Peak auf 5895 m. Genießen Sie das einmalige Gefühl, auf dem höchsten Punkt Afrikas zu stehen! Abstieg zur Kibo-Hütte, Mittagspause. Danach Abstieg zu den Horombo-Hütten, wo Sie (hoffentlich!) den Gipfelsieg feiern können. Übernachtung nahe der Horombo-Hütten im Zelt. (Gehzeit ca. 12-14h, 1200 m↑, 2200 m↓).

8.Tag Abstieg, Fahrt zum Hotel (F/M (LB))

Entspannter Abstieg zum Marangu Gate. Hier erhalten Sie Ihre Gipfelurkunde, verabschieden sich von der Trägermannschaft und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 1890 m↓).

9.Tag Abreise (F)

Der Vormittag steht zur freien Verfügung für optionale Unternehmungen, z.B. für einen Stadt- und Marktbummel in Moshi. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

10.Tag Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Morgen.

 

11 Tage Kilimanjaro via Lemosho-Route

 

1.Tag Anreise

Am Abend Flug von Frankfurt nach Tansania.

2.Tag Ankunft in Moshi

Ankunft am Kilimanjaro Airport gegen Mittag. Fahrt (ca. 1h) zum zweckmäßigen Bergsteigerhotel (mit Swimming Pool, Gepäckaufbewahrung, Internet) in Moshi (ca. 880 m). Übernachtung im Springlands Hotel.

3.Tag Big Tree Camp (F/M (LB)/A)

Einweisungsgespräch für Ihre Kilimanjaro- Besteigung mit Ihrem Bergführer. Nicht benötigtes Gepäck wird im Gepäcklager in der Lodge deponiert. Gegen 9 Uhr startet das Abenteuer „Kilimanjaro“. Die Fahrt führt durch die Dörfer und Felder der Chaggas bis zum Londorossi Gate auf ca. 2200 m, wo Sie registriert werden und Ihre Begleitmannschaft treffen. Weiterfahrt zum Ausgangspunkt des Trekkings, etwa 15 km südöstlich vom Gate. Es folgt der erste Aufstieg (teilweise steil) durch lichten Bergwald. Übernachtung im Big Tree (Mti Mkubwa) Camp im Zelt auf ca. 2780 m. (Gehzeit ca. 3-4h, 680 m↑).

4.Tag Shira II Camp (F/M (LB)/A)

Nach einem kräftigen Frühstück starten Sie heute zu einer langen Etappe. Die Heidezone mit ihren Protea und Erika- Gewächsen geht allmählich in offene Moorlandschaft über. Sie überwinden einige schmale Bäche, sehen die ersten Lobelien und Senezien und steigen schließlich zum Shira-Kamm auf, wo Sie das Shira-Plateau erreichen. Von hier haben Sie einen fantastischen Blick auf den Kibo und die nördlichen Eisfelder. Leichter Abstieg in die Senke des Shira Plateaus und danach leichter Aufstieg bis Shira Camp II. Übernachtung Shira Camp im Zelt auf 3880 m mit Blick auf Mt. Meru, Kibo und Shira. (Gehzeit ca. 8h, 1330 m↑, 250 m↓).

5.Tag Barranco Camp (F/M (LB)/A)

Das heutige Streckenprofil begünstigt Ihre Akklimatisation. Der leicht ansteigende, gut einsehbare und aufgrund der Höhe auch etwas anstrengende Weg, führt über Geröll bis auf ca. 4600 m. Sie erreichen den Lava Tower, einen markanten Felsendom, unterhalb der Western Breach und der höchste Punkt dieser Tagesetappe, nach ca. 4 bis 5 Stunden. Von hier steigen Sie (ca. 2 Stunden) am Fuße des Kibo-Gipfels, hinunter ins Barranco-Tal zum Camp. Kurz vor dem Camp passieren Sie einen kleinen Senezien- Wald und genießen einen herrlichen Blick auf die Gletscher und Schneefelder des Kibo. Übernachtung Barranco Camp auf ca. 3960 m im Zelt (Gehzeit ca. 6-8h, 700 m↑, 600 m↓).

6.Tag Akklimatisationstag im Karanga Camp (F/M (LB)/A)

Heute können Sie sich mit dem Aufstehen Zeit lassen. Während des Frühstücks können Sie einen Blick auf die noch im Schatten liegende gewaltige Barranco Wall werfen, die majestätisch vor Ihnen aufragt. Sie erklimmen dann die ca. 200 m der Wand mit Einsatz Ihrer Hände, da es einige Kletterpassage zu überwinden gilt. Es geht weiter zum Karangatal, das Sie mit leichteren Auf- und Abstiegen durchqueren. Oberhalb des Tals wird gecampt auf ca. 4035 m. Bei gutem Wetter erwartet Sie ein spektakulärer Blick auf den Kibo und auf das tief unten gelegene Moshi. Am Nachmittag können Sie noch ein Stück bergauf laufen (ca. 200 m), um sich besser zu akklimatisieren. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 250 m↑, 250 m↓).

7.Tag Barafu Camp (F/M (LB)/A)

Der heutige Abschnitt folgt einem Bergkamm hinauf bis zum Barafu Camp auf ca. 4640 m. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf den Mawenzi. Am späten Nachmittag kurzes Briefing für die Gipfeletappe und Vorbereitung der Ausrüstung. Übernachtung im Barafu Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 600 m↑).

8.Tag Uhuru Peak (M/A)

Der Gipfelsturm beginnt gegen Mitternacht. Im Lichtkegel der Stirnlampen und auf dem gefrorenen Untergrund steigen Sie in ca. 6 Stunden über Serpentinen bis zum Stella Point auf ca. 5740 m, den Sie zum Sonnenaufgang erreichen. Vor allem ein starker Wille hilft beim Aufstieg. Die Sonne gibt Ihnen neue Kraft und Motivation für die letzten Meter bis zum Gipfel. Etwa eine Stunde später stehen Sie erschöpft und glücklich auf dem höchsten Punkt Afrikas (5895 m). Es ist geschafft! Rückweg zum Camp. Nach einer ausgiebigen Pause steigen Sie auf der Mweka-Route zum letzten Camp auf ca. 3790 m ab. Übernachtung im Millennium Camp. (Gehzeit ca. 11-13h, 1255 m↑, 2100 m↓).

9.Tag Abstieg, Fahrt zum Hotel (F/M (LB))

Abstieg durch Heidezone und Regenwald zum Mweka Gate (1650 m), wo Sie Ihre Gipfelurkunde erhalten. Hier bedanken Sie sich bei der Trägercrew und verabschieden sich. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 2140 m↓).

10.Tag Abreise (F)

Der Vormittag steht zur freien Verfügung für optionale Unternehmungen, z.B. für einen Stadt- und Marktbummel in Moshi. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

11.Tag Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Morgen.

 

11 Tage Kilimanjaro via Machame-Route

 

1.Tag Anreise

Abends Flug nach Tansania.

2.Tag Ankunft in Moshi

Ankunft am Kilimanjaro Airport und Transfer (ca. 1h) zum zweckmäßigen Bergsteigerhotel (mit Swimming Pool, Gepäckaufbewahrung, Internet) in Moshi (ca. 880 m). Übernachtung im Springlands Hotel.

3.Tag Machame Camp (F/M (LB)/A)

Einweisungsgespräch, dann Fahrt zum Machame Gate (1840 m), wo Sie Ihre Träger treffen. Wanderung zunächst durch tropischen Regenwald. Das satte Grün der Farne wechselt später mit moosbewachsenen Bäumen und Heidekrautgewächsen. Übernachtung im Machame Camp (3010 m) im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 1170 m↑).

4.Tag Shira (Plateau) Camp (F/M (LB)/A)

Wanderung zum Shira Camp (3840 m). Die Heidezone geht in offene Moorlandschaft über, und Morgennebel verleiht der Landschaft einen gespenstischen Eindruck. Vom Shira-Plateau haben Sie am Abend einen grandiosen Blick auf Kibo und Shira. Auf der anderen Seite ragt der Mt. Meru (4566 m) aus dem Wolkenmeer. Übernachtung im Shira Camp (ca. 3840 m) im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 830 m↑).

5.Tag Barranco Camp (F/M (LB)/A)

Das heutige Streckenprofil begünstigt die Akklimatisation. Erste steilere Steigungen führen auf ca. 4600 m. Sie erreichen den Lava Tower, den höchsten Punkt der Tagesetappe zur „Halbzeit“. Dann steigen Sie am Fuße des Kibo-Gipfels hinunter ins Barranco-Tal zum Camp mit herrlichem Blick auf die Gletscher und Schneefelder des Kibo. Übernachtung im Barranco Camp (3960 m) im Zelt (Gehzeit ca. 6-7h, 700 m↑, 600 m↓).

6.Tag Akklimatisationstag im Karanga-Tal (F/M (LB)/A)

Heute können Sie sich mit dem Aufstehen Zeit lassen. Während des Frühstücks können Sie einen Blick auf die noch im Schatten liegende gewaltige Barranco Wall werfen, die majestätisch vor Ihnen aufragt. Sie erklimmen dann die ca. 200 m der Wand mit Einsatz Ihrer Hände, da es einige Kletterpassage zu überwinden gilt. Es geht weiter zum Karangatal, das Sie mit leichteren Auf- und Abstiegen durchqueren. Oberhalb des Tals wird gecampt auf ca. 4030 m. Bei gutem Wetter erwartet Sie ein spektakulärer Blick auf den Kibo und auf das tief unten gelegene Moshi. Am Nachmittag können Sie noch ein Stück bergauf laufen (ca. 200 m), um sich besser zu akklimatisieren. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 250 m↑, 250 m↓).

7.Tag Barafu Camp (F/M (LB)/A)

Der letzte Abschnitt folgt einem Bergkamm hinauf bis zum Barafu Camp (4640 m). Von hier hat man einen herrlichen Blick auf den Mawenzi. Übernachtung im Barafu Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 635 m↑, 30 m↓).

8.Tag Uhuru Peak (M/A)

Der Gipfelsturm beginnt gegen Mitternacht. Mühsamer Aufstieg über Serpentinen bis zum Stella Point (5739 m), den Sie zum Sonnenaufgang erreichen. Vor allem ein starker Wille ist hier gefragt. Die Sonne gibt Ihnen neue Kraft und Motivation für die letzten Meter bis zum Gipfel. Etwa eine Stunde später stehen Sie erschöpft und glücklich auf dem höchsten Punkt Afrikas (5895 m). Es ist geschafft! Rückweg zum Camp. Nach einer ausgiebigen Pause steigen Sie auf der Mweka-Route zum Camp (3790 m) ab. Übernachtung im Millennium Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 11-13h, 1255 m↑, 2120 m↓)..

9.Tag Abstieg, Fahrt zum Hotel (F/M (LB))

Abstieg durch Heidezone und Regenwald zum Mweka Gate (1650 m), wo Sie Ihre Gipfelurkunde erhalten. Hier bedanken Sie sich bei der Trägercrew und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 2140 m↓).

10.Tag Abreise (F)

Der Vormittag steht zur freien Verfügung für optionale Unternehmungen, z.B. für einen Stadt- und Marktbummel in Moshi. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

11.Tag: Ankunft in Deutschland

Ankunft in Frankfurt am Morgen.

 

 

Leistungen:
- Linienflug ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
- englischsprachige Tourenleitung
- deutsche Veranstalter-Tourenleitung ab 9 Teilnehmern
- Alle Transfers und Fahrten lt. Programm
- Guide, Koch und Trägermannschaft
- Campingausrüstung (außer Schlafsack)
- Alle Nationalparkgebühren (Stand 1.8.16)
- 2 Ü: Hotel im DZ
- 6 Ü: Zelt
- 5 Ü: Hütte im MBZ Marangu-Route
- Mahlzeiten: 7×F, 1×M, 6×M (LB), 6×A
- Mahlzeiten Marangu-Route: 6×F, 1×M, 5×M (LB), 5×A
- Bergrettungsgebühr
- Reiseliteratur

 

nicht in den Leistungen enthalten:
- EZ-Zuschlag 65 €                                              
- Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
- zusätzlicher Akklimatisationstag: auf Anfrage
- Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
- Visum (ca. 50 US$)
- Trinkgelder
- ggf. Flughafengebühren im Reiseland
- optionale Ausflüge
- evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16
- Persönliches
- Termine 2018 Änderungen vorbehalten

 

Teilnehmerzahl:
- min. 2 Personen
- max. 14 Personen

 

Hinweise

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

 

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten!

 

Termine

Tanzania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung Kikelewa-Route

21.01.2017Samstag, 21. Januar 2017 - Montag, 30. Januar 2017
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

04.02.2017Samstag, 4. Februar 2017 - Montag, 13. Februar 2017
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

08.07.2017Samstag, 8. Juli 2017 - Montag, 17. Juli 2017
10 Tage / 9 Nächte

2850 EUR

 

12.08.2017Samstag, 12. August 2017 - Montag, 21. August 2017
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

16.09.2017Samstag, 16. September 2017 - Montag, 25. September 2017
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

14.10.2017Samstag, 14. Oktober 2017 - Montag, 23. Oktober 2017
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

23.12.2017Samstag, 23. Dezember 2017 - Montag, 1. Januar 2018
10 Tage / 9 Nächte

2850 EUR

 

10.02.2018Samstag, 10. Februar 2018 - Montag, 19. Februar 2018
10 Tage / 9 Nächte

2750 EUR

 

Tanzania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung Lemosho-Route

17.12.2016Samstag, 17. Dezember 2016 - Dienstag, 27. Dezember 2016
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

11.02.2017Samstag, 11. Februar 2017 - Dienstag, 21. Februar 2017
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

04.03.2017Samstag, 4. März 2017 - Dienstag, 14. März 2017
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

22.07.2017Samstag, 22. Juli 2017 - Dienstag, 1. August 2017
11 Tage / 10 Nächte

3090 EUR

 

12.08.2017Samstag, 12. August 2017 - Dienstag, 22. August 2017
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

16.09.2017Samstag, 16. September 2017 - Dienstag, 26. September 2017
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

14.10.2017Samstag, 14. Oktober 2017 - Dienstag, 24. Oktober 2017
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

23.12.2017Samstag, 23. Dezember 2017 - Dienstag, 2. Januar 2018
11 Tage / 10 Nächte

3090 EUR

 

03.02.2018Samstag, 3. Februar 2018 - Dienstag, 13. Februar 2018
11 Tage / 10 Nächte

2990 EUR

 

Tanzania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung Machame Route

04.02.2017Samstag, 4. Februar 2017 - Dienstag, 14. Februar 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

24.06.2017Samstag, 24. Juni 2017 - Dienstag, 4. Juli 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

Tanzania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung Machame-Route

07.01.2017Samstag, 7. Januar 2017 - Dienstag, 17. Januar 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

15.07.2017Samstag, 15. Juli 2017 - Dienstag, 25. Juli 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

05.08.2017Samstag, 5. August 2017 - Dienstag, 15. August 2017
11 Tage / 10 Nächte

3040 EUR

 

09.09.2017Samstag, 9. September 2017 - Dienstag, 19. September 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

07.10.2017Samstag, 7. Oktober 2017 - Dienstag, 17. Oktober 2017
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

23.12.2017Samstag, 23. Dezember 2017 - Dienstag, 2. Januar 2018
11 Tage / 10 Nächte

3040 EUR

 

27.01.2018Samstag, 27. Januar 2018 - Dienstag, 6. Februar 2018
11 Tage / 10 Nächte

2940 EUR

 

Tanzania - Kilimanjaro mit deutscher Tourenleitung Marangu-Route

11.02.2017Samstag, 11. Februar 2017 - Montag, 20. Februar 2017
10 Tage / 9 Nächte

2590 EUR

Dieser Termin ist ausgebucht.

28.07.2017Freitag, 28. Juli 2017 - Sonntag, 6. August 2017
10 Tage / 9 Nächte

2690 EUR

 

09.08.2017Mittwoch, 9. August 2017 - Freitag, 18. August 2017
10 Tage / 9 Nächte

2590 EUR

 

02.09.2017Samstag, 2. September 2017 - Montag, 11. September 2017
10 Tage / 9 Nächte

2590 EUR

 

05.10.2017Donnerstag, 5. Oktober 2017 - Samstag, 14. Oktober 2017
10 Tage / 9 Nächte

2590 EUR

 

20.12.2017Mittwoch, 20. Dezember 2017 - Freitag, 29. Dezember 2017
10 Tage / 9 Nächte

2690 EUR

 

31.01.2018Mittwoch, 31. Januar 2018 - Freitag, 9. Februar 2018
10 Tage / 9 Nächte

2590 EUR